Volksschauspieler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Volksschauspieler bezeichnet einen Fernseh- oder Bühnen-Akteur, der durch die Darstellung eines bestimmten Rollentypus beim Publikum einen positiven Wiedererkennungseffekt hervorruft.

Definition[Bearbeiten]

Die Rollen eines Volksschauspielers müssen nicht zwingend komisch sein, häufig ist auch der Dialekt oder nur die Eigenart des gespielten Charakters prägend („Original“). Die im Jahr 2005 verstorbene Schauspielerin Erni Singerl beschrieb den Begriff des Volksschauspielers einmal als einen „Darsteller, der nicht spielen muss, sondern bei dem die Handlung aus dem Bauch heraus kommt“.

Kritische Stimmen (teilweise auch von innerhalb der Schauspielzunft) bemängeln allerdings, dass Volksschauspieler oftmals auf ihrem angestammten Rollentypus reduziert bleiben, wenig Bandbreite in der Gestaltung von Figuren zeigen und als volkstümliche Lokalmatadore auch vor trivialen Stücken und Serienangeboten nicht zurückschrecken.

Dies schließt aber nicht aus, dass auch Volksschauspieler über ein hohes formelles wie tatsächliches Ausbildungsniveau verfügen können und ernste Rollen auf der Bühne und im Film übernehmen.

Bayerische und Münchner Volksschauspieler[Bearbeiten]

Einen wichtigen Stellenwert nehmen die bayerischen Volksschauspieler (nicht zu verwechseln mit Volkssängern bzw. Komikern wie Karl Valentin oder Kabarettisten wie Gerhard Polt) ein, die über Bayerns Grenzen hinaus durch Filme und vor allem durch zahlreiche Fernsehserien bekannt wurden.

Ein Wegbereiter der ersten Generation war der Schauspieler und Regisseur Joe Stöckel, der mit seinem Freund Beppo Brem als erster volkstümliche Bühnenstücke für Kino und Fernsehen bearbeitete. Schließlich entwickelte sich die seit 1959 vom Bayerischen Rundfunk ausgestrahlte Reihe Komödienstadel, in der für das Fernsehen aufgezeichnete Lustspiele gezeigt wurden, zu einem Dauerbrenner beim Publikum. Hier wurden die zuvor auf lokalen Bühnen erprobten Darsteller einem breiteren Zuschauerkreis bekannt. Meilensteine waren Ende der 1960er Jahre Königlich Bayerisches Amtsgericht und 1974 die mehrfach preisgekrönten Münchner Geschichten, die die bundesweite Beliebtheit der bayerischen Mentalität immens förderten. Es folgten Fernsehserien wie Polizeiinspektion 1, Monaco Franze – Der ewige Stenz oder auch Meister Eder und sein Pumuckl, die bis Ende der 1980er Jahre erfolgreich produziert wurden.

Ab den 1990er-Jahren starb die alte Garde der bayerischen Volksschauspieler langsam aus. Darsteller wie Ottfried Fischer, Jörg Hube und Christine Neubauer traten in ihre Fußstapfen, konnten aber die Münchner Szene nur teilweise wiederbeleben. Die Medienlandschaft hatte sich gewandelt und die Fernsehsender setzten zunehmend auf gesamtdeutsche Produktionen ohne Mundart und Lokalkolorit. Im Jahr 2004 wagte der Bayerische Rundfunk mit der Polizeiserie München 7 einen Neuanfang.

Einige bayerische Volksschauspieler:

Fernsehserien mit bayerischen Volksschauspielern (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Norddeutsche Volksschauspieler[Bearbeiten]

Hans Albers; Magda Bäumken; Rudolf Beiswanger; Edgar Bessen; Rolf Bohnsack; Peter-Heinrich Brix; Aline Bußmann; Uwe Dallmeier; Jan Fedder; Helga Feddersen; Ernst Grabbe; Ursula Hinrichs; Fritz Hollenbeck; Heidi Kabel; Heini Kaufeld; Herma Koehn; Karl-Heinz Kreienbaum; Heinz Lanker; Günter Lüdke; Otto Lüthje; Hans Mahler; Heidi Mahler; Ulla Mahrt; Eri Neumann; Jürgen Pooch; Gertrud Prey; Erna Raupach-Petersen; Heinz Reincke; Werner Riepel; Jens Scheiblich; Jochen Schenck; Walter Scherau; Christa Siems; Hanno Thurau; Hilde Sicks; Ute Stammer; Henry Vahl; Christa Wehling; Gisela Wessel

Fernsehserien mit norddeutschen Volksschauspielern (Auswahl)[Bearbeiten]

Berliner Volksschauspieler[Bearbeiten]

Harald Juhnke; Wolfgang Gruner; Helga Hahnemann; Edith Hancke; Herbert Köfer; Inge Meysel; Brigitte Mira; Brigitte Grothum; Günter Pfitzmann; Gerd E. Schäfer; Anita Kupsch; Jürgen Hilbrecht; Horst Pinnow; Klaus Sonnenschein

Fernsehserien mit Berliner Volksschauspielern (Auswahl)[Bearbeiten]

Hessische Volksschauspieler[Bearbeiten]

Liesel Christ, Wolf Schmidt, Günter Strack, Erich Walther, Lia Wöhr

Fernsehserien mit hessischen Volksschauspielern[Bearbeiten]

Schwäbische Volksschauspieler[Bearbeiten]

Albin Braig; Karlheinz Hartmann; Oscar Heiler; Ilse Künkele; Willy Reichert; Walter Schultheiß; Willy Seiler; Max Strecker; Werner Veidt; Trudel Wulle; Dieter Eppler; Dietz-Werner Steck;

Fernsehserien mit schwäbischen Volksschauspielern[Bearbeiten]

Österreichische Volksschauspieler[Bearbeiten]

Annie Rosar; Gabriel Barylli; Wolfgang Böck; Alfred Böhm; Franz Buchrieser; Rudolf Carl; Alfred Dorfer; Roland Düringer; Stefan Fleming; Herbert Fux; Otto Grünmandl; Josef Hader; Andrea Händler; Hans Holt; Paul Hörbiger; Götz Kauffmann; Inge Konradi; Lotte Lang; Paul Löwinger; Karl Markovics; Josef Meinrad; Marianne Mendt; Karl Merkatz; Tobias Moretti; Hans Moser; Fritz Muliar; Michael Niavarani; Gunther Philipp; Helmut Qualtinger; Bettina Redlich; Lukas Resetarits; Otto Schenk; Christian Spatzek; Erwin Steinhauer; Julia Stemberger; Curth Anatol Tichy; Andreas Vitásek; Kurt Weinzierl; Gusti Wolf; Bibiana Zeller

Fernsehserien mit österreichischen Volksschauspielern (Auswahl)[Bearbeiten]

Schweizer Volksschauspieler[Bearbeiten]

Paul Bühlmann; Mathias Gnädinger; Alfred Rasser; Walter Roderer; Hannes Schmidhauser; Jörg Schneider; Schaggi Streuli; Ruedi Walter;

Fernsehserien mit Schweizer Volksschauspielern (Auswahl)[Bearbeiten]

Sonstige deutschsprachige Volksschauspieler[Bearbeiten]

Köln[Bearbeiten]

Trude Herr; Ernst Hilbich; Walter Hoor; Jupp Hussels; Lotti Krekel; Lucy Millowitsch; Peter Millowitsch; Peter Wilhelm Millowitsch; Willy Millowitsch; Franz Schneider; Elsa Scholten

Ostdeutschland[Bearbeiten]

Erwin Geschonneck; Rolf Herricht; Rolf Hoppe; Agnes Kraus; Peter Sodann; Jürgen Hart; Tom Pauls; Wolfgang Stumph; Helga Göring