Parlamentswahl in Finnland 1975

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Finnland 1975
(in %) [1]
 %
30
20
10
0
24,9
18,9
18,4
17,6
4,7
4,4
3,6
3,3
4,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1972
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
-0,9
+1,9
+0,8
+1,2
-0,4
-0,8
-5,6
+0,8
+3,0
40
54
4
9
10
39
35
9
40 54 10 39 35 
Von 200 Sitzen entfallen auf:

Die Parlamentswahl in Finnland 1975 fand am 21. und 22. September 1975 statt. Es war die Wahl zum 27. finnischen Parlament.

Nach dem Rücktritt des Sozialdemokraten Kalevi Sorsa hatte Staatspräsident Urho Kekkonen Neuwahlen anordnen lassen. Großer Verlierer der Wahl war die Landpartei Finnlands (SMP), die 1970 18 Sitze erringen konnte und diese auch bei den Wahlen 1972 halten konnte. 1975 verlor sie 16 ihrer Sitze. Alle anderen Parteien mit Ausnahme der Schwedischen Volkspartei und der Sozialdemokratischen Partei, die trotzdem stärkste Kraft blieb, konnten Sitze dazugewinnen.

Ausgangslage[Bearbeiten]

Die seit 1974 herrschende Ölkrise stellte die finnische Wirtschaft auf eine Bewährungsprobe. Die Inflation und die Arbeitslosenzahl waren steigend und das Wirtschaftswachstum gering. Dem Kabinett Sorsa I folgte nach dem Rücktritt Kalevi Sorsas eine Übergangsregierung unter Ministerpräsident Keijo Liinamaa.

Teilnehmende Parteien[Bearbeiten]

Es traten 12 verschiedene Parteien zur Wahl an.

Folgende Parteien waren bereits im Parlament vertreten:

Partei Ausrichtung Spitzenkandidat
Sozialdemokratische Partei Finnlands
Suomen Sosialidemokraattinen Puolue (SDP)
Finlands Socialdemokratiska Parti
sozialdemokratisch Kalevi Sorsa
Nationale Sammlungspartei
Kansallinen Kokoomus (KOK)
Samlingspartiet
konservativ Harri Holkeri
Demokratische Union des Finnischen Volkes
Suomen Kansan Demokraattinen Liitto (SKDL)
Demokratiska Förbundet för Finlands Folk (DFFF)
sozialistisch Ele Alenius
Finnische Zentrumspartei
Suomen Keskusta (KESK)
Centern i Finland
sozialliberal Johannes Virolainen
Finnische Landpartei
Suomen Maaseudun Puolue (SMP)
Finlands Landsbygdsparti
zentristisch Veikko Vennamo
Liberale Volkspartei
Liberaalinen Kansanpuolue (LKP)
Liberala Folkpartiet
liberal Pekka Tarjanne
Schwedische Volkspartei
Ruotsalainen Kansanpuolue (RKP)
Svenska Folkpartiet (SFP)
liberal Carl Olof Tallgren
Christlicher Bund Finnlands
Suomen Kristillinen Liitto (SKL)
Finlands Kristliga Förbund
christdemokratisch Raino Westerholm

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 79,9 %[2][3] und damit 1,7 Prozentpunkte unter der Wahlbeteiligung bei der letzten Parlamentswahl 1972.

Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 1975
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Partei Finnlands (SDP) 683.590 24,86 −0,92 54 −1
Demokratische Union des Finnischen Volkes (SKDL) 519.483 18,89 +1,87 40 +3
Nationale Sammlungspartei (KOK) 505.145 18,37 +0,78 35 +1
Finnische Zentrumspartei (KESK) 484.772 17,63 +1,22 39 +4
Schwedische Volkspartei (RKP) 128.211 4,66 −0,40 9
Liberale Volkspartei (LKP) 119.534 4,35 −0,81 9 +2
Finnische Landpartei (SMP) 98.815 3,59 −5,57 2 −16
Christlicher Bund Finnlands (SKL) 90.599 3,29 +0,76 9 +5
Partei der Einheit des Finnischen Volkes (SKYP) 45.402 1,65 +1,65 1 +1
Konstitutionelle Volkspartei Finnlands (SPK) 43.344 1,58 +1,58 1 +1
Privatunternehmerpartei Finnlands (SYP) 11.475 0,42 +0,42
Åländsk Samling* 9.482 0,34 +0,04 1
Sozialistische Arbeiterpartei (STP) 9.457 0,34 +0,34
Sonstige 509 0,02 +0,02
Gesamt 2.749.818 100,00 200
Wahlbeteiligung 79,7 %
Quelle:[1]
Anmerkungen:
* Åland-Mandat

Nach der Wahl[Bearbeiten]

Martti Miettunen von der Zentrumspartei bildete nach der Wahl eine Große Koalition, die über eine breite Dreiviertel-Mehrheit im Parlament verfügte. Im September 1976 zerfiel die Koalition und Miettunen bildete eine Regierung ohne die linken Parteien. Die Regierung hatte jedoch nur noch 58 Mandatsträger hinter sich. Im Mai 1977 bildete Kalevi Sorsa von der Sozialdemokratischen Partei schließlich eine Regierung, der die gleichen Parteien wie der Regierung Miettunens nach der Wahl angehörten.

Übersicht der Kabinette :

  1. Kabinett Miettunen II - Martti Miettunen (Zentrumspartei) - Regierung aus Sozialdemokratischer Partei, Zentrumspartei, Volksdemokratischer Union, Schwedischer Volkspartei, Liberaler Volkspartei (30. November 1975 bis 29. September 1976)
  2. Kabinett Miettunen III - Martti Miettunen (Zentrumspartei) - Minderheitsregierung aus Zentrumspartei, Schwedischer Volkspartei, Liberaler Volkspartei (29. September 1976 bis 15. Mai 1977)
  3. Kabinett Sorsa II - Kalevi Sorsa (Sozialdemokratische Partei) - Regierung aus Sozialdemokratischer Partei, Zentrumspartei, Schwedischer Volkspartei, Liberaler Volkspartei, Volksdemokratischer Union (15. Mai 1977 bis 26. Mai 1979)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis Parlamentswahl 1975 yle.fi (Finnisch)
  2. www.stat.fi
  3. www.vaalit.fi (PDF; 59 kB)

Weblinks[Bearbeiten]