Ken Norton junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ken Norton junior, 2008

Kenneth „Ken“ Howard Norton, Jr. (* 29. September 1966 in Lincoln, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler. Der Sohn von Ken Norton spielte 13 Jahre als Linebacker in der National Football League (NFL) und gewann dreimal in Folge den Super Bowl.

College und NFL[Bearbeiten]

Nach Abschluss der Highschool studierte Norton Soziologie an der University of California, Los Angeles (UCLA) und spielte für die UCLA Bruins. 1988 wurde Norton in der zweiten Runde der NFL Draft von den Dallas Cowboys ausgewählt. Die nächsten fünf Jahre spielte der Linebacker für die Texaner und gewann mit ihnen Super Bowl XXVII und Super Bowl XXVIII. Beim Super Bowl XXVII hatte Ken Norton entscheiden Anteil am Sieg der Cowboys, als er im letzten Viertel einen Fumble aufnahm und einen Touchdown erzielte.

1993 ging er nach Kalifornien zu den San Francisco 49ers und gewann dort gleich im ersten Jahr den Super Bowl XXIX. Damit ist Ken Norton Jr. der einzige Footballspieler mit drei Meisterschaften in Folge. Bis zu seinem Karriereende 2000 bleib er bei den 49ers. 1993 und 1995 wurde Norton für den Pro Bowl nominiert.

1994 musste der Runningback der Los Angeles Raiders, Napoleon McCallum, seine Karriere nach einem Tackle von Ken Norton beenden. McCallum stürzte dabei unglücklich und brach sich das Knie.

Nach der Profi-Karriere[Bearbeiten]

Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Ken Norton Jr. als Radio- und Fernsehanalyst und trainierte das Team der Hamilton High School. Seit 2004 ist er Linebacker Coach bei den USC Trojans.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ken Norton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien