Italienische Fußballmeisterschaft 1912/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Italienische Fußballmeisterschaft 1912/13 war die 16. italienische Fußballmeisterschaft, die von der Federazione Italiana Giuoco Calcio (FIGC) ausgetragen wurde. Zum ersten Mal durften Mannschaften aus Süditalien an der Meisterschaft teilnehmen.

Organisation[Bearbeiten]

Es wurde zunächst ein Meister von Nord- und einer von Süditalien ermittelt, wobei die Vereine der einzelnen Regionen zuerst gegeneinander spielten und dann in einer Finalrunde jeweils der Sieger im Norden beziehungsweise im Süden ermittelt wurde. Die beiden siegreichen Mannschaften spielten dann in einem Endspiel den italienischen Fußballmeister 1912/13 aus. Erstmals nahmen aus dem Norden der FC Novara, Racing Libertas Milano, Volontari Venedig und der FC Modena teil. Außerdem gab es durch erstmalige Teilnahme des Südens 10 weitere Debütanten, darunter u. a. Lazio Rom und Vorgängervereine der AS Rom und der SSC Neapel.

Norditalien[Bearbeiten]

Piemont[Bearbeiten]

Die zwei besten Mannschaften aus dem Piemont qualifizierten sich für die Endrunde im Norden.

Campionato ligure Pt # G U V GF GS
1. (M)SG Pro Vercelli (M) 19 10 9 1 0 38 2
2. AS Casale 13 10 5 3 2 15 8
3. FC Turin 11 10 5 1 4 35 21
4. FC Piemonte 10 10 5 0 5 16 37
5. FC Novara 4 10 1 2 7 13 28
6. Juventus Turin 3 10 1 1 8 14 35

(M) Vorjahresmeister

Lombardei und Ligurien[Bearbeiten]

Die zwei besten Mannschaften Liguriens und der Lombardei qualifizierten sich für die Endrunde des Nordens.

Campionato ligure Pt # G U V GF GS
1. AC Mailand 18 10 9 0 1 30 8
2. CFC Genua 16 10 8 0 2 33 12
3. Inter Mailand 12 10 6 0 4 24 14
4. SG Andrea Doria 9 10 4 1 5 20 30
5. US Milanese 4 10 1 2 7 11 24
6. Racing Libertas Milano 1 10 0 1 9 8 34

Emilia-Romagna und Venetien[Bearbeiten]

Die beiden besten Mannschaften in der Qualifikationsrunde der Emilia-Romagna und Venetiens namen an der Endrunde des Nordens teil.

Campionato emiliano Pt # G U V GF GS
1. Vicenza Calcio 16 10 7 2 1 32 10
1. Hellas Verona 16 10 8 0 2 28 10
3. SSC Venedig 14 10 6 2 2 28 6
4. Volontari Venedig 8 10 3 2 5 19 29
5. FC Bologna 4 10 2 0 8 14 30
6. FC Modena 2 10 1 0 9 6 42

Finalrunde[Bearbeiten]

Die beste Mannschaft Norditaliens qualifizierte sich für das Finale.

Classifica finale Pt # G U V GF GS
1. SG Pro Vercelli (M) 18 10 8 2 0 22 1
2. CFC Genua 13 10 6 1 3 21 13
3. AC Mailand 12 10 5 2 3 21 10
4. AS Casale 11 10 4 3 3 22 13
5. Vicenza Calcio 4 10 1 2 7 8 25
6. Hellas Verona 2 10 1 0 9 7 39

(M) Vorjahresmeister

Süditalien[Bearbeiten]

Latium[Bearbeiten]

Die beste Mannschaft der Liga im Latium qualifizierte sich für die Finalrunde des Südens.

Campionato laziale Pt # G U V GF GS
1. Lazio Rom 18 10 8 2 0 55 9
2. Juventus Audax Rom 14 10 6 2 2 25 21
3. Audace Roma 13 10 6 1 3 27 22
4. Roman 11 10 5 1 4 26 15
5. Pro Roma 4 10 2 0 8 9 55
6. Alba Roma 0 10 0 0 10 0 20

Toskana[Bearbeiten]

Die beste Mannschaft der Toskana qualifizierte sich für die Endrunde im Süden.

Campionato toscano Pt # G U V GF GS
1. Virtus Juventusque 9 6 4 1 1 11 8
2. SPES Livorno 7 6 2 3 1 15 9
3. CS Firenze 4 6 2 0 4 7 16
3. SC Pisa 4 6 1 2 3 6 6

Kampanien[Bearbeiten]

Die beste Mannschaft aus Kampanien qualifizierte sich über Hin- und Rückspiel für die Endrunde im Süden.

Paarung
Resultat
Internazionale Napoli FC Naples 1:2
FC Naples Internazionale Napoli 3:2

Finalrunde[Bearbeiten]

Die beste Mannschaft aus Süditalien qualifizierte sich über zwei Ausscheidungsrunden für das Endspiel um die italienische Meisterschaft.

1. Runde

Paarung
Resultat
Virtus Juventusque Lazio Rom 1:3
Lazio Rom Virtus Juventusque 3:0

2. Runde

Paarung
Resultat
FC Naples Lazio Rom 1:2
Lazio Rom FC Naples 1:1

Finale[Bearbeiten]

Das Endspiel um die italienische Fußballmeisterschaft 1912/13 fand am 1. Juni 1913 in Genua statt.

Paarung
Resultat
SG Pro Vercelli Lazio Rom 6:0

Meister[Bearbeiten]

Damit gewann die SG Pro Vercelli zum fünften Mal und zum dritten Mal in Folge die italienische Fußballmeisterschaft.

Meister
SG Pro Vercelli

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Almanacco Illustrato del Calcio Edizione 2005