Satoru Nakajima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satoru Nakajima
Satoru Nakajima 2008
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: JapanJapan Japan
Erster Start: Großer Preis von Brasilien 1987
Letzter Start: Großer Preis von Australien 1991
Konstrukteure
1987–1989 Lotus · 1990–1991 Tyrrell
Statistik
WM-Bilanz: WM-Zwölfter (1987)
Starts Siege Poles SR
74 1
WM-Punkte: 16
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Satoru Nakajima (jap. 中嶋 悟, Nakajima Satoru; * 23. Februar 1953 in Okazaki) ist ein ehemaliger japanischer Automobilrennfahrer, der von 1987 bis 1991 für die Teams Lotus und Tyrrell in der Formel 1 fuhr. Er war mit 34 Jahren einer der ältesten Formel-1-Debütanten aller Zeiten und der erste japanische Formel-1-Fahrer, dem es gelang, WM-Punkte einzufahren.

Karriere[Bearbeiten]

Bevor er in die Formel 1 kam, war er von 1981 bis 1986 der dominierende Pilot in der japanischen Formel 2. Er gewann in diesen Jahren fünfmal die Meisterschaft, alle auf einem Honda V6.

Nakajima war bei 80 Grand-Prix-Rennen gemeldet und startete 74-mal. Fünfmal scheiterte er in der Qualifikation, da es ihm nicht gelang, unter den schnellsten 26 Fahrern zu sein. Beim Großen Preis von Portugal 1990 ging er, obschon qualifiziert, nicht an den Start. Seine beste Zielankunft war der vierte Platz, den er beim Großen Preis von Großbritannien in der Saison 1987 und beim verregneten Großen Preis von Australien 1989 erreichte. Seine beste Startposition war der sechste Startplatz. Einmal, beim Großen Preis von Australien 1989, fuhr Nakajima die schnellste Rennrunde.

Er galt als „Bedingung“ des Motorenherstellers Honda. Der japanische Motorenhersteller wollte unbedingt einen japanischen Fahrer in der Formel 1 haben. Obwohl er vor seinem Formel-1-Debüt als äußerst talentiert galt, schnitt Nakajima von der fahrerischen Leistung eher mittelmäßig ab. So hatte er gegen keinen seiner Teamkollegen eine Chance.

Nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere gründete er das Nakajima Racing-Team, das in der Formel Nippon mit Tom Coronel 1999, Toranosuke Takagi 2000 und Ralph Firman im Jahr 2002 den Meistertitel erringen konnte.

Seine Söhne Kazuki und Daisuke sind ebenfalls Rennfahrer. Kazuki war von 2007 bis 2009 ebenfalls in der Formel 1 aktiv.

Statistik/Erfolge[Bearbeiten]

F1 Saisons[Bearbeiten]

Saison Team Startnr. Rennen Platzierung Punkte Siege Poles SR Teamkollege
1987 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Honda 11 16 WM-12. 7 BrasilienBrasilien Ayrton Senna (WM-3.)
1988 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Honda 2 14 WM-16. 1 BrasilienBrasilien Nelson Piquet (WM-6.)
1989 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Judd 12 13 WM-21. 3 1 BrasilienBrasilien Nelson Piquet (WM-8.)
1990 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 3 15 WM-15. 3 FrankreichFrankreich Jean Alesi (WM-9.)
1991 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Honda 3 16 WM-15. 2 ItalienItalien Stefano Modena (WM-8.)

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1985 JapanJapan Tom’s Team Toyota Toyota 85CL JapanJapan Masanori Sekiya JapanJapan Kaoru Hoshino Rang 12
1986 JapanJapan Tom’s Co. Ltd. Dome 86C JapanJapan Masanori Sekiya Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geoff Lees Ausfall Motorschaden

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Satoru Nakajima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien