Superliga (Russland) 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo RSL.jpg Superliga
◄ vorherige Saison 2000/01 nächste ►
Meister: Logo des HK Metallurg Magnitogorsk HK Metallurg Magnitogorsk
Absteiger: Witjas Podolsk
Dinamo-Energija Jekaterinburg
• Superliga  |  Wysschaja Liga ↓  |  Perwaja Liga ↓↓  |  Wtoraja Liga ↓↓↓

Die Saison 2000/01 war die fünfte Spielzeit der Superliga. Den Meistertitel sicherte sich zum zweiten Mal der HK Metallurg Magnitogorsk, während Witjas Podolsk und Dinamo-Energija Jekaterinburg in die Wysschaja Liga abstiegen.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die 18 Mannschaften der Superliga spielten zunächst in einer gemeinsamen Hauptrunde in Hin- und Rückspiel gegeneinander, wobei jede Mannschaft 34 Saisonspiele bestritt. Anschließend wurde die Liga in drei Gruppen aufgeteilt, wobei die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 6 in Hin- und Rückspiel um die beste Position für die Playoffs antraten, die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 12 um die weiteren zwei Playoff-Plätze und die Mannschaften auf den Plätzen 13 bis 18 um den Klassenerhalt, wobei die beiden Letztplatzierten abstiegen. Die acht besten Mannschaften qualifizierten sich schließlich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, bei einem Sieg in der Overtime zwei Punkte, bei einem Unentschieden nach der Overtime gab es ebenso einen Punkt, wie bei einer Niederlage nach der Overtime. Für eine Niederlage nach der regulären Spielzeit erhielt man keine Punkte.

Vorrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N T GT Punkte
1. Ak Bars Kasan 34 21 1 5 0 7 115 65 70
2. HK Awangard Omsk 34 18 2 8 1 5 101 56 67
3. HK Metallurg Magnitogorsk 34 17 5 4 2 6 121 78 67
4. HK Lada Togliatti 34 19 0 7 2 6 92 65 66
5. Sewerstal Tscherepowez 34 16 1 7 1 9 89 72 58
6. Neftechimik Nischnekamsk 34 15 2 7 2 8 82 72 58
7. Lokomotive Jaroslawl 34 14 3 5 1 11 89 64 54
8. HK Metschel Tscheljabinsk 34 16 2 0 2 14 79 72 54
9. Metallurg Nowokusnezk 34 14 0 7 1 12 84 66 50
10. Amur Chabarowsk 34 13 1 4 3 13 53 62 48
11. Torpedo Nischni Nowgorod 34 12 2 6 1 13 75 78 47
12. Salawat Julajew Ufa 34 11 3 7 1 12 76 85 47
13. HK Dynamo Moskau 34 11 2 3 2 16 67 87 42
14. HK ZSKA Moskau 34 10 1 7 2 14 57 65 41
15. Molot-Prikamje Perm 34 11 0 6 0 17 83 97 39
16. Dinamo-Energija Jekaterinburg 34 9 0 4 2 19 59 95 33
17. Witjas Podolsk 34 6 1 3 1 23 56 98 24
18. SKA Sankt Petersburg 34 2 0 0 2 30 50 153 8

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Zwischenrunde[Bearbeiten]

Gruppe A (Plätze 1-6)[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N T GT Punkte
1. HK Metallurg Magnitogorsk 10 6 1 0 0 3 32 18 20
2. Ak Bars Kasan 10 5 0 1 1 3 24 19 17
3. Neftechimik Nischnekamsk 10 5 0 2 0 3 21 17 17
4. HK Awangard Omsk 10 3 1 1 0 5 19 23 12
5. HK Lada Togliatti 10 3 0 3 0 4 18 27 12
6. Sewerstal Tscherepowez 10 2 0 1 1 6 19 29 8

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Gruppe B (Play-off-Qualifikation)[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N T GT Punkte
7. Lokomotive Jaroslawl 10 5 1 1 1 2 29 20 19
8. HK Metschel Tscheljabinsk 10 5 0 2 1 2 27 22 18
9. Amur Chabarowsk 10 4 1 1 0 3 26 28 15
10. Metallurg Nowokusnezk 10 4 1 0 0 5 30 26 14
11. Salawat Julajew Ufa 10 3 0 1 2 4 27 32 12
12. Torpedo Nischni Nowgorod 10 2 1 1 0 5 25 36 9

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Gruppe C (Abstiegsrunde)[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N T GT Punkte
13. HK Dynamo Moskau 10 7 0 1 0 2 25 18 22
14. Molot-Prikamje Perm 10 5 0 0 2 3 32 25 17
15. SKA Sankt Petersburg 10 4 1 1 0 4 19 17 15
16. HK ZSKA Moskau 10 3 1 3 0 3 24 20 14
17. Witjas Podolsk 10 3 1 2 1 3 21 24 14
18. Dinamo-Energija Jekaterinburg 10 1 0 1 0 8 14 31 4

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team T V Pkt
Andrei Rasin Magnitogorsk 16 31 47
Sergei Schalamai Nowokusnezk/Podolsk 13 27 40
Alexander Golz Magnitogorsk 28 11 39
Dmitri Kwartalnow Kasan 21 18 39
Alexander Semak Ufa 17 21 38
Alexander Koreschkow Magnitogorsk 17 17 34
Alexander Guljawzew Perm 14 20 34
Rinat Kasjanow Nischnekamsk 12 22 34
Artjom Tschernow Nowokusnezk 15 17 32
Sergei Ossipow Magnitogorsk 16 14 30
Jewgeni Koreschkow Magnitogorsk 15 15 30
Alexei Kudaschow Dynamo Moskau 12 18 30
Oleg Sawtschuk Perm 12 18 30

Playoffs[Bearbeiten]

Das Viertel- und Halbfinale wurden im Modus „Best-of-Five“, das Finale im Modus „Best-of-Seven“ ausgetragen. Das Spiel um Platz Drei wurde in Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Playoff-Baum[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 HK Metallurg Magnitogorsk 3  
8 HK Metschel Tscheljabinsk 0  
  1 HK Metallurg Magnitogorsk 3  
  6 Sewerstal Tscherepowez 0  
3 Neftechimik Nischnekamsk 1
6 Sewerstal Tscherepowez 3  
  1 HK Metallurg Magnitogorsk 4
  4 HK Awangard Omsk 2
4 HK Awangard Omsk 3  
5 HK Lada Togliatti 2  
4 HK Awangard Omsk 3
  7 Lokomotive Jaroslawl 2  
2 Ak Bars Kasan 1
  7 Lokomotive Jaroslawl 3  
Serie um Platz 3
Sewerstal TscherepowezLokomotive Jaroslawl 1:0; 2:2

Russischer Meister[Bearbeiten]

Russischer Meister

Logo des HK Metallurg Magnitogorsk
HK Metallurg Magnitogorsk

Torhüter: Paolo Della Bella, Ihor Karpenko

Verteidiger: Oleg Dawydow, Wadim Glowazki, Serhij Klymentjew, Aleh Ljawonzjeu, Waleri Nikulin, Igor Semljanoi, Andrei Sokolow, Alexander Sytschow, Alexei Troschtschinski, Sergei Woronow

Angreifer: Jewgeni Gladskich, Alexander Golz, Denis Gusmanow, Rawil Gusmanow, Aljaksej Kaljuschny, Alexander Koreschkow, Jewgeni Koreschkow, Andrei Kudinow, Juri Kusnezow, Sergei Ossipow, Sergei Piskunow, Andrei Rasin, Sergei Schikanow, Alexei Sotkin

Cheftrainer: Waleri Beloussow

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler (Golden Stick) Andrei Rasin HK Metallurg Magnitogorsk
Bester Torwart Wadim Tarassow Metallurg Nowokusnezk
Bester Rookie Kirill Kolzow HK Awangard Omsk
Torjäger-Trio Alexander Koreschkow HK Metallurg Magnitogorsk
Jewgeni Koreschkow
Juri Kusnezow
All-Star-Team
Angriff: HK Metallurg Magnitogorsk Alexander GolzHK Metallurg Magnitogorsk Andrei RasinHK Metallurg Magnitogorsk Rawil Gusmanow
Verteidigung: HK Awangard Omsk Dmitri KrassotkinHK Awangard Omsk Oleg Schargorodski
Tor: Metallurg Nowokusnezk Wadim Tarassow

Weblinks[Bearbeiten]