Département Val-d’Oise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Val-d'Oise
Wappen des Departements Val-d'Oise
Finistère Côtes-d’Armor Ille-et-Vilaine Morbihan Loire-Atlantique Vendée Manche Mayenne Orne Calvados Maine-et-Loire Sarthe Indre-et-Loire Vienne Deux-Sèvres Indre Loir-et-Cher Eure Eure-et-Loir Seine-Maritime Oise Aisne Somme Pas-de-Calais Nord Ardennes Marne Meuse Meurthe-et-Moselle Haute-Marne Vosges Moselle Haut-Rhin Bas-Rhin Territoire de Belfort Cher Loiret Yonne Aube Côte-d’Or Nièvre Haute-Saône Essonne Yvelines Seine-et-Marne Val-d’Oise Hauts-de-Seine Val-de-Marne Seine-Saint-Denis Paris Doubs Jura Saône-et-Loire Allier Creuse Haute-Vienne Charente Charente-Maritime Corrèze Dordogne Gironde Puy-de-Dôme Loire Rhône Ain Haute-Savoie Cantal Lot Savoie Haute-Loire Isère Ardèche Landes Lot-et-Garonne Hautes-Alpes Drôme Alpes-Maritimes Var Alpes-de-Haute-Provence Vaucluse Bouches-du-Rhône Gard Hérault Lozère Aveyron Tarn Tarn-et-Garonne Gers Pyrènèes-Atlantiques Hautes-Pyrénées Aude Pyrénées-Orientales Haute-Garonne Ariège Haute-Corse Corse-du-Sud Vereinigtes Königreich Andorra Guernsey Jersey Niederlande Belgien Luxemburg Deutschland Liechtenstein Monaco Österreich Schweiz Italien SpanienLage des Departements Val-d'Oise in Frankreich
Über dieses Bild
Region Île-de-France
Präfektur Cergy
Unterpräfektur(en) Argenteuil
Pontoise
Sarcelles
Einwohner 1.180.365 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 947 Einw. pro km²
Fläche 1.246 km²
Arrondissements 3
Kantone 39
Gemeinden 185
Präsident des
Generalrats
Arnaud Bazin[1]
ISO-3166-2-Code FR-95

Das Département Val-d’Oise [valˈdwaːz] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 95. Es liegt in der Region Île-de-France im Großraum Paris und ist nach dem Fluss Oise (Oise-Tal) benannt.

Geographie[Bearbeiten]

Das Département Val-d’Oise erstreckt sich im Nordwesten und Norden des Großraums von Paris. Es grenzt im Norden an das Département Oise, im Osten an das Département Seine-et-Marne, im Süden an die Départements Seine-Saint-Denis, Hauts-de-Seine und Yvelines sowie im Westen an das Département Eure.

Westlich von Pontoise liegt eine ländliche Region, dagegen ist das Gebiet zwischen dem namensgebenden Flusstal der Oise und dem am Ostrand des Départments liegenden internationalen Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle Teil der dichtbesiedelten Agglomeration Paris.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Rot von einem blauen Bord mit zehn goldenen Lilien umgeben ein silberner schräglinker Wellenbalken begleitet oben von einem goldenen Alérion und unten von einem goldenen Mauerankerkreuz.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Département entstand 1968 bei der Aufteilung des Départements Seine-et-Oise in kleinere Départements. Die Ordnungsnummer 95 weicht daher von der alphabetischen Reihenfolge ab.

Im Jahr 2000 wurde durch die Verlegung des Hauptortes das Arrondissement Montmorency in Arrondissement Sarcelles umbenannt und der Ortswechsel im Jahr 2004 mit dem Umzug der Unterpräfektur abgeschlossen.

Städte[Bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Val-d’Oise sind:

Stadt Einwohner
(2011)
Arrondissement
Argenteuil 104.282 Argenteuil
Sarcelles 58.398 Sarcelles
Cergy 58.341 Pontoise
Garges-lès-Gonesse 39.730 Sarcelles
Franconville 33.512 Pontoise
Goussainville 31.129 Sarcelles
Pontoise 29.885 Pontoise
Bezons 28.330 Argenteuil
Ermont 27.304 Pontoise
Villiers-le-Bel 27.428 Sarcelles

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Das Département Val-d’Oise gliedert sich in 3 Arrondissements, 39 Kantone und 185 Gemeinden:

Arrondissement Einwohner
(2011)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Kantone Gemeinden
Argenteuil 233.254 53 4.401 7 7
Pontoise 493.988 828 596,6 17 117
Sarcelles 453.123 364 1.244,8 15 61

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Val-d'Oise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.valdoise.fr/39-le-president-arnaud-bazin.htm abgerufen am 10. August 2012

49.0269444444442.0625Koordinaten: 49° 2′ N, 2° 4′ O