People Are People

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
People Are People
  DE 1 09.04.1984 (19 Wo.)
  AT 6 01.06.1984 (8 Wo.)
  CH 4 15.04.1984 (13 Wo.)
  UK 4 24.03.1984 (11 Wo.)
  US 13 25.05.1985 (18 Wo.)

People Are People (engl. für: „Menschen sind Menschen“) ist ein Lied der britischen Band Depeche Mode aus dem Jahr 1984. Das Stück wurde von Martin L. Gore geschrieben und als Single sowie auf dem Album Some Great Reward und in den USA auf dem Kompilationsalbum People Are People veröffentlicht. Die Single wurde am 12. März 1984 veröffentlicht und hielt sich in Deutschland drei Wochen auf Platz 1 der Charts, in den USA erreichte sie die Top 20 der Billboard Hot 100. Das Lied diente der ARD als Titelmusik für ihre Berichterstattung über die Olympischen Spiele 1984 in Los Angeles.[2]

Entstehung[Bearbeiten]

Notenbeispiel: Refrain von People Are People ( Hörbeispiel?/i)

Das Lied war das erste Stück der Band, für welches sie Teile der Musik vorprogrammierten, um die Aufnahmezeit im Studio zu verkürzen. Diese Vorarbeiten fanden in London statt. Nachteil war, dass die Bedingungen für die Vorproduktion nicht denen in einem Tonstudio entsprachen, weshalb es vorkam, dass die Band nochmal von vorne anfangen musste, wenn jemand zufällig über ein Stromkabel gestolpert war.[3] Die Studioaufnahmen fanden im Januar 1984 in den Hansa-Tonstudios in Berlin unter der Leitung von Gareth Jones statt. Die Band hatte zwei Studios gemietet, eines davon nur für die Gesangsaufnahmen. Der einzige Teil der Musik, der nicht gesampelt wurde, war der Gesang.[4] Die in dem Lied verwendeten Sprachfetzen hatte Sänger David Gahan mit Hilfe eines Walkmans während eines Fluges aufgenommen.

Ursprünglich war keine weitere Veröffentlichung geplant, die Band beauftragte jedoch im April 1984 Adrian Sherwood mit einem Remix. Ziel war es, eine tanzbarere Version veröffentlichen zu können.[5] In den USA erschien das Lied am 16. Mai 1984 und die Maxi am 11. Juli 1984.

Das Musikvideo zum Titel entstand unter der Regie von Clive Richardson. Es wurde auf der HMS Belfast gedreht, einem abgemusterten Kreuzer der Royal Navy, der als Museumsschiff auf der Themse unweit der Tower Bridge liegt.[6] Ein Teil der Aufnahmen fand im Schiffsinneren und im Maschinenraum statt, damit wollte Richardson den stampfenden elektronischen Sound des Liedes darstellen.

Versionen[Bearbeiten]

Die 7"-Single enthält neben der Single-Version von People Are People die von Alan Wilder geschriebene B-Seite In Your Memory. Für die 12"-Single produzierten Depeche Mode den Different Mix von People Are People und den Slik Mix von In Your Memory.

Auf limitierten 12"-Ausgaben ist der von Adrian Sherwood produzierte On-USound Mix von People Are People enthalten. Von Sherwood stammt außerdem der Song Are People People?, der Samples von People Are People verwendet und auf limitierten 12"-Ausgaben der folgenden Depeche-Mode-Single Master and Servant sowie auf einer limitierten Triple-CD-Ausgabe der Remix-Kompilation Remixes 81–04 veröffentlicht wurde.

Coverversionen[Bearbeiten]

Darüber hinaus existieren diverse Coverversionen von People Are People:

  • Die erste stammte von Götz Alsmann und seiner Band The Sentimental Pounders, die den Song 1985 für ihr Album Saratoga Suitcase als Jazz-Version neu aufnahmen und als Single veröffentlichten.
  • Clan of Xymox verwendeten für ihren Song This World Samples von People Are People. This World erschien auf dem Album Hidden Faces (1997) und 1998 als Single.
  • Die deutsche Band Stone The Crow veröffentlichte People Are People 2002 als Single.
  • Das deutsche Project for the Masses (Grant Stevens, Der Graf und Fairlage) coverte People Are People für sein Depeche-Mode-Tributalbum Just Can't Get Enough (2003).
  • RuPaul veröffentlichte seine Version von People Are People auf seinem Album Red Hot von 2004. 2006 erschien außerdem die Maxi-Single People Are People (The RuMixes).
  • Die US-amerikanischen Rockbands A Perfect Circle und Dope interpretierten People Are People für ihre Alben eMOTIVe (2004) beziehungsweise American Apathy (2005) neu.
  • Die deutsche Metalband Atrocity veröffentlichte People Are People auf ihrem 2008er Coveralbum Werk 80 II.

Weitere Coverversionen und Remixe stammen von Jesus Chrysler Suicide, D. Sign meets STC, 30 Dirty Junkies, Andrew Gräser, Tony Arzadon, Underground Resistance u. a.

Im Jahr 2012 nutzte Volkswagen das Lied in verschiedenen Versionen zur Untermalung eines Werbespots für den VW Golf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: DE / AT / CH / UK / US, abgerufen am 28. März 2010.
  2. De:Bug: „Unsere Platte des Tages: Fad Gadget – Collapsing New People“. 26. Januar 2009, abgerufen am 2. Dezember 2009.
  3.  Jonathan Miller: Stripped: Depeche Mode. Omnibus Press, 2004, S. 179.
  4. Miller: Stripped: Depeche Mode. S. 180
  5. Miller: Stripped: Depeche Mode. S. 184
  6. Miller: Stripped: Depeche Mode. S. 186