Gardermobanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eidsvoll–Oslo
Flytog der Gardermobane in Oslo S
Flytog der Gardermobane in Oslo S
Streckenlänge: 64 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz ~
Strecke – geradeaus
Dovrebanen von Hamar
Bahnhof, Station
67,51 Eidsvoll (1854)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Hovedbanen
Tunnel
Tunnel (ca. 400 m)
Haltepunkt, Haltestelle
63,30 Eidsvoll Verk (1998)
Tunnel
62,35 Bekkedalshøgda (ca. 1650 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Unterquerung der Rollbahnen (ca. 850 m)
Bahnhof, Station
51,85 Flughafen Oslo-Gardermoen (1998)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
42,22 Langeland Verbindungsgleis zur Hovedbane
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Hovedbanen
Bahnhof, Station
36,38 Kløfta (1854)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Verbindungsgleis zur Hovedbane
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Verbindungsgleis zur Hovedbane
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Kongsvingerbanen
Bahnhof, Station
20,95 Lillestrøm (1854)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Nitelva
A/D: Überleitstelle, CH: Spurwechsel
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Hovedbanen von Oslo
Tunnel
Romeriksporten (14 580 m)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Etterstad Gjøvikbanen
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Vålerenga Hovedbanen
   
2,17 Kværner (1958–1977)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Grønland Nebengleis von Lodalen
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Østfoldbanen
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Østfoldbanen
Bahnhof, Station
0,27 Oslo S (1981, von 1854 bis 1981 Oslo Ø)
Tunnel – Anfang
Oslotunnel (1980)

Die Gardermobane (dt. Gardermobahn) ist eine 64 km lange zweigleisige Hochgeschwindigkeitsstrecke in Norwegen zwischen Etterstad in Oslo und Eidsvoll. Die Strecke nördlich von Lillestrøm wurde zur Eröffnung des Flughafens Oslo-Gardermoen fertiggestellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Zugverkehr wurde am 1. August 1998 aufgenommen, der neue Flughafen nahm am 1. Oktober desselben Jahres seinen Betrieb auf. Der Tunnel Romeriksporten zwischen Etterstad und Lillestrøm konnte aufgrund umfangreicher Wassereinbrüche und der sich daraus ergebenden Abdichtungsarbeiten nicht vor dem 22. Oktober 1999 in Betrieb genommen werden.

Auf der Strecke verkehrt normalerweise der Flytoget zwischen Oslo und dem Flughafen Oslo-Gardermoen. Außerdem verkehren Fern-, Regional- und Lokalzüge auf der Strecke sowie Kesselwagenzüge, welche den Flughafen mit Treibstoff für die Flugzeuge versorgen. Alle übrigen Güterzüge nutzen weiterhin die Hovedbane.

Der Bau der Gardermobane kostete insgesamt, inkl. der Zuggarnituren, 10 Milliarden Norwegische Kronen und dauerte 5 Jahre von 1994 bis 1999.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gardermobanen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien