Kirowsk (Murmansk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kirowsk
Кировск
Wappen
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Murmansk
Stadtkreis Kirowsk
Gegründet 1929
Stadt seit 1931
Fläche 3450 km²
Bevölkerung 28.625 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 8,3 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 380 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 81531
Postleitzahl 184255, 184256
Kfz-Kennzeichen 51
OKATO 47 412
Geographische Lage
Koordinaten 67° 38′ N, 33° 43′ O67.63333333333333.716666666667380Koordinaten: 67° 38′ 0″ N, 33° 43′ 0″ O
Kirowsk (Murmansk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kirowsk (Murmansk) (Oblast Murmansk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Murmansk
Liste der Städte in Russland

Kirowsk (russisch Кировск) ist eine Stadt in der Oblast Murmansk in Russland mit 28.625 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1] Die Bergbaustadt liegt ungefähr 175 km südlich von Murmansk am Südrand der Chibinen am See Bolschoi Wudjawr.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1929 unter dem Namen Chibinogorsk (Хибиногорск) gegründet um Apatit- und Nephelinvorkommen abzubauen, die von einer Expedition unter Alexander Fersman entdeckt worden waren. 1931 erhielt der Ort die Stadtrechte und wurde 1934 zu Ehren des Funktionärs Sergei Kirow umbenannt, der den Aufbau der Bergbauindustrie in Kirowsk geplant hatte und in jenem Jahr ermordet wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner Bemerkung
1939 31.492 davon 8.950 Arbeitersiedlung Kukiswumtschorr (eingemeindet vor 1959)
1959 39.047  
1970 38.484  
1979 40.521  
1989 43.526  
2002 31.593  
2010 28.625  

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Kirowsk befindet sich einer der nördlichsten botanischen Gärten der Welt. Die touristische Bedeutung der Region als Skigebiet sowie als Ausgangspunkt für Wanderungen steigt.

Weiterführende Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirowsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)