Murça

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murça
Wappen Karte
Wappen von Murça
Murça (Portugal)
Murça
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Alto Trás-os-Montes
Distrikt: Vila Real
Concelho: Murça
Koordinaten: 41° 24′ N, 7° 27′ W41.408144-7.453702Koordinaten: 41° 24′ N, 7° 27′ W
Einwohner: 2136 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 13,96 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 153 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 5090-139
Politik
Bürgermeister: Luís Aurélio Martins
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Murça
Alameda 8 de Maio
5090-139 Murça
Webseite: www.jfmurca.pt
Kreis Murça
Flagge Karte
Flagge von Murça Position des Kreises Murça
Einwohner: 5954 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 189,37 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 9
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Murça
Praça 5 de Outubro
5090-112 Murça
Präsident der Câmara Municipal: João Luís Teixeira Fernandes (PS)
Webpräsenz: www.cm-murca.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Murça ist eine Kleinstadt (Vila) und Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Norden Portugals. Der Ort ist für seine vorgeschichtliche Steinfigur eines Wildschweins, der Porca de Murça bekannt. In der Kreisgemeinde Candedo liegt das Thermalbad Caldas de Carlão.

Geschichte[Bearbeiten]

Die keltische Figur der Porca da Murça, Wahrzeichen der Stadt

Keltiberer lebten hier. Eine steinerne Wildschweindarstellung, die Porca de Murça (port. für: Die Sau von Murça) war vermutlich Gegenstand der Verehrung durch das Naturvolk, und ist heute das Wahrzeichen der Stadt.[4] Ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. eroberten die Römer das Gebiet. Eine gut erhaltene Brücke und einige Teile einer Römerstraße sind hier erhalten geblieben.[5]

Im Zuge der ab 711 erfolgten Landnahme durch die Araber wurde der heutige Ort vermutlich von Ibn Musa gegründet, dem Statthalter des Al-Andalus. Der Ortsname geht auf ihn zurück.[6] Im Verlauf der Reconquista wurde Murça portugiesisch. König D.Sancho II. gab dem Ort 1224 erste Stadtrechte.[7]

1512 erneuerte König D.Manuel I. die Stadtrechte Murças.[8]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Murça ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Vila Real. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 5954 Einwohner auf einer Fläche von 189,4 km²[3].

Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Valpaços, Mirandela, Carrazeda de Ansiães, Alijó sowie Vila Pouca de Aguiar.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Murça:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Murça (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
4 531 4 975 6 857 7 886 10 364 8 518 7 371 6 752 5 952

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • 8. Mai

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Murça – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 1. Oktober 2013
  5. dito
  6. João Fonseca: Dicionário do Nome das Terras. 2.Auflage, Casa das Letras, Cruz Quebrada 2007, S.174f (ISBN 978-9724617305)
  7. www.verportugal.net, abgerufen am 1. Oktober 2013
  8. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 1. Oktober 2013
  9. Seite zur französisch-portugiesischen Freundschaft auf der Website der Gemeinde La Couture, abgerufen am 1. Oktober 2013