Erzbistum San Fernando

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum San Fernando
Karte Erzbistum San Fernando
Basisdaten
Staat Philippinen
Diözesanbischof Florentino Galang Lavarias
Weihbischof Pablo Virgilio Siongco David
Emeritierter Diözesanbischof Paciano Basilio Aniceto
Fläche 2.180 km²
Pfarreien 93 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 3.000.000 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 2.800.000 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 93,3 %
Diözesanpriester 145 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 17 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 17.284
Ordensbrüder 52 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 152 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale Metropolitan Cathedral of St. Ferdinand
Website www.rcasf.com
Suffraganbistümer Bistum Balanga
Bistum Iba
Bistum Tarlac
Metropolitan Cathedral of St. Ferdinand

Das Erzbistum San Fernando (lat.: Archidioecesis Sancti Ferdinandi) ist eine auf den Philippinen gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in San Fernando. Es umfasst die Provinz Pampanga.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete das Bistum San Fernando mit der Bulle Probe noscitur am 11. Dezember 1948 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Manila, dem es auch als Suffraganbistum unterstellt wurde. Im Jahr 1950 wurde das Priesterseminar, der Maria, Mutter vom Guten Rat gewidmet ist, gegründet.

Mit der Apostolischen Konstitution Aptam Ecclesiarum wurde es am 17. März 1975 in den Rang eines Metropolitanerzbistums erhoben.

Teile seines Territoriums verlor es zugunsten der Errichtung folgender Bistümer:

Ordinarien[Bearbeiten]

Bischöfe von San Fernando[Bearbeiten]

Erzbischöfe von San Fernando[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Jahr Bevölkerung Priester Ständige Diakone Ordensleute Pfarreien
Katholiken Einwohner % Gesamtanzahl
Diözesanpriester

Ordenspriester
Katholiken je
Priester
Ordensbrüder Ordensschwestern
1950 884.338 982.765 90,0 116 103 13 7.623 30 89
1970 657.289 799.104 82,3 109 97 12 6.030 16 83 59
1980 968.000 1.043.000 92,8 87 78 9 11.126 16 104 51
1990 1.435.000 1.455.000 98,6 142 119 23 10.105 28 100 64
1999 2.037.218 2.765.872 73,7 144 128 16 14.147 38 108 84
2000 2.671.487 2.840.178 94,1 148 134 14 18.050 38 142 84
2001 2.732.420 2.978.850 91,7 156 138 18 17.515 44 144 84
2002 2.791.444 2.998.194 93,1 157 141 16 17.779 43 145 90
2003 2.865.530 3.115.020 92,0 160 144 16 17.909 43 155 92
2004 2.800.000 3.000.000 93,3 162 145 17 17.283 52 152 93

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]