Jalen Rose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Jalen Rose
Jalen Rose Detroit BME Leadership Awards.jpg
Jalen Rose (2012)
Spielerinformationen
Voller Name Jalen Anthony Rose
Geburtstag 30. Januar 1973
Geburtsort Detroit, Michigan, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Position Shooting Guard /
Point Guard /
Small Forward
College Michigan
NBA Draft 1994, 13. Pick, Denver Nuggets
Vereine als Aktiver
1994–1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
1996–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2003–2006 KanadaKanada Toronto Raptors
2006–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
2006–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
1Stand: 7. März 2009

Jalen Anthony Rose (* 30. Januar 1973 in Detroit, Michigan) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

Nachdem Rose die Southwestern High School in Detroit besucht hatte, wechselte er zur University of Michigan. Bei den Wolverines gehörte er zu den Fab Five, die außer ihm aus Chris Webber, Juwan Howard, Jimmy King und Ray Jackson bestanden und erreichte er 1992 und 1993 NCAA Finals.

National Basketball Association[Bearbeiten]

Jalen Rose wurde als 13. Pick bei der NBA-Draft 1994 von den Denver Nuggets ausgewählt, für die er zwei Saisons absolvierte. Nach der ersten wurde er in das NBA All-Rookie Second Team berufen. 1996 wechselte er zusammen mit Reggie Williams und einem zukünftigen Erstrundenpick im Tausch mit Mark Jackson, Ricky Pierce und einem Erstrundenpick zu den Indiana Pacers.

Mit den Pacers erreichte Rose in der Saison 1997/98 das Finale der Eastern Conference, wo sie allerdings den Chicago Bulls unterlagen. 1999/2000 war Rose bester Punktesammler seiner Mannschaft und erreichte mit dieser die NBA-Finals, die allerdings gegen die Los Angeles Lakers verloren gingen. In jener Saison wurde er zum am meisten verbesserten Spieler gewählt.

Während der folgenden Saison wechselte Rose zusammen mit Travis Best und Norman Richardson und einem zukünftigen Zweitrundenpick im Tausch mit Brad Miller, Ron Mercer, Ron Artest und Kevin Ollie zu den Chicago Bulls. Rose sollte mit seiner Erfahrung die jungen Spieler der Bulls anführen, was ihm aber nicht zuletzt aufgrund der mangelnden Qualität der Mitspieler nicht gelang.

Zu Beginn der Saison 2003/04 wechselte Rose zusammen mit Donyell Marshall und Lonny Baxter zu den Toronto Raptors, wo er allerdings auch nicht besonders erfolgreich abschnitt.

Im Februar 2006 wurde Rose von den New York Knicks verpflichtet, die dafür Antonio Davis und eine nicht genannte Ablösesumme an Toronto weitergaben. Die höhepunktarme Zeit bei den Knicks endete bereits vor Beginn der Saison 2006/07 als das Team ihn Ende Oktober aus seinem Vertrag entließ. Anfang November 2007 unterzeichnete Rose einen Vertrag bei den Phoenix Suns.[1]

Bei den Suns bekam Rose allerdings nicht viel Spielzeit, da er für das auf Schnelligkeit ausgelegte Spiel des Teams nicht geeignet genug war und außerdem mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Nach der Saison 2007 beendete er seine Karriere.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Focus: Phoenix Suns sichern sich Jalen Rose