Veronika Fitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Veronika Fitz (* 28. März 1936 in München) ist eine bayerische Volksschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Veronika Fitz wuchs in Dießen am Ammersee auf und entstammt der großen Schauspieler-Familie Fitz: Sie ist die Tochter von Hans Fitz und Ilse Fitz, Schwester von Walter Fitz und Gerd Fitz, Tante von Lisa Fitz und Michael Fitz. Oftmals wird fälschlicherweise der 27. März als ihr Geburtstag angegeben.

Sie selbst war seit den 1950er-Jahren in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zu sehen, darunter Der Komödienstadel, Funkstreife Isar 12 mit Wilmut Borell und Karl Tischlinger, Königlich Bayerisches Amtsgericht mit Hans Baur und Georg Blädel, Der Millionenbauer (1979 und 1986/1987), Irgendwie und Sowieso, Der Bulle von Tölz und Tierarzt Dr. Engel. Der große Durchbruch gelang ihr neben Helmut Fischer und Ilse Neubauer in der Reihe Die Hausmeisterin (1987-1992).

Seit 2006 spielt sie in der ZDF-Serie Forsthaus Falkenau, in der vor ihr bereits ihr Bruder Gerd und dessen Sohn Michael zu sehen waren.

Veronika Fitz war mit dem Schauspieler Willi Anders († 1971) verheiratet und hat mit ihm eine Tochter, Ariela Bogenberger. Sie lebt mit ihr am Chiemsee.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]