Boljoon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Municipality of Boljoon
Lage von Boljoon in der Provinz Cebu
Karte
Basisdaten
Region: Central Visayas
Provinz: Cebu
Barangays: 11
Distrikt: 2. Distrikt von Cebu
PSGC: 072212000
Einkommensklasse: 5. Einkommensklasse
Haushalte: 2513
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 15.027
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 135,1 Einwohner je km²
Fläche: 111,2 km²
Koordinaten: 9° 38′ N, 123° 29′ O9.6333333333333123.48333333333Koordinaten: 9° 38′ N, 123° 29′ O
Website: www.boljoon.gov.ph
Geographische Lage auf den Philippinen
Boljoon (Philippinen)
Boljoon
Boljoon

Boljoon (auch Boljo-on) ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Cebu.

Geografie[Bearbeiten]

Boljoon grenzt an Alcoy im Norden, an Oslob im Süden, an Malabuyoc im Westen. Im Osten liegt die Straße von Cebu und die Insel Bohol.

Baranggays[Bearbeiten]

Boljoon ist politisch in elf Baranggays unterteilt. Davon liegen sechs, einschließlich Poblacion (dem Hauptort) an der Küste, die anderen liegen im Inland.

  • Baclayan
  • El Pardo
  • Granada
  • Lower Becerril
  • Poblacion
  • San Antonio
  • Upper Becerril
  • Arbor
  • Lunop
  • Nangka
  • South Granada

Geschichte[Bearbeiten]

Boljoon ist einer der ältesten Ort in Cebu. Jedoch ist das genau Gründungsdatum umstritten. Nach dem ortsansässigen Historiker Marin Morales wurde der Ort Bolijoon im Jahre 1600 und die Gemeinde ein Jahr später gegründet. Einem Dokument zufolge, das in den Archives of the Augustinian Province („Archive der Augustinischen Provinz“) erhalten ist, wurde die Gemeinde 1692 offiziell gegründet (während der spanischen Herrschaft wurden die Begriffe „Stadt“ und „Gemeinde“ meist synonym verwendet).

Kirche von Boljoon[Bearbeiten]

Die Kirche von Boljoon wurde im Rokokostil errichtet. Sie enthält alte und aufwändige Schnitzereien sowie Basreliefs. Das Innere ist schön dekoriert. 28 zwei Meter dicke Säulen aus Mörtel und Kalkstein tragen die ebenfalls zwei Meter dicken Wände.

Die Kirche von Boljoon ist die älteste im Original erhaltene Steinkirche in Cebu. 1999 wurde die Kirche vom National Historical Institute of the Philippines zum „National Historical Landmark“ (dt. „Nationalen historischen Wahrzeichen“) erklärt, im folgenden Jahr erklärte das National Museum of the Philippines die Kirche zum „National Cultural Treasure“ (dt. „Nationalen Kulturschatz“). Sie steht seit 2006 auf der Vorchlagsliste der Philippinen zur Aufnahme zum Weltkulturerbe der UNESCO, als eine der Barock-Kirchen auf den Philippinen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die wirtschaftlichen Aktivitäten konzentrieren sich auf den Hauptort (Poblacion). Fischerei und Landwirtschaft sind die wichtigsten Erwerbszweige.