Universität Messina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Messina
Logo
Gründung 1548 (- 1679); 1838
Trägerschaft staatlich
Ort Messina, Italien
Rektor Pietro Navarra
Studenten 30 226 (2010/2011)
Website www.unime.it

Die Universität Messina (italienisch: Università degli Studi di Messina; lat.: Studiorum Universitas Messanae) ist eine Universität in Messina, Italien.

Geschichte[Bearbeiten]

Diplom von 1672

Die Universität Messina wurde 1548 nach der Genehmigung durch Papst Paul III. als studium generale der Jesuiten gegründet, allerdings gegen den Widerstand der städtischen Führungsschicht, die einen stärkeren eigenen Einfluss anstrebte. Erst 1591 kam es zu einer Einigung, die das Kolleg gegen eine Finanzierung durch die Stadt zu einer allgemeinen Hochschule umwandelte. Auch der Widerstand des Siculorum Gymnasium konnte überwunden werden. In den Statuten von 1597 wird der Einfluss der Jesuiten weiter zurückgedrängt, obwohl die Rechtsgrundlage weiterhin die Bulle Copiosus in misericordia Dominus Pauls III. blieb. Bis 1641 fungierte der Erzbischof von Messina als Kanzler der Universität, dann wurde das Amt direkt vom Senat der Stadt übernommen. 1679 wurde die Universität von den Spaniern nach der Niederschlagung der Messineser Revolte (1674-1678) geschlossen und erst 1838 von Ferdinand I. neu gegründet.

Der Mathematiker und Universalgelehrte Francesco Maurolico wurde 1569 zum Professor an der Universität von Messina ernannt, 1635 legte der Botaniker Pietro Castelli den botanischen Garten der Universität an.

Fakultäten[Bearbeiten]

Ingenieurwissenschaftliche Fakultät

Die Universität von Messina hat elf Fakultäten:

Hochschullehrer[Bearbeiten]

Siehe Kategorie: Hochschullehrer (Messina)

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrea Romano, Prefazione In. Daniela Novarese, I Capitoli dello Studio della Nobile Città di Messina Messina: Sicania 1993, S. VII-XL (Fonti e Studi per la storia dell'Università di Messina. Studi 1)

Weblinks[Bearbeiten]