Cison di Valmarino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cison di Valmarino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Cison di Valmarino (Italien)
Cison di Valmarino
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Treviso (TV)
Lokale Bezeichnung: Cixon di Valmarin
Koordinaten: 45° 58′ N, 12° 9′ O45.97027777777812.143055555556261Koordinaten: 45° 58′ 13″ N, 12° 8′ 35″ O
Höhe: 261 m s.l.m.
Fläche: 28,75 km²
Einwohner: 2.732 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 95 Einw./km²
Postleitzahl: 31030
Vorwahl: 0438
ISTAT-Nummer: 026018
Volksbezeichnung: Cisonesi
Schutzpatron: Johannes der Täufer
Website: Cison di Valmarino

Cison di Valmarino ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 2732 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Treviso in Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 34 Kilometer nordnordwestlich von Treviso im Valmareno und grenzt unmittelbar an die Provinz Belluno.

Geschichte[Bearbeiten]

Im frühen Mittelalter stand das heutige Gemeindegebiet unter langobardischer Herrschaft. Die Parochialkirche hat ihre Ursprünge im Jahr 1170. Insbesondere das Herzogtum von Ceneda übte maßgeblichen Einfluss auf die Gegend aus. Ab 1421 gelangte das Gebiet in den Herrschaftsbereich der Republik Venedig. 1866 wurde die Gemeinde nach dem Untergang des lombardisch-venezischen Königreichs Teil Italiens.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cison di Valmarino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.