Team NetApp-Endura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Team NetApp-Endura
Logo
Teamdaten
UCI-Code TNE
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutschland
Lizenz Professional Continental Team
Betreiber Ralph Denk pro cycling GmbH
Gründung 2010
Disziplin Straße
Radhersteller FUJI Bikes
Personal
General-Manager DeutschlandDeutschland Ralph Denk
Team-Manager DeutschlandDeutschland Enrico Poitschke
Sportl. Leiter OsterreichÖsterreich Christian Pömer
SpanienSpanien Alex Sans
DeutschlandDeutschland André Schulze
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Smith
PortugalPortugal José Teixeira
PolenPolen Jacek Walczak
Namensgeschichte
Jahre Name
2010–2012
2013–2014
2015–
Team NetApp
Team NetApp-Endura
Bora-Argon 18
Trikot
Trikot Team NetApp-Endura
Website
www.netapp-endura.com

Das Team NetApp-Endura ist ein deutsch-britisches Radsportteam mit Sitz in Raubling in Oberbayern.

Team NetApp-Endura 2013

Organisation[Bearbeiten]

Der im Herbst 2009 gegründete Rennstall nimmt seit 2010 an internationalen Radrennen, insbesondere der UCI Europe Tour, zunächst als Continental Team teil. Hauptsponsor ist der amerikanische IT-Konzern NetApp. Die sportliche Leitung übernahmen die beiden ehemaligen Radsportprofis Jens Heppner und Enrico Poitschke. Heppner wurde Ende Juli 2013 infolge der Veröffentlichung der französischen Doping-Untersuchung, in der u.a. ihm Doping bei der Tour de France 1998 vorgeworfen wurde, vom Juli 2013 von seinen Aufgaben als Sportlicher Leiter bei Team NetApp-Endura "in gegenseitigem Einvernehmen" mit der Teamleitung entbunden.[1] Als Teamleiter fungiert der frühere Radrennfahrer Ralph Denk.[2]

Seit der Saison 2011 hat die Mannschaft den Status als Professional Continental Team und fusionierte 2013 mit dem britischen Team Endura Racing Team NetApp-Endura.[3] Alex Sans Vega von Endura Racing wurde einer der Sportlichen Leiter des gemeinsamen Teams.

Dank einer Wildcard konnte das Team 2014 erstmals an der 101. Ausgabe der Tour de France teilnehmen.[4] Bereits für den Giro d’Italia 2012 erhielt das Team eine Wildcard[5] und startete 2013 bei der Vuelta a España.

Das Team ist Mitglied im Mouvement Pour un Cyclisme Crédible.[6]

Saison 2015[Bearbeiten]

Mannschaft[Bearbeiten]

Fahrer Geburtsdatum Land
Shane Archbold 2. Februar 1989 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Phil Bauhaus 8. Juli 1994 DeutschlandDeutschland Deutschland
Jan Bárta 7. Dezember 1984 TschechienTschechien Tschechien
Cesare Benedetti 3. August 1987 ItalienItalien Italien
Sam Bennett 16. Oktober 1990 IrlandIrland Irland
Emanuel Buchmann 19. November 1992 DeutschlandDeutschland Deutschland
Zakkari Dempster 27. September 1987 AustralienAustralien Australien
Bartosz Huzarski 27. Oktober 1980 PolenPolen Polen
Patrick Konrad 13. Oktober 1991 OsterreichÖsterreich Österreich
Ralf Matzka 24. August 1989 DeutschlandDeutschland Deutschland
José Mendes 24. April 1985 PortugalPortugal Portugal
Dominik Nerz 25. August 1989 DeutschlandDeutschland Deutschland
Christoph Pfingsten 20. November 1987 DeutschlandDeutschland Deutschland
Cristiano Salerno 18. Februar 1985 ItalienItalien Italien
Andreas Schillinger 13. Juli 1983 DeutschlandDeutschland Deutschland
Daniel Schorn 21. Oktober 1988 OsterreichÖsterreich Österreich
Michael Schwarzmann 7. Januar 1991 DeutschlandDeutschland Deutschland
Björn Thurau 23. Juli 1988 DeutschlandDeutschland Deutschland
Scott Thwaites 12. Februar 1990 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Paul Voss 26. März 1986 DeutschlandDeutschland Deutschland

Abgänge – Zugänge[Bearbeiten]

Zugänge Team 2014 Abgänge Team 2015
DeutschlandDeutschland Dominik Nerz BMC Racing Team SpanienSpanien David de la Cruz etixx-Quick-Step
DeutschlandDeutschland Björn Thurau Europcar PortugalPortugal Tiago Machado Katusha
DeutschlandDeutschland Phil Bauhaus Team Stölting TschechienTschechien Leopold König Team Sky
DeutschlandDeutschland Emanuel Buchmann rad-net Rose Team Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Erick Rowsell Madison Genesis
OsterreichÖsterreich Patrick Konrad Team Gourmetfein Simplon Wels SlowenienSlowenien Blaž Jarc Karriereende
NeuseelandNeuseeland Shane Archbold An Post-Chain Reaction SpanienSpanien Iker Camaño Unbekannt
ItalienItalien Cristiano Salerno Cannondale Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan McEvoy NFTO
DeutschlandDeutschland Christoph Pfingsten Cyclingteam de Rijke TschechienTschechien František Padour Unbekannt

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten]

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2010 - -
2011 8. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (18.)
2012-2013 - -

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2010-2011 - -
2012 23. TschechienTschechien Leopold König (45.)
2013 18. TschechienTschechien Leopold König (96.)

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2010 54. DeutschlandDeutschland Andreas Schillinger (208.)
2011 54. DeutschlandDeutschland Robert Retschke (254.)
2012 57. DeutschlandDeutschland Grischa Janorschke (188.)
2013 39. DeutschlandDeutschland Ralf Matzka (106.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2010 33. DeutschlandDeutschland Andreas Schillinger (155.)
2011 29. TschechienTschechien Leopold König (64.)
2012 9. DeutschlandDeutschland André Schulze (13.)
2013 16. TschechienTschechien Jan Bárta (13.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2010-2012 - -
2013 8. AustralienAustralien Zakkari Dempster (24.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 30. Juli 2013: NetApp-Endura trennt sich von Sportdirektor Heppner
  2. Radsport-News: Team NetAPP will schnell in die ProTour. 26. September 2009, abgerufen am 26. September 2009.
  3. Presseerklärung des Teams vom 6. September 2012: Team NetApp-Endura: NetApp verlängert und begrüßt Endura als zweiten Namenssponsor bis Ende 2014
  4. Kicker: NetApp-Endura darf die Tour fahren. 28. Januar 2014, abgerufen am 30. Januar 2014.
  5. Radsport-News: NetApp beim Giro 2012 dabei. 10. Januar 2012, abgerufen am 6. Februar 2012.
  6. Les équipes membres du MPCC auf mpcc.unblog.fr abgerufen am 30. Oktober 2012