Alexandra Alexandrowna Panowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexandra Panowa Tennisspieler
Alexandra Panowa
Alexandra Panowa 2013 bei den French Open
Nationalität: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 2. März 1989
Größe: 179 cm
Gewicht: 63 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Julien Picot
Preisgeld: 764.992 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 311:222
Karrieretitel: 0 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 71 (30. Juli 2012)
Aktuelle Platzierung: 146
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 178:115
Karrieretitel: 4 WTA, 13 ITF
Höchste Platzierung: 42 (15. April 2013)
Aktuelle Platzierung: 49
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 8. Dezember 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Alexandra Alexandrowna Panowa (russisch Александра Александровна Панова; * 2. März 1989 in Krasnodar, Sowjetunion) ist eine russische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Panowa begann im Alter von neun Jahren mit dem Tennissport. Sie spielt am liebsten von der Grundlinie und bevorzugt den Sandplatz.

Ihren ersten WTA-Titel gewann sie beim Turnier im usbekischen Taschkent. An der Seite von Tazzjana Putschak besiegte sie Alexandra Dulgheru und Magdaléna Rybáriková mit 6:3, 6:4. Titel Nummer zwei gewann sie im Februar 2012 mit Doppelpartnerin Eva Birnerová in Bogotá. Der dritte Titel folgte gut zwei Monate später an der Seite von Petra Cetkovská im marokkanischen Fès.

Im Mai 2012 erreichte sie im Einzel Position 74 der WTA-Weltrangliste. Bei den French Open schied sie allerdings in Runde eins mit 3:6, 3:6 gegen Kaia Kanepi aus Estland aus. Auch in Wimbledon kam das Aus bereits mit dem Auftaktmatch. Dennoch konnte sie sich im Juli 2012 im Ranking auf Platz 71 verbessern.

Im Doppel rückte sie im April 2013 bis auf Platz 42 vor. Bei den French Open stand sie 2014 zusammen mit Kanepi erstmals im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Im Sommer gewann sie dann beim WTA-Turnier in Baku an der Seite von Heather Watson ihren vierten WTA-Titel.

Turniersiege[Bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 25. September 2010 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA International Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Tazzjana Putschak RumänienRumänien Alexandra Dulgheru
SlowakeiSlowakei Magdaléna Rybáriková
6:3, 6:4
2. 18. Februar 2012 KolumbienKolumbien Bogotá WTA International Hartplatz TschechoslowakeiTschechoslowakei Eva Birnerová LuxemburgLuxemburg Mandy Minella
SchweizSchweiz Stefanie Vögele
6:2, 6:2
3. 28. April 2012 MarokkoMarokko Fès WTA International Sand TschechoslowakeiTschechoslowakei Petra Cetkovská RumänienRumänien Irina-Camelia Begu
RumänienRumänien Alexandra Cadanțu
3:6, 7:65, [11:9]
4. 27. Juli 2014 AserbaidschanAserbaidschan Baku WTA International Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Heather Watson RumänienRumänien Iona Olaru
IsraelIsrael Shahar Peer
6:2, 7:63

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2011 2012 2013 2014 Bilanz Karriere
Australian Open 1 0:1 1
French Open 1 0:1 1
Wimbledon 1 0:1 1
US Open 1 1 0:2 1

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2011 2012 2013 2014 Bilanz Karriere
Australian Open 1 2 1:2 2
French Open 1 2 1 AF 3:4 AF
Wimbledon 1 1 1 0:3 1
US Open 2 2 1 1 2:4 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alexandra Panowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien