Manuel Sanchís Hontiyuelo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manolo Sanchís

Manolo Sanchís im Jahr 2009

Spielerinformationen
Voller Name Manuel Sanchís Hontiyuelo
Geburtstag 23. Mai 1965
Geburtsort MadridSpanien
Größe 177 cm
Position Libero
Vereine in der Jugend
1979–1983 Real Madrid
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1984
1983–2001
Real Madrid Castilla
Real Madrid
10 0(2)
524 (33)
Nationalmannschaft
1983
1983–1986
1986–1987
1986–1992
Spanien U-18
Spanien U-21
Spanien U-23
Spanien
6 0(1)
16 0(0)
2 0(0)
48 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Manuel „Manolo“ Sanchís Hontiyuelo (* 23. Mai 1965 in Madrid) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler.

Als einziger Spieler der legendären Quinta del Buitre spielte Sanchís in seiner ganzen Karriere beim spanischen Rekordmeister. Sein Vater, Manuel Sanchís Martínez, war von 1964–1971 ebenfalls Spieler bei Real Madrid gewesen. Beide spielten für die spanische Nationalmannschaft und gewannen jeweils den höchsten europäischen Vereinswettbewerb.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Seit seinem vierzehnten Lebensjahr spielte Sanchís bei Real Madrid, wo man schnell seine gute Übersicht und seine Zweikampfstärke erkannte. Zusammen mit Martín Vázquez debütierte er am 4. Dezember 1983 gegen Real Murcia und eröffnete damit die erfolgreiche Zeit der Quinta del Buitre bei Real Madrid. Bei seinem ersten Einsatz gelang ihm auch direkt sein erstes von zwei Saisontoren. In der 53. Spielzeit der Primera División kam er auf 17 Einsätze.

In den darauffolgenden Jahren etablierte sich Sanchís in der Defensive und wurde für den Hauptstadtklub unersetzlich.
Zwischen 1985 und 1990 gewann Real Madrid fünf mal hintereinander die spanische Meisterschaft, dazu 1985 und 1986 den UEFA Cup. Unter Trainer Jupp Heynckes führte er 1998 sein Team, als Kapitän, nach 32 Jahren, zum siebenten Champions League-Triumph. Bis zu seinem Rücktritt 2001 sollte noch ein weiterer Champions League Titel hinzukommen.

Insgesamt war Sanchís 13 Jahre lang Kapitän und Identifikationsfigur bei Real Madrid. Er bestritt wettbewerbsübergreifend 710 Spiele für Madrid und ist damit hinter Raúl González Rekordspieler der 'Merengues'.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sanchís' gute Leistungen im Verein blieben auch dem spanischen Fußballverband nicht verborgen und so spielte er ab 1983 in regelmäßig in den Nationalmannschaften seines Landes. Mit der U21 gewann er 1986 die Europameisterschaft. Und noch im selben Jahr debütierte 'El cejas', so sein Spitzname, unter Miguel Muñoz beim EM Qualifikationsspiel gegen Rumänien (1-0 Sieg) im A-Team.

Er bestritt bis 1992 48 Länderspiele (1 Tor) und nahm sowohl an der EURO 1988 in Deutschland, als auch an der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien teil. Am 11. März 1992 bestritt er in einem Freundschaftsspiel gegen die USA sein letztes Spiel für die 'Selección'.

Titel[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Individuelle Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]