Nicky Samuels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicky Samuels beim ITU Sprint World Championship in Lausanne (August 2010)

Nicky Samuels (* 28. Februar 1983 in Whangarei) ist eine Triathletin aus Neuseeland, Aquathlon-Weltmeisterin (2012) sowie amtierende Weltmeisterin Cross-Triathlon (2013).

Werdegang[Bearbeiten]

Nicky Samuels begann 2003 mit Triathlon. Die mehrfache neuseeländische Meisterin erreichte im März 2011 in Australien ihren ersten Weltcup-Sieg.[1]

Sie startet für das neuseeländische Nationalteam Triathlon New Zealand elite squad und in Frankreich für den Verein TCG 79 Parthenay. Im Januar 2012 wurde sie neuseeländische Radsport-Meisterin im Straßenrennen.

Im Oktober 2013 wurde sie auf Maui Cross-Triathlon-Weltmeisterin (Xterra-Rennserie).

Nicky Samuels studierte bis 2004 an der University of Otago. Sie ist verheiratet mit Steve Gould und lebt heute in Wanaka.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nicky Samuels wins triathlon World Cup race
  2. Kinloch: McCormack und Haug verpassen Podium (6. Februar 2012)
  3. ITU-Weltcup: Lange Flucht wird belohnt
  4. Samuels wins ITU Oceania Sprint Championship
  5. Überraschung beim Kitzbühel-Triathlon (Version vom 16. August 2010 im Internet Archive)
  6. WM-Serie in London: Paula Findlay siegt überraschend, Emma Moffatt nur auf Platz 9
  7. Xterra Maui: Nicky Samuels und Ruben Ruzafa holen den WM-Titel (Oktober 2013)
  8. Erster Titel: Nicky Samuels Rad-Meisterin Neuseelands (9. Januar 2012)

Weblinks[Bearbeiten]