Kobe Steel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
K.K. Kōbe Seikōsho
Kobe Steel, Ltd.
Kobelco logo.svg
Rechtsform Kabushiki-gaisha
ISIN JP3289800009
Gründung 1905
Sitz Kōbe
Leitung Yasuo Inubushi, Vorsitzender
Mitarbeiter rund 31.800 (Stand:2007)
Branche Montanwesen, Stahl
Website Kobe Steel

K.K. Kōbe Seikōsho (jap. 株式会社神戸製鋼所, engl. Kobe Steel, Ltd.) ist ein japanisches Unternehmen mit Firmensitz in Kōbe.

Kobe Steel produziert hauptsächlich Stahl und Maschinen, die unter der Marke Kobelco vermarktet werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Kobe Steel wurde 1905 in Kobe gegründet. 1994 vereinbarte man mit Fermec, deren Baggerlader in den USA unter dem Markennamen TLK zu vermarkten.[1] 2002 gründete man ein Joint Venture mit CNH Global um gemeinsam Bagger für den europäischen Markt herzustellen.[2]

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

Anteil der Geschäftsbereiche am Ertrag 2008 [3]

  • Eisen und Stahl (42,1%, 2013/14: 7,6 Mio t[4])
  • Aluminium Und Kupfer (20,5%)
  • Baumaschinen (15,5%)
  • Maschinenbau (13,8%)
  • anderes (8,1%)
Kobelco Bagger (Japan)
Kobelco Bagger (USA)

Im Bereich der Baumaschinen hat Kobelco mit CNH Global ein Joint-Venture „Kobelco Construction Machinery America LLC“ gegründet

Wichtige Produktionsstandorte (Auswahl)[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Kobe Steel ist Eigentümer des japanischen Rugbyteams Kobe Steel Kobelco Steelers.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kobe Steel – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [_http://www.cnplus.co.uk/news/20jan94-uk-fermec-holding-does-deal-with-kobelco/962345.article]
  2. _http://www.japantimes.co.jp/news/2002/07/04/business/kobe-steel-unit-sets-up-italy-venture/
  3. KOBE STEEL ANNUAL REPORT 2008 (PDF)
  4. http://articles.economictimes.indiatimes.com/2014-04-25/news/49405854_1_crude-steel-output-rival-jfe-holdings-inc-kobe-steel-ltd