Parlamentswahl in Finnland 1907

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Finnland 1907
(in %) [1]
 %
40
30
20
10
0
37,0
27,3
13,7
12,6
5,8
1,6
2,0
Sonst.
80
2
24
26
9
59
80 24 26 59 
Von 200 Sitzen entfallen auf:
Das Parlament in der ersten Legislaturperiode 1907.

Die Parlamentswahl in Finnland 1907 (finnisch Eduskuntavaalit 1907; schwedisch Riksdagsvalet 1907) fand am 15. und 16. März 1907 statt. Es war die Wahl zum 1. finnischen Parlament.

Wahlplakat der Schwedischen Volkspartei.

Es war die erste Parlamentswahl im zu Russland gehörenden Großfürstentum Finnland. Zudem verfügten bei dieser Wahl erstmals in Europa auch Frauen über das aktive und passive Wahlrecht.[2] Wahlberechtigt waren demnach alle Bürgerinnen und Bürger, die das 24. Lebensjahr vollendet hatten. Die Bedingungen für die Wahl waren durch das Wahlgesetz vom 20. Juli 1906 festgelegt worden, das dem Parlament die eingeforderte Macht von russischer Seite zusicherte. Zuvor hatte es in Finnland wachsenden Widerstand gegen die schleichende Russifizierung gegeben. Der Widerstand zeigte sich unter anderem in der Ermordung des Generalgouverneurs Nikolai Bobrikow (1904) und im großen Generalstreik in Finnland im Oktober und November 1905. Durch ein vom Zaren aufgrund dieser Entwicklung verabschiedetes Manifest wurden die Grundlagen für die Wahl eines finnischen Parlamentes geschaffen.

Das finnische Parlament trat am 25. Mai 1907 erstmals zusammen. Es bestand aus 200 Mitgliedern, die ursprünglich für drei Jahre gewählt worden waren, darunter 19 Frauen. Am 4. April 1908 wurde es vom russischen Zaren wegen „staatsfeindlicher Gesinnung“ aufgelöst.

Teilnehmende Parteien[Bearbeiten]

Es traten 6 verschiedene Parteien zur Wahl an:

Partei Ausrichtung Spitzenkandidat
Sozialdemokratische Partei Finnlands
Suomen Sosialidemokraattinen Puolue (SDP)
Finlands Socialdemokratiska Parti
sozialdemokratisch Edvard Valpas-Hänninen
Finnische Partei
Suomalainen Puolue (SP)
Finska partiet
konservativ-fennoman
Konstitutionell-Fennomane Partei
Perustuslaillis-Suomenmielinen Puolue (NSP)
national-liberal
Schwedische Volkspartei
Ruotsalainen Kansanpuolue (RKP)
Svenska Folkpartiet (SFP)
liberal Axel Lille
Landbund
Maalaisliitto (ML)
Agrarförbundet
sozialliberal Otto Karhi
Christlicher Arbeiterbund Finnlands
Suomen Kristillisen Työväen Liitto (KTL)
Finlands kristliga arbetarförbund
christlich-sozialdemokratisch

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,7 % [3][4]. Die Sozialdemokraten gingen als Wahlsieger hervor.

Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 1907
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  %
Sozialdemokratische Partei Finnlands (SDP) 329.946 37,03 80
Finnische Partei (SP) 243.573 27,34 59
Konstitutionell-Fennomane Partei (NSP) 121.604 13,65 26
Schwedische Volkspartei (RKP) 112.267 12,60 24
Landbund (ML) 51.242 5,75 9
Christlicher Arbeiterbund Finnlands (KTL) 13.790 1,55 2
Sonstige 18.568 2,08 -
Gesamt 890.990 100,00 200
Wahlbeteiligung 70,7 %
Quelle:[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis Parlamentswahl 1907 yle.fi (Finnisch)
  2. finnland.de: 100 Jahre Parlament und Frauenwahlrecht in Finnland Artikel der finnischen Botschaft in Berlin vom 6. April 2006 (Abgerufen am 19. April 2011)
  3. www.stat.fi
  4. www.vaalit.fi (PDF-Datei; 58 kB)