Osterøy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Osterøy
Osterøy (Norwegen)
Osterøy
Osterøy
Basisdaten
Kommunennummer: 1253 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Hordaland
Verwaltungssitz: Lonevåg
Koordinaten: 60° 31′ N, 5° 32′ O60.5180555555565.5413888888889Koordinaten: 60° 31′ N, 5° 32′ O
Fläche: 254 km²
Einwohner:

7786 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Kari Foseid Aakre (Ap) (2003)
Lage in der Provinz Hordaland
Lage der Kommune in der Provinz Hordaland
Osterøy im Fjordnetz um Bergen

Osterøy ist eine Insel und eine Kommune in der norwegischen Fylke Hordaland.

Insel[Bearbeiten]

Die Insel liegt nordöstlich von Bergen und ist von einem Ring aus drei Fjorden umgeben:

  • Osterfjord im Nordwesten,
  • Sørfjord im Süden (daher dessen Name),
  • Veafjord im Osten (südlich breit in den Sørfjord übergehend, nördlich durch den Kallestadsund mit Armen des Osterfjords verbunden).

Die Vereinigung von Osterfjord und Sørfjord ist über verschiedene Meeresarme mit dem offenen Meer verbunden. Das Südufer des Sørfjordes gehört zum Gemeindegebiet der Stadt Bergen.

Mit einer Fläche von 328 km² ist die Insel Osterøy die größte nicht direkt im offenen Meer liegende Insel Norwegens. Gut ein Fünftel davon im Osten gehört zur überwiegend auf dem Festland gelegenen Kommune Vaksdal, der Rest zur Kommune Osterøy.

Kommune[Bearbeiten]

Die wichtigsten Orte der 78 % der Inselfläche ausmachenden Gemeinde Osterøy sind:

  • Lonevåg (das Kommunezentrum),
  • Haus,
  • Valestrandsfossen,
  • Hamre,
  • Fotlandsvåg,
  • Tyssebotn,
  • Gjerstad.

Verkehr[Bearbeiten]

Veafjord von der (nördlichen) Osterøybrücke über den Kallestadsund

Da der Nordosten der Insel unwegsames Gebirge ist, hat sie zwei voneinander getrennte Straßennetze. Das weitaus größere erschließt die Gemeinde Osterøy und den Süden des zu Vaksdal gehörenden Inselteils. Es erhielt erst 1997 mit der Fertigstellung der Osterøy-Brücke (Osterøybroen) über das Ostende des Sørfjordes eine feste Verbindung zum Festland. Beim anderen Ende der Brücke gibt es einen Haltepunkt der Bergenbahn. Das nördliche Netz von nur etwa 10 km Länge besteht aus einer Straße mit wenigen kurzen Stichstraßen, die schon seit 1985 durch die Brücke über den Kallestadsund mit dem Festland verbunden ist.

Kultur[Bearbeiten]

Museumshof Havrå, im Hintergrund der Sørfjord

Ganz im Süden der Insel liegt der Hof Havrå, auch Havretunet, heute Museum, einer der besterhaltenen Einzelhöfe des norwegischen Vestlandes.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Komponist Ole Bull hatte einst ein Landhaus auf der Insel (in Valestrand) und der Jungpolitiker Tore Eikeland wurde auf Osterøy geboren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Die Osterøy-Brücke über den Sørfjord

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Osterøy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien