Enno Bunger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enno Bunger
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie, Pop, Folk
Gründung 2007
Website http://www.ennobunger.de/
Aktuelle Besetzung
Gesang, Klavier
Enno Bunger
Schlagzeug
Nils Dietrich
Ehemalige Mitglieder
Bass
Bernd Frikke (2007 - 2013)

Enno Bunger (* 27. November 1986 in Leer (Ostfriesland)) ist ein deutschsprachiger Singer/Songwriter, Sänger, Pianist, Komponist und Produzent. Charakteristisches Merkmal seiner Lieder sind melancholische Texte, musikalisch zeichnen sie sich durch eine Mixtur aus Indie, Pop und Folk aus. Der Sound wird durch das Klavier maßgeblich geprägt. Während die Tonträger sich auf die musikalischen Beiträge beschränken, zeichnen sich seine Konzerte auch durch ironische und kabarettistische Einlagen aus. [1]

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich als Barpianist und Organist[2] arbeitend, begann Enno Bunger nach seinem Abitur 2006 damit, eigene deutschsprachige Lieder zu schreiben. 2007 wurde aus dem Soloprojekt des Singer/Songwriters und Pianisten mit Bernd Frikke als Bassist und Nils Dietrich am Schlagzeug ein festes Trio.

Enno Bunger spielte bis heute mehr als 300 Konzerte[3] in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden und eröffnete dabei unter anderem für Jamie Cullum, Travis und Gisbert zu Knyphausen. Durch das unermüdliche Touren wurde Ende 2008 die Plattenfirma PIAS Germany auf Enno Bunger aufmerksam. Ein halbes Jahr später befand sich die Band im Mohrmann Studio in Bochum, um gemeinsam mit Produzent Oliver Zülch (u. a. Die Ärzte, Sportfreunde Stiller, The Notwist) das erste Album zu produzieren.

Veröffentlicht wurde Ein bisschen mehr Herz am 19. Februar 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Debütalbum wurde in vielen wichtigen Musikmagazinen durchweg sehr positiv bewertet. Die Radiosender NDR2, N-Joy, Bremen4, Eins Live, MDR Sputnik, Radio Fritz oder auch FM4 Österreich spielten die Singleauskopplungen Herzschlag, Hier & Jetzt und Ein bisschen mehr Herz. Einer der Höhepunkte war die Einladung in die ARD Late-Night-Sendung „Inas Nacht“ von Ina Müller, in der Enno Bunger das Lied Pass auf Dich auf spielten.[4]

Am 9. März 2012 erschien das Konzeptalbum mit dem Namen Wir sind vorbei, digital und als CD via PIAS Germany. Das unter anderem von Franz Schuberts Winterreise beeinflusste Werk enthält zehn autobiographisch durchlebte Stücke, in denen das Ende einer langjährigen Beziehung zu unterschiedlichen Stücken verarbeitet wurde. Aufgenommen wurde es im Radio Buellebrueck-Studio mit Produzent Tobias Siebert (u. a. Kettcar, Me And My Drummer, Juli). Neben der gewohnten Instrumentierung durch Klavier, Bass und Schlagzeug fanden auch Posaunen, Hörner, Hackbrett, Fahrradspeiche, Harmonium, Rhodes und ein 18-köpfiger Kammerchor den Weg auf das, sowohl inhaltlich, als auch klanglich überaus abwechslungsreiche Album. Als Gesangsgast für das achte Lied des Albums, Ich möchte noch bleiben, die Nacht ist noch jung, wurde Alin Coen eingeladen.

Kurz vor der Albumveröffentlichung wurde das Trio zu TV Noir / ZDF.kultur eingeladen. Die Videos des Auftrittes konnten auf Youtube mehr als eine Million Aufrufe verzeichnen. Regen wurde in einer Umfrage auf der Facebookseite des Formats zum beliebtesten Song gewählt, und landete schließlich als Eröffnungstrack auf der Compilation 5 Jahre TV Noir.

Im März 2013 gab es eine letzte Tour in der Gründungsformation. Seit April 2013 verbirgt sich hinter dem Namen „Enno Bunger“ somit wieder ein Soloprojekt. Die Konzerte werden in unterschiedlicher Besetzung gespielt, zumeist jedoch weiterhin mit Schlagzeuger Nils Dietrich und einer neuen Band namens Woods Of Birnam, bestehend aus Schauspieler Christian Friedel und Mitgliedern der Band Polarkreis 18 [5].

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2008: Mit großen Schritten (limitierte EP / Eigenvertrieb)
  • 2009: Herzschlag (Single-EP / PIAS Germany)
  • 2010: Ein bisschen mehr Herz (Album - CD, Digital & Vinyl / PIAS Germany)
  • 2010: Hier & Jetzt (Single digital / PIAS Germany)
  • 2012: Wir sind vorbei (Album - CD, Digital / PIAS Germany)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 2012: „40 Hamburger Küchensessions Sampler #1“: CD2, Track 8 „Ich möchte noch bleiben, die Nacht ist noch jung (live, solo)“ (Hanseklang)
  • 2013: „Es War Einmal Und Wenn Sie Nicht - Songwriter lesen Grimm“: „Der Wolf Und Der Fuchs“ (Fressmann Schallplattenfirma)
  • 2013: 5 Jahre TV Noir: CD1, Track 1: „Regen, live bei TVnoir“ (Rent A Record / Edel)

Coverversionen[Bearbeiten]

Auf dem Debütalbum der Band Gloria von Mark Tavassols und Moderator Klaas Heufer-Umlauf befindet sich ein Cover von Regen. Der Tagesspiegel schreibt dazu: „Zu den Höhepunkten des Albums gehört das hymnische, rasch süchtigmachende ‚Regen‘.“ (...) „Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus“, heißt es darin immer wieder. „Das Stück ist ein Cover der norddeutschen Indie- Popband Enno Bunger, die seit mittlerweile sieben Jahren Famoses abliefert, aber ungerechterweise von der Öffentlichkeit praktisch nicht beachtet wird. Das ist eben der immense Vorteil, wenn der Musiker einer bekannten Band und ein noch viel prominenterer Fernsehmensch gemeinsam Musik machen: Sie brauchen nicht fürchten, gar nicht gehört zu werden. Einen Schuss haben sie frei, sagt Tavassol.“

Kritiken[Bearbeiten]

Musikexpress/Ausgabe April 2012 (4,5 Sterne): „(...) Trotzdem ist dieses Album sehr viel weniger rührselig als das zwei Jahre alte Debüt, sehr viel weniger belanglos und eben sehr viel besser. Auch weil Bungers Klavier nicht mehr vor sich hin träumt, sondern einen stakkatohaften, ungeduldigen, mitunter auch von einem elektronischen Flattern unterlegten Rhythmus vorgibt, der bisweilen einen solch mitreißenden Groove entwickelt, dass er sogar an die großartigen Kollegen von Kante erinnert.“ Thomas Winkler / Musikexpress

GetAddicted.org[6]/Oliver Uschmann: „‚Wir sind vorbei‘ ist ein Konzeptalbum, und dazu ein richtig gutes. Die Atmosphäre ist dichter und wärmer als ein Pulli aus Angorawolle und jeder, der im Leben ähnliches durchgemacht hat, wird diese Lieder dafür hassen, wie sehr er sie liebt. So breit, so instrumental üppig, so kompromisslos komplett inszenieren wenige junge Männer ihr Thema. Eine Rolle mag dabei Enno Bungers Brotberuf als Kirchenorganist spielen. Und die Freiheit, die es ihm als Künstler gibt, einen Brotberuf ohne Hitpflicht zu haben. (...) So abwechslungsreich und einnehmend hat selten jemand das Ende einer Beziehung vertont.“

Trivia[Bearbeiten]

Im Juni 2014 war Enno Bunger als persönlicher Barpianist der Gruppe Limp Bizkit tätig.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.intro.de/live/nachlesen/23073346/enno-bunger-woods-of-birnam-live-so-wars-in-koeln-melancholie-in-reinform
  2. http://www.getaddicted.org/artikel/items/interview-enno-bunger-2012.html
  3. http://www.ennobunger.de/konzertografie.htm
  4. http://www.youtube.com/watch?v=g9B5Cmdz2Lw
  5. http://www.ampya.com/news/Live/Enno-Bunger-tingeln-ab-November-durch-Deutschland-SN102378/
  6. [1]
  7. https://www.facebook.com/ennobunger/posts/10152584526893783