Danièle Graule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dani, 2012

Dani (* 1. Oktober 1945 in Castres als Danièle Graule) ist eine französische Schauspielerin und Sängerin.

Als Schauspielerin wurde sie 1973 mit der Rolle der Script-Volontärin Liliane in François Truffauts Die amerikanische Nacht bekannt. Fünf Jahre später griff Truffaut die Rolle der Liliane für seinen letzten Antoine Doinel-Film Liebe auf der Flucht wieder auf: Nun ist Liliane die Freundin der mit Doinel (Léaud) verheirateten Christine (Claude Jade), die eine Affaire mit Antoine hat. Truffaut verwendete für die Rückblenden zwei Sequenzen aus der Amerikanischen Nacht.

Dani wurde wegen ihrer Rolle als ältere Theater-Concierge Claudie in Ein perfekter Platz für einen César als beste Nebendarstellerin nominiert. Sie musste sich jedoch Valérie Lemercier geschlagen geben, die im gleichen Film die aufstrebende Schauspielerin Catherine Versen spielt.

1974 sollte sie Frankreich beim Eurovision Song Contest mit dem Lied La vie à 25 ans vertreten, konnte allerdings dann nicht teilnehmen, da Präsident Georges Pompidou in der Woche des Wettbewerbs verstarb und die Teilnahme Frankreichs abgesagt wurde.

Filme (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]