Hanka Kupfernagel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanka Kupfernagel 2012
Hanka Kupfernagel bei der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen 2012

Hanka Kupfernagel (* 19. März 1974 in Gera) ist eine deutsche Radrennfahrerin.

Profil[Bearbeiten]

Hanka Kupfernagel wuchs in Neustadt an der Orla auf und begann in der dortigen Betriebssportgemeinschaft mit dem Radsport, bevor sie zum DDR-Leistungszentrum SG Wismut Gera wechselte.

In ihrer Spezialdisziplin, dem Querfeldeinrennen, ist sie gegenwärtig dominierend in Deutschland und gehört zu den Besten der Welt. Seit Einführung der Cyclocross-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahr 2000 belegte sie jedes Mal einen Podiumsplatz, in den Jahren 2000, 2001, 2005 und 2008 gewann sie Gold.

Daneben fährt sie auch erfolgreich bei Straßenrennen. So war sie 1997 bis 1999 erste der Weltrangliste und gewann 2007 das Zeitfahren bei der Straßen-Radweltmeisterschaft in Stuttgart.

Auf der Bahn wurde sie 1991 und 1992 Juniorenweltmeisterin, konzentrierte sich aber in den folgenden Jahren nur auf die Straße. Erst 2004 kam sie zurück auf die Bahn und qualifizierte sich auf Anhieb mit drei dritten Plätzen bei den Weltcups in Manchester und Moskau für die Weltmeisterschaften, wo sie nur knapp die Olympiaqualifikation verpasste.

Im Jahre 2000 trennte sich Hanka Kupfernagel von ihrem Mann, Torsten Wittig, der gleichzeitig ihr Trainer und Manager war.[1] Anschließend war sie bis Herbst 2009 mit dem ehemaligen Radsportler Mike Kluge liiert, der ebenfalls als ihr Trainer und Manager tätig war.[2][3]

Auch ihr Bruder Stefan Kupfernagel war lange im Radrennsport erfolgreich.

Palmarès[Bearbeiten]

1996:

1997–99:

1998:

1999:

2000:

2001:

2002:

2003:

2004:

2005:

2006:

2007:

2008:

2009:

2010:

2011:

2012:

2014:

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RP-online.de: "Radsportlerin Hanka Kupfernagel auf Teamsuche" abgerufen am 15. Februar 2010.
  2. badische-zeitung.de vom 13. Dezember 2008: Die Großen von Gestern: Mike Kluge
  3. bikesportnews.de vom 2. November 2009: Kupfernagel: Saisoneinstieg & Trennung von Kluge

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hanka Kupfernagel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien