Route nationale 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die französische Nationalstraße; für die madagassische Nationalstraße siehe Route nationale 2 (Madagaskar).

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N

Route nationale 2 in Frankreich
N 2
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 229 km

Regionen:

Die Route nationale 2, kurz N2 oder RN 2, ist eine französische Nationalstraße, die 1824 aus der Route impériale 2 entstanden ist. Ihre Länge betrug 229 Kilometer.

Die Straße verläuft heute von der Abfahrt Porte de la Villette des Boulevard périphérique bis zur belgischen Grenze bei Bois-Bourdon.

1970 erfolgte durch den Bau des Flughafens Paris-Charles-de-Gaulle eine Streckenunterbrechung, die ab 1974 durch die N2bis überbrückt wurde. Diese wurde 1978 in die N2 integriert. Die N17 übernahm 1973 bis zum Abzweig der N2bis die Trasse der N2 und die beiden durch den Flughafen getrennten Restabschnitte wurden zu Départementstraßen

N2e[Bearbeiten]

Die N2E entstand 1953 aus der Ortsdurchfahrt der N2 durch Laon, als diese auf die neu errichtete Ostumgehung verlegt wurde. Sie wurde schon 1956 zu den Départementstraßen 5 und 51 abgestuft.

N2bis[Bearbeiten]

Die N2bis entstand zwischen 1974 und 1977 als Schnellstraße zwischen der N2 in Le Bourget und der N2 nordöstlich von Dammartin-en-Goëlle. Sie wurde 1978 in die durch den Bau des Flughafens Charles-de-Gaulle unterbrochene N2 integriert. 1990 wurde der Abschnitt zwischen Villepinte und Mitry-Mory von der Francilienne (A104) übernommen.

Weblinks[Bearbeiten]