Hank Williams III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde zur Überarbeitung auf den Seiten des Projektes Country-Musik eingetragen. Näheres zum Ausbau und der Verbesserung ist auf der Unterseite des Projekts angegeben. Mehr dazu

Hank Williams III

Shelton Hank Williams III (* 12. Dezember 1972 in Nashville, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Rock-Sänger. Er ist der Enkel von Hank Williams und der Sohn von Hank Williams Jr..

In jungen Jahren spielte er Schlagzeug in einigen Punk-Bands; 1996 erhielt er einen Plattenvertrag bei Curb Records. Kurze Zeit später wurde das Album Three Hanks: Men With Broken Hearts veröffentlicht, auf dem die Stimmen der drei Williams-Generationen vereint waren.

Williams bevorzugte jedoch nie Mainstream-Country, obwohl die Ähnlichkeit mit seinem Großvater ihm eine Karriere in diesem Metier gesichert hätte. Doch er war gelangweilt vom vorhersehbaren Nashville-Sound und dem dortigen Umgang. Seine Meinung zu diesem Thema findet sich im Song "Trashville".

Sein erstes Soloalbum, Risin' Outlaw wurde im September 1999 veröffentlicht. Lovesick, Broke & Driftin folgte 2002. Er hatte große Probleme mit Curb Records, da diese sich weigerten, das Album This Ain't Country zu veröffentlichen und ihn aufgrund ihres Vertrags auch daran hinderten, es anderweitig anzubieten. Williams ging dazu über, T-Shirts mit der Aufschrift "F*** Curb" zu verkaufen.

Williams spielt Alternative Country und betreibt nebenbei noch die stark an Death Metal angelehnte Band Assjack. Außerdem ist er Bassist der Band Superjoint Ritual des ehemaligen Pantera-Frontmanns Phil Anselmo.

Im Oktober 2008 veröffentlichte Williams sein Album Damn Right, Rebel Proud bei Sidewalk Records.

Weblinks[Bearbeiten]