Tanya Roberts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanya Roberts (* 15. Oktober 1955 in Bronx, New York City; eigentlich Victoria Leigh Blum) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Die aus einfachen Verhältnissen stammende Tanya Roberts brach mit 15 ihre Schulausbildung ab, trampte durchs Land und heiratete. Ihrer Mutter gelang es später, die Ehe annullieren zu lassen. Zurück in New York heiratete Tanya Roberts mit 19 Jahren den Psychologiestudenten Barry Roberts,[1] mit dem sie bis zu seinem Tod 2006 liiert war. Sie nahm Schauspielunterricht, hielt sich als Tanzlehrerin und Model über Wasser und sammelte erste darstellerische Erfahrungen auf der Bühne in Off-Broadway-Produktionen und Werbespots.

1977 zog sie mit ihrem Mann, der sich als Drehbuchautor versuchen wollte, nach Hollywood, um dort eine Filmkarriere zu starten. Es folgten einige kleinere Auftritte im Fernsehen. Den Durchbruch bedeutete 1980 ihre Rolle als einer der Drei Engel für Charlie (original: Charlie's Angels) in der letzten Staffel der einst erfolgreichen Fernsehserie. Die Magazine Playboy und People setzten Tanya Roberts auf die Titelseite.

Nachdem Charlie's Angels 1981 abgesetzt worden war, spielte Tanya Roberts die weibliche Hauptrolle in dem Fantasy-Film Beastmaster – Der Befreier und 1984 die Titelrolle als weiblicher Tarzan in Sheena – Königin des Dschungels. Dem Film war bei Kritik und Publikum wenig Erfolg beschieden. Ihren Karrierehöhepunkt markierte 1985 die Rolle als „Bondgirl“ in dem James Bond-Film Im Angesicht des Todes an der Seite von Roger Moore. Wie schon für Sheena wurde Tanya Roberts auch nach diesem Film für den Razzie Award („Goldene Himbeere“) als „Schlechteste Schauspielerin des Jahres“ nominiert.

Danach verkündete sie, fortan nur noch Rollen in Filmen annehmen zu wollen, in denen sie nicht mehr weitgehend hüllenlos auftreten müsse. Doch entsprechende Angebote blieben aus. Tanya Roberts drehte noch eine Reihe von Direct-to-Video-Produktionen mit deutschen Verleihtiteln wie Verschwitzte Körper (1987) und Fatale Leidenschaft (1991). In den letzten Jahren hatte sie zahlreiche kleinere Auftritte in der Fernsehserie Die wilden Siebziger.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1975: Forced Entry – Erzwungener Eintritt (Forced Entry)
  • 1976: The Yum-Yum Girls
  • 1978: Finger – Zärtlich und brutal (Fingers)
  • 1978: Zuma Beach (Fernsehfilm)
  • 1979: Pleasure Cove (Fernsehfilm)
  • 1979: Tourist Trap – Die Touristenfalle (Tourist Trap)
  • 1979: Raquet – Aufschlag ins Glück (Racquet)
  • 1979: California Dreaming
  • 1980: Waikiki (Fernsehfilm)
  • 1980: Drei Engel für Charlie (Charlie's Angels), Fernsehserie
  • 1982: Beastmaster – Der Befreier (The Beastmaster)
  • 1983: Mike Hammer – Mord auf Abruf (Murder Me, Murder You), Fernsehfilm
  • 1983: Duell der Besten (I Paladini – storia d'armi e d'amori)
  • 1984: Sheena – Königin des Dschungels (Sheena)
  • 1985: James Bond 007 – Im Angesicht des Todes (A View to a Kill)
  • 1987: Verschwitzte Körper (Body Slam)
  • 1988: Purgatory
  • 1990: Augen der Nacht (Night Eyes)
  • 1991: Fatale Leidenschaft (Inner Sanctum)
  • 1991: Dead Instinct – Leidenschaft ohne Grenzen (Legal Tender)
  • 1992: Baby Talk (Almost Pregnant)
  • 1994–1996: Hot Line (Fernsehserie)
  • 1998–2006: Die wilden Siebziger (That '70s Show) (Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com