Universität Tel Aviv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

אוניברסיטת תל אביב
Universität Tel Aviv
Logo
Gründung 1956
Trägerschaft staatlich
Ort Tel Aviv, Israel
Rektor Dany Leviatan
Studenten 29.000
Website www.tau.ac.il

Die Universität Tel Aviv (hebräisch ‏אוניברסיטת תל אביב‎, arabisch جامعة تل أبيب) ist eine von Israels größten Universitäten. Etwa 29.000 Hochschüler studieren an der Universität.

Gliederung[Bearbeiten]

Die Universität besteht aus neun Fakultäten, welche sich in 90 Institute gliedern.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vorläufer der Universität waren mehrere kleinere Hochschulen und Institute. Namhaft sind hierbei die Hochschule für Recht und Wirtschaft, welche 1935 gegründet wurde und als universelle Lehranstalt bereits die Fakultäten Rechtswissenschaften, Ökonomie, Verwaltung und Politik, Betriebswirtschaftslehre sowie Steuerrecht beinhaltete, das 1931 errichtete biologisch-pädagogische Institut und das Institut für Judaismus.

Synagoge auf dem Campus

Die beiden erstgenannten waren die ersten Einrichtungen der höheren Bildung in Tel Aviv überhaupt. 1955 öffnete das Trobovich Gebäude (auch das „rote Haus“ genannt), welches als permanenter Ort für die Hochschule für Recht und Wirtschaft genutzt wurde und den Beginn für das Hochschulgelände im Tel Aviver Stadtteil Ramat Aviv bildete.

Auf dem Grund dieses Stadtteils befand sich ursprünglich das arabische Dorf al-Schaich Muannes (arabisch: الشيخ مؤنس), dessen Bewohner aufgrund des Arabisch-Israelischen Krieges von 1948 flohen. Das heutige Universitätsgelände befindet sich zum großen Teil auf dem Land des damaligen Dorfes. Teile des Landes der Hochschule wurden dabei legal abgekauft, andere allerdings nicht.[1] Das einzig erhaltene Haus des Dorfteils auf dem Universitätsgelände beherbergt heute das Klubhaus der Universität.

Um nun die verschiedenen Hochschulen und Institute zusammenzufassen wurden in den 1950er Jahren verschiedene Initiativen gestartet. Eine von diesen wurde von dem damaligen Tel Aviver Bürgermeister Chaim Levanon ins Leben gerufen und konnte sich letztendlich auch durchsetzen. So wurden die verschiedenen Einrichtungen 1956 vereinigt und am 6. Juni desselben Jahres die Gründung der Universität bekannt gegeben. Professor Israel Efrat wurde der erste Direktor der Universität. 1960 wurden erste Teile vom hohen Bildungsausschuss in Israel anerkannt, später gewannen mehr und mehr Fakultäten akademische Anerkennung.

1978 wurde auf dem Gelände der Universität das Beit Hatefutsot - Nahum Goldmann Diaspora Museum eröffnet, benannt nach dem Gründer und langjährigen Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses. In Deutschland kooperiert die Universität Tel Aviv mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Beide Städte sind durch eine langjährige Partnerschaft verbunden.

Bekannte Professoren bzw. Dozenten[Bearbeiten]

Das Smolars-Auditorium

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universität Tel Aviv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Webseite der Zochrot Organisation, 2006, englisch, hebräisch, arabisch

32.11388888888934.804166666667Koordinaten: 32° 6′ 50″ N, 34° 48′ 15″ O