Parlamentswahl in Finnland 1922

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Finnland 1922
(in %) [1]
 %
30
20
10
0
25,1
20,3
18,2
14,8
12,4
9,2
keine
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1919
 %p
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-12,9
+0,6
+3,0
+14,8
+0,3
-3,6
-2,2
Sonst.
27
53
15
25
45
35
27 53 15 25 45 35 
Von 200 Sitzen entfallen auf:

Die Parlamentswahl in Finnland 1922 (finnisch Eduskuntavaalit 1922; schwedisch Riksdagsvalet 1922) fand am 1. und am 3. Juli 1922 statt. Es war die Wahl zum 10. finnischen Parlament.

Die Sozialdemokraten mussten einen Stimmenverlust von fast 13 Prozentpunkten hinnehmen und bekamen nun nur noch acht Sitze mehr als der Landbund. Hauptgrund für den Stimmenverlust war die erstmalige Teilnahme der Sozialistischen Arbeiterpartei Finnlands, die auf fast 15 % der Stimmen kam. Der Christliche Arbeiterbund nahm dagegen aufgrund seiner Kritik gegen das Wahlgesetz, das seiner Meinung nach kleineren Parteien nur kleine Chancen lasse, nicht mehr an der Parlamentswahl teil.

Teilnehmende Parteien[Bearbeiten]

Es traten 6 verschiedene Parteien zur Wahl an:

Partei Ausrichtung Spitzenkandidat
Sozialdemokratische Partei Finnlands
Suomen Sosialidemokraattinen Puolue (SDP)
Finlands Socialdemokratiska Parti
sozialdemokratisch Väinö Tanner
Landbund
Maalaisliitto (ML)
Agrarförbundet
sozialliberal Petter Heikkinen
Nationale Sammlungspartei
Kansallinen Kokoomus (KOK)
Samlingspartiet
konservativ Antti Tulenheimo
Nationale Fortschrittspartei
Kansallinen Edistyspuolue (ED)
Framstegspartiet
liberal Oskari Mantere
Schwedische Volkspartei
Ruotsalainen Kansanpuolue (RKP)
Svenska Folkpartiet (SFP)
liberal Eric von Rettig
Sozialistische Arbeiterpartei Finnlands
Suomen Sosialistinen Työväenpuolue (SSTP)
Finlands Socialistiska Arbetarparti
sozialistisch Toivo Hjalmar Långström

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 58,5 % [2][3] und damit 8,6 Prozentpunkte unter der Wahlbeteiligung bei der letzten Parlamentswahl 1919.

Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 1922
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Partei Finnlands (SDP) 216.861 25,06 −12,92 53 −27
Landbund (ML) 175.401 20,27 +0,57 45 +3
Nationale Sammlungspartei (KOK) 157.116 18,15 +2,44 35 +7
Sozialistische Arbeiterpartei Finnlands (SSTP) 128.181 14,81 +14,81 27 +27
Schwedische Volkspartei (RKP) 107.414 12,41 +0,28 25 +4
Nationale Fortschrittspartei (ED) 79.676 9,21 −3,60 15 −11
Sonstige 772 0,09 −0,05
Gesamt 865.421 100,00 200
Wahlbeteiligung 58,5 %
Quelle:[1]

Nach der Wahl[Bearbeiten]

Am 14. November 1922 nahm eine neue Regierung, bestehend aus Landbund und Fortschrittspartei, die Arbeit auf. Ministerpräsident wurde Kyösti Kallio vom Landbund. Kallio blieb nur bis zum 18. Januar 1924 Ministerpräsident Finnlands, da nach der Inhaftierung aller 27 Parlamentsabgeordneten der Sozialistischen Arbeiterpartei im August 1923 Präsident Kaarlo Juho Ståhlberg vorgezogene Wahlen anordnete.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis Parlamentswahl 1922 yle.fi (Finnisch)
  2. www.stat.fi
  3. www.vaalit.fi (PDF; 59 kB)