Fort Wayne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fort Wayne
Spitzname: The Summit City, The Fort, The City That Saved Itself
Innenstadt von Fort Wayne
Innenstadt von Fort Wayne
Siegel von Fort Wayne
Siegel
Flagge von Fort Wayne
Flagge
Lage in Indiana
Allen County Indiana Incorporated and Unincorporated areas Fort Wayne Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Indiana
County:

Allen County

Koordinaten: 41° 5′ N, 85° 8′ W41.080555555556-85.139166666667247Koordinaten: 41° 5′ N, 85° 8′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
253.691 (Stand: 2010)
565.606 (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte: 1.240,7 Einwohner je km²
Fläche: 204,92 km² (ca. 79 mi²)
davon 204,48 km² (ca. 79 mi²) Land
Höhe: 247 m
Postleitzahl: 468
Vorwahl: +1 260
FIPS:

18-25000

GNIS-ID: 0434689
Website: www.cityoffortwayne.org
Bürgermeister: Tom Henry (D)
Allen County Courthouse.JPG
Allen County Courthouse

Fort Wayne ist mit 253.691 Einwohnern (2010) die zweitgrößte Stadt im US-Bundesstaat Indiana und Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Allen Countys.

Fort Wayne ist ein Industriezentrum und ist Sitz des Bistums Fort Wayne-South Bend.

Geschichte[Bearbeiten]

Fort Wayne wurde 1794 an Stelle der Siedlung Kekionga erbaut, wo die Miami-Indianer ihren Hauptsitz hatten.

Im Jahr 1832 wurde mit dem Bau eines Kanals, der Eriesee und Wabash River verbinden sollte, begonnen. Um deutsche und irische Immigranten als Arbeiter für dieses Projekt in die Gegend zu locken, wurden Landparzellen zu sehr niedrigen Preisen vergeben. Dieser Anreiz brachte nicht nur die nötigen Arbeitskräfte nach Fort Wayne, sondern auch Probleme, als sich die irischen Katholiken und deutschen Lutheraner stritten. Trotzdem konnte der Kanal 1843 eingeweiht werden.

Wegen der Immigration der Bauarbeiter wuchs die Anzahl der Einwohner stark und viele Kirchen wurden gebaut. Heute gibt es über 200 Kirchen verschiedener Konfessionen in der Stadt.

Wynekens Notruf[Bearbeiten]

Viele der deutschen Einwanderer waren Lutheraner. Zu dieser Zeit gab es nur wenige lutherische Pfarrer in den USA und gerade einen in Indiana, Jesse Hoover. 1838 kam Pfarrer Friedrich Conrad Dietrich Wyneken in Fort Wayne an und entdeckte, dass Pfarrer Hoover einige Tage davor gestorben war. Entsetzt über die kirchliche Lage der Lutheraner in Fort Wayne reiste Wyneken nach Deutschland, um Hilfe zu suchen. Er schrieb The Distress of the German Lutherans in North America - Die Notlage der deutschen Lutheraner in Nordamerika, in Deutschland als der Notruf bekannt.

Wynekens Notruf und seinen Bemühungen folgend emigrierten viele deutsche Pfarrer nach Fort Wayne, sowie deutsche Lutheraner, besonders nach der Märzrevolution von 1848/49. Die Lutheran Church – Missouri Synod, die Synode der lutherischen Kirche in Missouri, wurde 1847 in Chicago gegründet; das erste Predigerseminar dafür war in Fort Wayne. Das Concordia Theological Seminary existiert heute noch und ist als sehr konservativer Bildungsort bekannt. Der Begründer des Seminars, Wilhelm Sihler, war einer der Pfarrer, den Wyneken mit seinem Notruf nach Nordamerika gebracht hatte; heute wird er manchmal als Vater der Lutheraner in Nordamerika gefeiert.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner¹
1980 172.196
1990 191.839
2000 220.483
2010 253.691

¹ 1980 - 2010 : Volkszählungsergebnisse

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Obwohl Fort Wayne eigentlich eine ziemlich unbekannte Stadt im Vergleich zu den großen US-amerikanischen Metropolen ist, so ist doch ihr Zoo recht bekannt, der es immerhin unter die Top Ten der vom „Child Magazine“ durchgeführten Umfrage geschafft hat.

Sport[Bearbeiten]

Folgende Mannschaften sind in Fort Wayne beheimatet:

Partnerstädte[Bearbeiten]

  • DeutschlandDeutschland Gera, Deutschland – seit 29. Juni 1992
  • PolenPolen Płock, Polen – seit Oktober 1990
  • JapanJapan Takaoka, Japan – seit 1976

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Deutsche in Fort Wayne[Bearbeiten]

  • Paul Helmke – ehemaliger Bürgermeister
  • Harry M. Baals – ehemaliger Bürgermeister
  • Kenneth Scheibenberger – Richter

Klimatabelle[Bearbeiten]

Fort Wayne, Indiana
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
48
 
-1
-9
 
 
49
 
1
-8
 
 
74
 
8
-2
 
 
86
 
15
4
 
 
87
 
22
10
 
 
91
 
27
15
 
 
88
 
29
17
 
 
86
 
28
16
 
 
68
 
24
12
 
 
63
 
17
6
 
 
71
 
10
1
 
 
73
 
2
-6
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Fort Wayne, Indiana
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −0,9 1,1 7,9 15,4 21,8 27,2 29,2 27,9 24,2 17,3 9,5 1,9 Ø 15,3
Min. Temperatur (°C) −9,3 −7,9 −1,8 3,6 9,5 15,2 17,3 16,1 12,3 5,8 0,8 −5,8 Ø 4,7
Niederschlag (mm) 47,5 48,5 73,7 85,9 87,4 91,2 87,6 85,6 67,8 63,2 70,9 73,4 Σ 882,7
Regentage (d) 7,4 7,1 9,9 10,5 8,8 8,3 7,9 7,6 7,3 7,7 8,5 9,6 Σ 100,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−0,9
−9,3
1,1
−7,9
7,9
−1,8
15,4
3,6
21,8
9,5
27,2
15,2
29,2
17,3
27,9
16,1
24,2
12,3
17,3
5,8
9,5
0,8
1,9
−5,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
47,5
48,5
73,7
85,9
87,4
91,2
87,6
85,6
67,8
63,2
70,9
73,4
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]