Navistar International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navistar International
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Warrenville, Vereinigte Staaten
Branche Nutzfahrzeuge
Website www.navistar.com
Navistar-International LoneStar Jahr 2010

Navistar International Corporation ist ein US-amerikanischer Nutzfahrzeughersteller in Warrenville, Illinois.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfang der 80er Jahre kam der amerikanische International Harvester Konzern nach einer weltweiten Expansion in finanzielle Schwierigkeiten. Der Bereich Landwirtschaft wurde 1984 an Tenneco verkauft und wurde dort mit der Case Corporation zur Case-IH zusammengeschlossen. Die erworbenen Firmen DAF, ENASA, Seddon Atkinson und Pacific mussten auch wieder verkauft werden. 1986 führte eine notwendige Umorganisation zur Gründung der Navistar International Transport Corp. 2005 erwarb Navistar von der GVW Group in Highland Park (Illinois) die Firma GVW Parts, welche OES-Ersatzteile und Zubehör für LKW, Busse und Freizeitfahrzeuge vertreibt. Ausserdem übernahm Navistar ebenfalls von GVW Workhorse Custom Chassis, ein Spezialist für Fahrgestelle von Wohnmobilen, Autobussen und Nutzfahrzeugen auf GM-Basis. Die Firma hatte in zusammenarbeit mit der GVW-Tochtergesellschaft UCBC den Walk-In Van entwickelt, ein Lieferwagen aus Aluminium speziell für die Bedürnisse von Haus-zu-Haus Lieferanten und Paketdiensten wie Federal Express oder UPS.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Navistar stellt Lastwagen, Militärfahrzeuge und Omnibusse sowie Motoren und Ersatzteile her. Als Markenname wird "International" für LKW sowie "IC" für Busse (u.a. Herstellung der bekannten gelben amerikanischen Schulbusse) verwendet. Navistar hat einen Jahresumsatz von ca. 15 Milliarden US$.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Navistar International – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien