Parlamentswahl in Finnland 1927

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Finnland 1927
(in %) [1]
 %
30
20
10
0
28,3
22,6
17,7
12,2
12,1
6,8
0,3
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1924
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
-0,7
+2,3
-1,3
+0,2
+1,6
-2,3
+0,2
Sonst.
20
60
10
24
52
34
20 60 10 24 52 34 
Von 200 Sitzen entfallen auf:

Die Parlamentswahl in Finnland 1927 (finnisch Eduskuntavaalit 1927; schwedisch Riksdagsvalet 1927) fand am 1. und 2. Juli 1927 statt. Es war die Wahl zum 12. finnischen Parlament.

In den drei Jahren nach den letzten Wahlen 1924 gab es vier verschiedene Regierungen. Zuletzt regierte der Sozialdemokrat Väinö Tanner als Ministerpräsident. Seine SDP hatte dabei jedoch keine offizielle Koalition und bildete mit ihren 60 Sitzen eine Minderheitsregierung.

Die zweitstärkste Kraft im Parlament, der Landbund, konnte die größten Gewinne verbuchen: Acht Sitze mehr als in der vorangegangenen Legislaturperiode waren bei der Wahl herausgesprungen. Die Sozialdemokraten verloren dagegen leicht. Die konservative Sammlungspartei und die liberale Fortschrittspartei mussten die größten Verluste verkraften.

Teilnehmende Parteien[Bearbeiten]

Es traten 7 verschiedene Parteien und ein Bündnis zur Wahl an:

Partei Ausrichtung Spitzenkandidat
Sozialdemokratische Partei Finnlands
Suomen Sosialidemokraattinen Puolue (SDP)
Finlands Socialdemokratiska Parti
sozialdemokratisch Matti Paasivuori
Landbund
Maalaisliitto (ML)
Agrarförbundet
sozialliberal Petter Heikkinen
Nationale Sammlungspartei
Kansallinen Kokoomus (KOK)
Samlingspartiet
konservativ Kyösti Haataja
Schwedische Volkspartei
Ruotsalainen Kansanpuolue (RKP)
Svenska Folkpartiet (SFP)
liberal Eric von Rettig
Sozialistische Arbeiter- und Kleinbauernwahlorganisation
Sosialistinen Työväen ja Pienviljelijöiden Vaalijärjestö (STPV)
sozialistisch
Nationale Fortschrittspartei
Kansallinen Edistyspuolue (ED)
Framstegspartiet
liberal Oskari Mantere
Bauern-Wahlbündnis
Talonpoika Vaaliliitto
agrarisch
Landbauernpartei
Maanviljelijäin Puolue
agrarisch

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 55,8 % [2][3] und damit 1,6 Prozentpunkte unter der Wahlbeteiligung bei der letzten Parlamentswahl 1927.

Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 1927
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Partei Finnlands (SDP) 257.572 28,30 −0,72 60
Landbund (ML) 205.313 22,56 +2,31 52 +8
Nationale Sammlungspartei (KOK) 161.450 17,74 −1,25 34 −4
Schwedische Volkspartei (RKP) 111.005 12,20 +0,17 24 +1
Sozialistische Arbeiter- und Kleinbauernwahlorganisation (STPV) 109.939 12,08 +1,63 20 +2
Nationale Fortschrittspartei (ED) 61.613 6,77 −2,32 10 −7
Bauernwahlbündnis 1.341 0,15 +0,10
Landbauernpartei 784 0,09 +0,09
Sonstige 1.174 0,13 +0,01
Gesamt 910.191 100,00 200
Wahlbeteiligung 55,8 %
Quelle:[1]

Nach der Wahl[Bearbeiten]

Juho Sunila wurde am 17. Dezember 1927 neuer Ministerpräsident Finnlands. Sein Landbund regierte alleine in einer Minderheitsregierung. Ein Jahr lang blieb der Landbund an der Regierung, ehe Oskari Mantere von der Fortschrittspartei zum Ministerpräsident gewählt wurde. Bis zum 16. August 1929 regierten Minister der Fortschrittspartei zusammen mit Ministern aus der Sammlungspartei, die jedoch aus Eigeninitiative dem Kabinett angehörten und nicht von der Sammlungspartei dazu entsendet wurden. Neuwahlen fanden im Juli 1929 statt, auf den Tag genau zwei Jahre nach den Wahlen von 1927.

Übersicht:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis Parlamentswahl 1927 yle.fi (Finnisch)
  2. www.stat.fi
  3. www.vaalit.fi (PDF; 59 kB)