Toni Kukoč

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Toni Kukoč
Toni Kukoc.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 18. September 1968
Geburtsort Split, SFR Jugoslawien
Größe 211 cm
Position Small Forward
Vereine als Aktiver
1986–1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoplastika Split
1991–1993 ItalienItalien Benetton Treviso
1993–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2000–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
2001–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
2002–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks
Nationalmannschaft
1987–1991
1992–1999
Jugoslawien
Kroatien
32
38

Toni Kukoč (* 18. September 1968 in Split) ist ein ehemaliger kroatischer Basketballspieler.

Kukoč ist einer der bekanntesten Europäer in der NBA und spielte unter anderem bei den Chicago Bulls (1993-1999). 1996 machte er zunächst auf sich aufmerksam, indem er den Sixth Man Award gewann. In seiner gesamten Karriere erzielte Kukoč pro Spiel durchschnittlich 12,3 Punkte, 4,4 Rebounds und 3,8 Assists. Kukoč sicherte sich zweimal mit der jugoslawischen Nationalmannschaft die Europameisterschaft, 1989 in Zagreb und 1991 in Rom sowie einmal die Weltmeisterschaft, 1990 in Buenos Aires, Argentinien. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul, Korea gewann er mit der jugoslawischen Nationalmannschaft die Silbermedaille. Vier Jahre später, bei den Spielen in Barcelona, erreichte er mit Kroatien erneut das Finale. Gegen das US-Dream-Team unterlag die Mannschaft nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit zum Schluss deutlich, und Kukoč gewann zum zweiten Mal olympisches Silber.

Neben den Erfolgen mit der Nationalmannschaft sind auch diverse Titel, die er mit jugoslawischen Klubs auf europäischer Ebene (1989, 1990, 1991 Euro-League Sieger mit Jugoplastika bzw. POP84 Split) errang, dafür verantwortlich, dass er fünfmal zu Europas Basketballer des Jahres gewählt wurde.

Im Alter von 14 Jahren war er kroatischer Tischtennismeister seiner Altersklasse.

Seine letzte Station als NBA-Profi waren die Milwaukee Bucks. Seine größten Erfolge feierte er jedoch in seiner Zeit bei den Chicago Bulls, mit denen er drei Meisterschaften erringen konnte. 2008 wurde Kukoč als einer der 50 bedeutendsten Akteure in der Geschichte der Europaliga ausgezeichnet.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltmeister Junioren Weltmeisterschaft in Bormio: 1987
  • Jugoslawischer Meister: 1988, 1989, 1990, 1991
  • Italienischer Meister: 1992
  • NBA-Meisterschaft: 1996, 1997, 1998
  • Jugoslawischer Pokal: 1990, 1991
  • Italienischer Pokal: 1993
  • Europapokal der Landesmeister: 1989, 1990, 1991
  • Silbermedaille bei Olympischen Spielen: 1988, 1992
  • Weltmeister: 1990
  • Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften: 1994
  • Europameister: 1989, 1991
  • Bronzemedaille bei Europameisterschaften: 1987, 1995

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Toni Kukoč – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)