Rachel Weisz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rachel Weisz auf dem Festival des amerikanischen Films in Deauville (2012)

Rachel Hannah Weisz (* 7. März 1970[1] in Westminster, London) ist eine britisch-US-amerikanische Schauspielerin und Filmregisseurin. Das ehemalige Model ist unter anderem Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Rachel Weisz’ Eltern, beide Juden, flohen in den späten 1930er Jahren vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten nach England. Ihr Vater ist der 1929 in Ungarn geborene Erfinder Georg Weisz; ihre aus Wien stammende Mutter Edith Ruth Weisz (* 1932 als Teich) arbeitete später als Psychotherapeutin.[2] Obwohl sie schon als Kind unbedingt Schauspielerin werden wollte, entschied sich Weisz auf Wunsch ihrer Eltern zunächst für ein Anglistik- und Literaturstudium an der Universität Cambridge. Sie war dort Mitbegründerin der Theatergruppe Talking Tongues und wurde beim Edinburgh Festival mit einem Preis ausgezeichnet. 1994 erhielt sie für ihr Mitwirken in dem Theaterstück Design for Living den Preis als beste Newcomerin.

Ihre erste bedeutende Kinorolle hatte Weisz in dem Film Gefühl und Verführung (1995) von Bernardo Bertolucci, die ihr Aufmerksamkeit in Hollywood einbrachte. 1996 spielte sie unter anderem neben Keanu Reeves in dem Actionfilm Außer Kontrolle. Der erste große Erfolg kam 1999 mit Die Mumie an der Seite von Brendan Fraser, die Fortsetzung Die Mumie kehrt zurück folgte 2001. Filme wie Duell – Enemy at the Gates, About a Boy oder: Der Tag der toten Ente, Confidence und Das Urteil – Jeder ist käuflich folgten. Ihren bisher größten Erfolg feierte sie mit der weiblichen Hauptrolle in Fernando Meirelles' Der ewige Gärtner, in dem sie an der Seite von Ralph Fiennes agierte. Für ihre schauspielerische Leistung in dem Politthriller wurde sie 2005 und 2006 mit mehreren Filmpreisen ausgezeichnet, darunter der Golden Globe und der Oscar als Beste Nebendarstellerin.

2006 lieh Weisz in Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter ihre Stimme dem blauen Drachen Saphira. 2009 verkörperte sie in dem spanischen Monumentalfilm Agora – Die Säulen des Himmels die antike Philosophin und Mathematikerin Hypatia von Alexandria. 2010 kam der Film Whistleblower – In gefährlicher Mission – in dem sie an der Seite von Vanessa Redgrave und Monica Bellucci spielte – ins Kino. In dem Politdrama übernahm sie die Rolle der Kathryn Bolkovac.

Weisz war mit dem US-Regisseur Darren Aronofskyverlobt, den sie 2002 kennengelernt und mit dem sie den Film The Fountain gedreht hatte. Am 31. Mai 2006 wurde ihr gemeinsamer Sohn geboren. Im November 2010 gaben sie ihre Trennung bekannt. Seit Juni 2011 ist sie mit ihrem britischen Schauspielkollegen Daniel Craig verheiratet.[3] Bei einem Auftritt in The Daily Show im Juli 2011 gab sie bekannt, die US-amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten zu haben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rachel Weisz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Obwohl diverse Publikationen ihr Geburtsjahr mit 1971 angeben, wurde ihre Geburt bereits 1970 amtlich registriert (siehe General Records Office Reference: Name: Rachel Hannah Weisz, mothers maiden name: Teich, District: Westminster, Vol: 5e, Page: 2432 oder auch Births from 1968 to 1972 auf http://www.findmypast.co.uk). Dieses Datum wurde auch in einem Artikel im Time Magazin vom 26. März 2012 (Mary Pols: Rolling in The Deep), der zusammen mit einem Interview anlässlich ihres Geburtstages abgedruckt wurde, verwendet.
  2. http://www.loebtree.com/hirscheler.html
  3. Rachel Weisz secretly marries James Bond star.