Japons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Japons
Wappen von Japons
Japons (Österreich)
Japons
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Horn
Kfz-Kennzeichen: HO
Fläche: 29,38 km²
Koordinaten: 48° 48′ N, 15° 34′ O48.79277777777815.568055555556525Koordinaten: 48° 47′ 34″ N, 15° 34′ 5″ O
Höhe: 525 m ü. A.
Einwohner: 731 (1. Jän. 2014)
Bevölkerungsdichte: 25 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3763
Vorwahl: 02914
Gemeindekennziffer: 3 11 11
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Japons 64
3763 Japons
Website: www.japons.at
Politik
Bürgermeister: Karl Braunsteiner
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
13
2
13 
Von 15 Sitzen entfallen auf:
Lage der Marktgemeinde Japons im Bezirk Horn
Altenburg Brunn an der Wild Burgschleinitz-Kühnring Drosendorf-Zissersdorf Eggenburg Gars am Kamp Geras Horn Irnfritz-Messern Japons Langau Meiseldorf Pernegg Röhrenbach Röschitz Rosenburg-Mold Sigmundsherberg St. Bernhard-Frauenhofen Straning-Grafenberg Weitersfeld NiederösterreichLage der Gemeinde Japons im Bezirk Horn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Japons ist eine Marktgemeinde mit 731 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk Horn in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten]

Japons liegt im Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 29,37 Quadratkilometer. 16,33 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Raabs an der Thaya Drosendorf-Zissersdorf
Ludweis-Aigen Nachbargemeinden Geras
Irnfritz-Messern

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Postleitzahl[Bearbeiten]

In Japons und den anderen Orten der Gemeinde findet die Postleitzahl 3763 Verwendung. Teile von Schweinburg haben die Postleitzahl 3814.

Wappen und Flagge[Bearbeiten]

Mit Bescheid der Niederösterreichischen Landesregierung vom 18. Juli 1978 erhielt die Gemeinde Japons ein Gemeindewappen verliehen. Seine Blasonierung: “Geteilt und oben gespalten, oben rechts in Schwarz ein goldener feuerspeiender aus der Schildesteilung wachsender aufgerichteter Panther, oben links in Gold zwei schwarze aufgerichtete Sensen, unten dreimal von Grün auf Rot geschacht.” Die Gemeindefarben sind Grün-Gelb-Schwarz.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung [2][Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung von Japons zwischen 1923 und 2011
1923 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011

1.356

1.138 1.056 1.038 1.012 858 798 742

Geschichte[Bearbeiten]

In den Katastralgemeinden Oberthumeritz und Unterthumeritz wurden Funde aus der Jungsteinzeit gemacht.

Japons wurde im Jahr 1336 als Chinjapons (Kirchjapons) urkundlich erwähnt. Auf dasselbe Jahr datiert die erste urkundliche Erwähnung der Katastralgemeinde Zettenreith. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs. In Unterthumeritz wurde 1386 eine Burg erwähnt. Um 1620 wurde Japons durch den Dreißigjährigen Krieg schwer in Mitleidenschaft gezogen.

In mehreren Steinbrüchen südlich von Unterthumeritz wurde im 19. und angehenden 20. Jahrhundert der Thumeritzer Marmor gewonnen.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Karl Braunsteiner, Amtsleiterin Beatrix Dworak. Im Marktgemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl 2010 bei insgesamt 15 Sitzen folgende Mandatsverteilung:

Partei Sitze
ÖVP 13
SPÖ 2


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Japons

Die Pfarrkirche von Japons zum heiligen Laurenz liegt in erhöhter Lage. Es handelt sich um ein schlichtes barockes Bauwerk mit ursprünglich gotischen Elementen. In der Kirche befinden sich Ölbilder von Johann Jakob Zeiller. Die Ortskapellen von Oberthumeritz, Unterthumeritz, Wenjapons und Zettenreith stammen aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 19, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 90. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 342. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 44,23 Prozent.

Thumeritzer Marmor[Bearbeiten]

In den Steinbrüchen südlich von Unterthumeritz wurde der Thumeritzer Marmor abgebaut.

Verkehr[Bearbeiten]

Das Linienbusunternehmen PostBus fährt in Japons und seinen Ortsteilen mehrere Haltestellen der Linie 1312 (Horn-Schweinburg) an. Der nächstgelegene Bahnhof der ÖBB ist Irnfritz an der Franz-Josefs-Bahn.

Regionale Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Die Marktgemeinde Japons ist Mitglied der Kleinregion Taffa-Thaya-Wild.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kundmachung der Niederösterreichischen Landesregierung vom 12. September 1978.
  2. Quellen: Bevölkerungsentwicklung 1869–2011 der Statistik Austria (PDF; 35 kB) und Historisches Ortslexikon Niederösterreich (PDF; 1,2 MB), Teil 2, S. 47.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Japons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien