Patrick Traverse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Patrick Traverse Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. März 1974
Geburtsort Montreal, Québec, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 3. Runde, 50. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
1991–1993 Shawinigan Cataractes
1993–1994 Saint-Jean Lynx
1994–2000 Ottawa Senators
2000 Mighty Ducks of Anaheim
2000–2001 Boston Bruins
2001–2004 Montréal Canadiens
2004–2005 Houston Aeros
2005–2006 Iowa Stars
2006 Hamilton Bulldogs
2006–2009 Worcester Sharks
2009–2010 DEG Metro Stars
2010–2012 Hamburg Freezers

Patrick Traverse (* 14. März 1974 in Montreal, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt für die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga auf der Position des Verteidigers spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Traverse begann seine Juniorenkarriere zur Saison 1991/92 bei den Shawinigan Cataractes in der Quebec Major Junior Hockey League. In seiner Rookiesaison gelangen den offensivstarken Verteidiger in 59 Partien 14 Punkte, woraufhin er vom jungen Franchise der Ottawa Senators im NHL Entry Draft 1992 in der dritten Runde an 50. Stelle ausgewählt wurde. Nachdem ihm im Folgejahr, dass von einem Wechsel innerhalb der QMJHL zu den Saint-Jean Lynx geprägt war, insgesamt 39 Punkte in 68 Partien gelungen waren, holten ihn die Senators nach dem Ausscheiden der Lynx aus den Playoffs für zwei Spiele in ihr AHL-Farmteam, den New Haven Senators. Ebenso verlief die folgende Spielzeit, in der er seine Punkteproduktion erneut verbessern konnte.

Zum Spieljahr 1994/95 wechselte Traverse dann endgültig ins Profilager und spielte für die Prince Edward Island Senators in der AHL. In diesen des Teams von der Prinz-Edward-Insel kam er im Verlauf der Saison 1995/96 zu fünf Einsätzen in der NHL bei den Ottawa Senators, in denen ihm jedoch kein Scorerpunkt gelang. Es dauerte zwei weitere Jahre, die er bei den Grand Rapids Griffins, Worcester Ice Cats und Hershey Bears verbracht hatte, ehe er sich zur Saison 1998/99 im Kader der Ottawa Senators einen Platz erkämpfen konnte. Auf seine NHL-Rookiesaison folgte ein solides Jahr, in dem der Verteidiger mit 23 Punkten in 66 Spielen auf sich aufmerksam machen konnte. Seine Leistungen führten nach dem Ausscheiden der Senators aus den Playoffs dazu, dass er in den Kader der kanadischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Russland berufen wurde. Dabei belegte er nach Niederlagen im Halbfinale und im Spiel um den dritten Platz einen vierten Rang mit der Mannschaft und blieb ohne Medaille. Trotz der guten Leistungen in der Vorsaison wurde Traverse im Juni 2000 von den Senators an die Mighty Ducks of Anaheim abgegeben, die ihn nach nur fünf Monaten zu den Boston Bruins transferierten. Auch dort blieb der Kanadier nur drei Monate, da die Bruins ihn zu den Montréal Canadiens in seine Heimatstadt schickten. Obwohl Traverse in dieser Spielzeit für drei verschiedene Franchises Spiele bestritt, kam er auf 71 Partien und 14 Punkte. Der Verteidiger blieb die folgenden drei Spielzeiten in der Organisation der Canadiens. Nachdem er in der Saison 2001/02 nur 25 Spiele wegen langwierigen Verletzungen an Knie und Kopf absolvieren konnte, so war er in der Spielzeit 2002/03 fester Bestandteil der Defensive des NHL-Teams. In der Saison 2003/04 kam er hingegen nur noch bei den Hamilton Bulldogs in der AHL zum Einsatz. Unzufrieden mit der Situation wechselte er im Sommer 2004 als Free Agent in die Organisation der Dallas Stars, wo eine durch den NHL-Lockout bedingte, weitere Spielzeit in der AHL, diesmal bei den Houston Aeros, folgte. Im folgenden Jahr fand sich Traverse ebenso in der AHL wieder und kam zu lediglich einem Einsatz für die Dallas Stars in der Saison 2005/06. Er wechselte zurück zu den Montréal Canadiens, die ihn erneut ins Farmteam abschoben, woraufhin er im Verlauf des Spieljahres zu den Worcester Sharks transferiert wurde.

Insgesamt verblieb der Franko-Kanadier bis zum Ende des Spieljahres 2008/09 in Worcester und zeigte dabei in seinem letzten Jahr ungeahnte Qualitäten in der Offensive. Nachdem sein auslaufender Vertrag nicht verlängert worden war, verpflichteten ihn im Juli 2009 die DEG Metro Stars aus der Deutschen Eishockey Liga für die Spielzeit 2009/10. Ab der Saison 2010/11 spielte Traverse bei den Hamburg Freezers.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1991–92 Shawinigan Cataractes QMJHL 59 3 11 14 12 10 0 0 0 4
1992–93 Shawinigan Cataractes QMJHL 53 5 24 29 24
Saint-Jean Lynx QMJHL 15 1 6 7 0 4 0 1 1 2
New Haven Senators AHL 2 0 0 0 2
1993–94 Saint-Jean Lynx QMJHL 66 15 37 52 30 5 0 4 4 4
Prince Edward Island Senators AHL 3 0 1 1 2
1994–95 Prince Edward Island Senators AHL 70 5 13 18 19 7 0 2 2 0
1995–96 Prince Edward Island Senators AHL 55 4 21 25 32 5 1 2 3 2
Ottawa Senators NHL 5 0 0 0 2
1996–97 Grand Rapids Griffins IHL 10 2 1 3 10 2 0 1 1 2
Worcester IceCats AHL 24 0 4 4 23
1997–98 Hershey Bears AHL 71 14 15 29 67 7 1 3 4 4
1998–99 Ottawa Senators NHL 46 1 9 10 22
1999–00 Ottawa Senators NHL 66 6 17 23 21 6 0 0 0 2
2000–01 Mighty Ducks of Anaheim NHL 15 1 0 1 6
Boston Bruins NHL 37 2 6 8 14
Montréal Canadiens NHL 19 2 3 5 10
2001–02 Québec Citadelles AHL 4 0 2 2 4
Montréal Canadiens NHL 25 2 3 5 14
2002–03 Montréal Canadiens NHL 65 0 13 13 24
2003–04 Hamilton Bulldogs AHL 80 5 21 26 31 10 1 2 3 0
2004–05 Houston Aeros AHL 72 6 9 15 28 5 0 0 0 2
2005–06 Iowa Stars AHL 40 3 21 24 16 7 1 2 3 2
Dallas Stars NHL 1 0 0 0 0
2006–07 Hamilton Bulldogs AHL 26 1 4 5 10
Worcester Sharks AHL 54 5 17 22 14 6 0 2 2 2
2007–08 Worcester Sharks AHL 65 6 19 25 52
2008–09 Worcester Sharks AHL 78 9 33 42 28 12 4 5 9 4
2009–10 DEG Metro Stars DEL 53 3 29 32 28 3 0 4 4 8
2010–11 Hamburg Freezers DEL 52 8 18 26 28
2011–12 Hamburg Freezers DEL 51 7 8 15 32 5 1 1 2 6
QMJHL gesamt 193 24 78 102 66 19 0 5 5 10
IHL gesamt 10 2 1 3 10 2 0 1 1 2
AHL gesamt 644 58 180 238 326 59 8 18 26 16
NHL gesamt 279 14 51 65 113 6 0 0 0 2
DEL gesamt 156 18 55 73 88 8 1 5 6 14

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2000 Kanada WM 8 1 0 1 0
Herren gesamt 8 1 0 1 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]