Wikipedia:Administratoren/Notizen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Administratoren-Notizen dienen dazu, die Zusammenarbeit unter den Administratoren besser zu koordinieren und um sie auf wichtige oder außergewöhnliche Vorgänge in der Wikipedia hinzuweisen. Die Seite ist nicht der richtige Ort, um auf Konflikte zwischen Benutzern oder Missbrauch von Adminrechten aufmerksam zu machen.
Die Seite ist nicht der richtige Ort, um projektweite Diskussionen zu führen, geh dazu bitte nach Wikipedia:Projektdiskussion.

Ist das die richtige Seite für mich?

Für viele konkrete Anliegen gibt es spezielle Seiten:


Wie lege ich einen neuen Abschnitt an?

Über den Link unten öffnet sich ein Bearbeitungsfenster, in dem du deinen Beitrag eintragen kannst. Verwende bitte eine sinnvolle Überschrift im Feld Betreff: und beschreibe die Situation möglichst sorgfältig. Insbesondere werden Links auf Bearbeitungen (Diff-Links) und Logbücher geschätzt. Versuche dabei möglichst schon ein paar Vorschläge einzubauen, wie die Situation gelöst werden könnte, sofern dies notwendig ist.

Alte Abschnitte werden nach vierzehn Tagen automatisch ins Archiv (aktuelles Archiv) verschoben. Erledigte Abschnitte werden nach zwei Tagen archiviert.

"Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" als Schnelllöschgrund?[Bearbeiten]

Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Löschbegründung "Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" KEIN Schnelllöschgrund, denn in WP:SLA ist (unterstrichen übrigens) zu lesen: "Die Tatsache, dass die Relevanz des Lemmas im Artikel nicht dargestellt ist, ist kein Schnelllöschgrund." Ist meine genannte Folgerung daraus falsch?

Falls ich richtig liege, wäre es schön, wenn irgendjemand diejenigen der SLA-abarbeitenden Admins, die dies anders handhaben, darauf ansprechen könnte. Mein entsprechender Hinweis wurde mal einfach so mit den Worten "du liebe Güte ..." revertiert [1], was ich gerade alles andere als toll finde. --Asturius (Diskussion) 16:29, 30. Jun. 2014 (CEST)

+1; übrigens, auch dies ist kein Schnelllöschgrund. - Der Geprügelte 16:33, 30. Jun. 2014 (CEST)
Hier muß man unterscheiden (klingt nach Wortklauberei – gebe ich sofort zu! – ist aber so) zwischen „Löschgrund” und „Löschbegründung". Der Löschgrund ist das was als Begründung in den SLA geschrieben wird – im vorliegenden Falle war das: „keine enz. Relevanz dieses neu gegründeten Labels”. Die Löschbegründung ist das was der Admin als Edit-Kommentar der Löschung auswählt. „Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger” als Begründung ist zugegeben ein bisschen unglücklich, weil es zwei unterschiedliche bzw. unterschiedlich starke Begründungen nennt: Fehlende Relevanz ist eindeutig (so sie tatsächlich nicht gegeben ist), ein starker Löschgrund und eine einleuchtende und eindeutige Löschbegründung; fehlende Darstellung von Relevanz ist ein valider Löschgrund, wenn der Artikel z. B. in der QS gescheitert ist und niemand sich um die Relevanzdarstellung gekümmert hat. --Henriette (Diskussion) 17:17, 30. Jun. 2014 (CEST) P.S.: Das „Du liebe Güte" wird sich darauf bezogen haben, daß Du einigermaßen formalhuberisch argumentiert hast: „Das, was du suchtest, lautet "Zweifelsfreie Irrelevanz". "Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" ist KEIN SL-Grund. Es wäre schön, wenn du da in Zukunft formal korrekter vorgehen könntest.” Nun mag ja „Zweifelsfreie Irrelevanz" korrekter und deutlicher sein, aber „Fehlende enzyklopädische Relevanz” sagt auch nichts anderes aus; und irrelevant ist irrelevant – egal mit welch' blumigen oder weniger blumigen Kommentaren man das umschreibt.
Erst die falsche Schnelllöschbegründung angeben und dann den berechtigten Hinweis darauf auf der eigenen Diskussionsseite revertieren, ist höflich gesagt unhöflich. -- Hans Koberger 17:52, 30. Jun. 2014 (CEST)
Es handelte sich offenbar um ein neu gegründetes Label mit (noch) nicht vorhandener enzyklopädischer Relevanz. Warum ist die Lösch-Begründung „Fehlende enzyklopädische Relevanz" falsch? Weil „Zweifelsfreie Irrelevanz" richtiger gewesen wäre? --Henriette (Diskussion) 20:46, 30. Jun. 2014 (CEST)
Nö, weil da noch steht „bzw. Darstellung selbiger“ ;-) – das wiederspricht WP:SLA: Die Tatsache, dass die Relevanz des Lemmas im Artikel nicht dargestellt ist, ist kein Schnelllöschgrund. Der erste Teil alleine entspricht meiner Meinung nach der Begründung „Zweifelsfreie Irrelevanz“ und ist korrekt. Es würde also ausreichen, letzten Teil einfach manuell zu löschen (sofern möglich) oder direkt aus der Vorlage rauszuwerfen. Dann sollte sich niemand mehr beschweren können, oder? --BHC (Disk.) 20:54, 30. Jun. 2014 (CEST)

Das hatten wir doch schonmal? Das ist m.E. einfach eine Möglichkeit der Differenzierung. Der Löschgrund ist in beiden Fällen offensichtliche Irrelevanz bezogen auf den Artikel. "Offensichtlich fehlende enzyklopädische Relevanz" wähle ich, wenn keinerlei Relevanz im Artikel erkennbar ist und ich mir auch nicht vorstellen kann, dass eine Relevanz darstellbar ist. "Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" nehme ich, wenn ich mir zumindest theoretisch vorstellen kann, dass eine Relevanz darstellbar wäre, eine kurze Prüfung aber auch keine Anhaltspunkte dafür ergibt. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 20:55, 30. Jun. 2014 (CEST)

Also, wir könnten den Punkt eigentlich wohl schon aus der Liste streichen. Ich habe ihn nur selten genutzt und man kann ihn in allen Fällen, in denen eine Schnelllöschung wirklich angebracht ist, genausogut durch einen der beiden Punkte "Offensichtlich fehlende enzyklopädische Relevanz" und "Kein ausreichender Artikel und/oder kein enzyklopädischer Inhalt" ersetzen. Für Artikel, die nach regulärer Löschdiskussion gelöscht werden (auch wenn man dort zum Schluss gekommen ist, dass der Artikelgegenstand irrelevant ist), ist sowieso der Punkt "Gemäß Löschdiskussion (siehe → Links)" gedacht - damit hätte "Fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" so gesehen gar keinen Anwendungsbereich mehr. Gestumblindi 20:58, 30. Jun. 2014 (CEST)

Wobei ich schon dafür eintreten würde, dass der Text an die Schnelllöschkriterien angepasst wird, also: „Das Lemma ist zweifelsfrei nicht relevant.“ -- Hans Koberger 21:15, 30. Jun. 2014 (CEST)
+ 1; - Der Geprügelte 21:16, 30. Jun. 2014 (CEST)
Nur um das klarzukriegen: Ihr zweifelt überhaupt nicht an, daß die Löschung korrekt war – ihr kackt Korinthen, weil Noli einen in euren Augen zu 50% falschen Standard-Löschgrund aus dem Dropdown-Menü gewählt hat?? --Henriette (Diskussion) 01:35, 1. Jul. 2014 (CEST)
Der ganze Wind hier müsste nicht sein, wenn das Dropdown-Menü den korrekten Löschgrund beinhalten würde und die Admins den dann auch wählen würden. Also bitte entsprechend ändern! -- Hans Koberger 10:45, 1. Jul. 2014 (CEST)

Nur mal kurz als Außenstehender eine Anmerkung. Die Einhaltung der Regeln ist uns ja teilweise extrem wichtig, aber wenn die Erfahrungen von so vielen Fachkräften wie Euch Admins eine Fehlentwicklung zu Tage fördern, ist es da vieleicht angebracht, gemeinsam mit den Benutzern ohne Adminstatus an einer Überarbeitung des Systems zu reden, und nicht nur intern zwischen den Admins? Eingangskontrolle, Label, Weißbier und sicher noch zwei Dutzend anderer Benutzer nehmen die Löschdiskussion als Arbeitsschwerpunkt wirklich ernst. Und haben oft genug Kritik an der fehlenden Nachvollziehbarkeit geübt. Fängt zB. ja damit an, daß Eure Optionen nicht für Jedermann nachlesbar sind, also der Umstand, daß Ihr meist aus solchem Menü auswählt und nicht individuell schreibt. Es bedarf sicher keines Meinungsbildes, aber es sollte mehr als eine Seite dabei beachtet werden. Ansonsten danke ich hier manchem für seine Offenheit^^. Ich finde es nämlich immer etwas eigenartig, wenn portalbezogehen Benutzer mit einiger Erfahrung SLAs stellen, die auf "zweifelsfreier Irrelevanz" beruhen, aber das nicht wegen eines Bauchgefühls nicht akzeptiert wird, und nach bestenfalls 7 Tagen dann doch wegen Irrelevanz gelöscht wird, dann natürlich auf der fundierten Prüfung eines Admins, der meist keinen Bezug zum Themenkreis hat. Übrigens ist unser ältester Löschkandidat mal wieder 25 Tage in der Schleife, bestenfalls sagt das, die Entscheidung ist nicht leicht, nur dann sollte man vieleicht grundsätzlich für Behalten votieren, wenn Löschgründe nicht offenkundig sind.Oliver S.Y. (Diskussion) 10:58, 1. Jul. 2014 (CEST)

Irrelevanz ist häufig nicht offensichtlich, und wenn das der Fall ist, sollte nicht schnellgelöscht werden. Nach einer Löschdiskussion reicht als Argument "Relevanz nicht dargestellt", insofern bitte ich sehr darum, den Löschgrund nicht aus der Liste zu entfernen. Das nichtssagende "gemäß Löschdiskussion" benutze ich eigentlich fast nie, ich halte es für besser, den tatsächlichen Grund für die Löschung direkt anzugeben (stört mich aber auch nicht, wenn das Kollegen anders sehen). Wenn man per SLA wg fehlender Relevanz löscht, ist "offensichtlich fehlende Relevanz" sicher besser - ich habe mich in der Drop-Down-Liste aber auch schon verklickt. -- Perrak (Disk) 12:29, 1. Jul. 2014 (CEST)
<reinquetsch> "gemäß Löschdiskussion" ist dann sinnig und nützlich, wenn man auch das Datum der LD dazuschreibt (oder – noch besser – sie im Edit-Kommentar verlinkt; Platz ist dort genug). Ganz allgemein wärs mir auch lieber, wenn weniger generische Löschbegründungen aus dem Drop-Down benutzt würden und mehr eigene und vor allem aussagekräftige Formulierungen. Ich habe mir schon häufiger einen Wolf gesucht, wenn ich versucht habe rauszufinden worauf sich „Verstoß gegen KPA" bezog, weil es keinerlei weiteren Hinweis auf eine VM o. ä. gab. Und gerade bei abgearbeiteten LDs sollte ein Link auf die LD bzw. den Lösch- oder Behalten-Kommentar des Admins Usus sein (so viele LAs sind ja nicht zu entscheiden, daß die 30sek. Aufwand unzumutbar wären, oder?). --Henriette (Diskussion) 13:03, 1. Jul. 2014 (CEST)
(auch reinquetsch) Ich verwende meist die passendste Drop-Down-Begründung und verlinke die LD-Seite zusätzlich. Den genauen Abschnitt verlinke ich meist nicht, da der Aufwand etwas größer als 30 Sekunden wäre, das ist mir dann zu mühsam. Naja, manchmal lese ich schon ein bis zwei Dutzend Löschdiskussionen am Stück, wovon ich dann etwa die Hälfte entscheide, was ein paar Stunden Zeit kosten kann. Manchmal auch nur ein oder zwei in einer Arbeitspause, da kann es dann passieren, dass am Ende die Zeit knapp wird, weil Kundschaft wartet ;-) -- Perrak (Disk) 19:30, 1. Jul. 2014 (CEST)
Dickes +1 zu beiden Beiträgen von Hans Koberger. @Oliver S.Y.: Die Optionen sind ja für jedermann nachlesbar, und zwar unter [2]. Und auf der zugehörigen MediaWiki Diskussion:Deletereason-dropdown schimmelt seit nunmehr fast 4 Monaten ein Vorschlag zur Überarbeitung derselbigen vor sich hin. Bisher hat es eben nur noch kein Admin geschafft (und es muss ein Admin machen, weil die Seite nur für Admins editierbar ist!), diesen Vorschlag oder einen ähnlichen oder eine Teilmenge davon oder unstrittigen Teile oder sonst irgendetwas in der Richtung umzusetzen. Vielleicht wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, dies anzugehen. --Asturius (Diskussion) 12:42, 1. Jul. 2014 (CEST)
Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Ich finde, dieser Abschnitt sollte solange offen bleiben, bis die offenbar in MediaWiki:Deletereason-dropdown vorhandenen Probleme beseitigt sind oder zumindest ein nachvollziehbarer Grund angegeben wurde, warum dies nicht geschieht. --Asturius (Diskussion) 12:42, 1. Jul. 2014 (CEST)
@Asturius, ich glaube schon, das ich viele Seiten kenne, aber diese Seite ist mir neu. Und eine Erwiderung von mir, schau Dir mal [3], diese Seite wird weder von Wikipedia:Löschregeln, Wikipedia:Schnelllöschantrag oder Wikipedia:Löschkandidaten. Übrigens meit Hauptkritikpunkt am Projekt Wikipedia, das wir so viele Regeln und Normen erstellt haben, aber dabei völlig vergessen haben, daß zu einem "Rechtsstaat" auch der freie Zugang zum Wissen um diese Regeln gehört. Was auch schwerfällt, da diese Funktionsseite auch in keiner der Richtlinienkategorien auftaucht. Das ist übrigens eine Form des Hinterzimmers, der zwar praxisbezogen für Einige bewährt ist, aber eben nicht für das Projekt.Oliver S.Y. (Diskussion) 14:03, 1. Jul. 2014 (CEST)
Die Dropdownbegründungen treffen ja selten vollstäntig zu, ähnlich den Begründungen für Benutzersperren (wo ich häufig gleich drei ankreuzen könnte, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen). Zwar kann man zu dem Dropdownstichwort noch manuell weiteres hinzufügen, dadurch wird aber auch nicht immer eindeutiger. Hier sollte man vielleich wie bei Benutzersperren verfahren, wo es gilt, dass die Begründung "sachlich und nachvollziehbar begründet werden" sollte: bekanntlich ist das MB Belegpficht von 2012, wo eine recht rigorose Änderung hin zu sehr genauen Begründungen vorgeschlagen wurde, mit 79 Prozent abgelehnt worden. Man sollte sich sicher mehr Mühe geben, es möglichst genau zu beschreiben, zugegeben, aber perfekt wird es nie sein. -jkb- 14:18, 1. Jul. 2014 (CEST)
Nur so ein Gedanke von mir, es wäre schon hilfreich, wenn der Admin begründet, auf welcher Grundlage er die fehlende Relevanz feststellte. Bei EuT-Themen hab ich ja häufig das Problem, das nur RK Allgemeines anwendbar ist. Da fehlen mir trotz 8 Jahren Beobachtung der Löschdiskussionen einfach die Maßstäbe, wonach Admins vorgehen. Beispiel Suchmaschine Google, es gibt mind. 3 verschiedene Anwendungen als Argument in der Löschdiskussion. Eine Option "breite Bekanntheit per Google nachgewiesen" wäre da schon ein Fortschritt, ohne große Ausarbeitung einer Begründung, genauso "breite Bedeutung durch Beschreibung bei XYZ" - wie oben gesagt, macht doch vieleicht einfach eine Umfrage bei den Löschdiskutanten, was sie sich erhoffen. Das Menü scheint mir aktuell nicht so lang zu sein, das vieleicht 4-6 neue Optionen Platz hätten.Oliver S.Y. (Diskussion) 14:33, 1. Jul. 2014 (CEST)
Die Begründung im Editkommentar sollte auch nicht zu lang sein. Eine längere Begründung wird überlicherweise in der LD stehen. Schnelllöschungen, wo keine LD existiert, sollte es eher nicht geben, wenn eine längere Begründung notwendig ist. -- Perrak (Disk) 19:37, 1. Jul. 2014 (CEST)
Also, von mangelnder fußballerischen Kompetenz der Argentinier abgesehen (Glückwünsche an unsere CH-Kollegen) << nachtr.: mist, war zu früh :-( >>: die Entwürfe (gegenwärtig zwei, und zu viele Seiten zum Diskutieren) scheinen mir nicht geglückt zu sein. Insgesamt vier Begründungen wo Löschdiskussion am Anfang steht, das ist verwirrend. Ein davon reicht, ein Link zur LD bringt weitaus mehr kKlarheit als eine Kurzangabe URV o.ä. Wenn ich eine LD abschließe, dann kopiere ich mir gleich den Link und der kommt dann manuell in die zweite Zeile (gut, Perrak hat die Abschnittslinks nicht immer parat, das ist aber egal - wenn man die LD hat, findet man auch den Artikel). "Gelöcht für geplantze Verschiebung" kann getrost raus, wer es so macht, hat selber Schuld: wenn ich als Admin verschiebe und das Ziellemma ist nicht frei, werde ich kurz abgefragt und die Begründung für die Löschung ergeht per Software. Und so weiter. Man sollte das Menü so einfach wie möglich halten, falls es Bedarf gibt, kann man immer manuell etwas dazu schreiben, was die meisten tun, wie ich sehe. Komplizierte Sachen funktionieren ohnehin nur selten. -jkb- 20:22, 1. Jul. 2014 (CEST)
Hmm, ich tue mir jetzt etwas schwer, den Entwurf so zu entschlacken, wie du es beschriebst. Verschiedene Menschen haben verschiedene Arbeitsweisen und das Menü sollte für alle irgendwie passend sein. Perrak schrieb z.B. weiter oben: Das nichtssagende "gemäß Löschdiskussion" benutze ich eigentlich fast nie, ich halte es für besser, den tatsächlichen Grund für die Löschung direkt anzugeben, was eher entgegengesetzt zu deiner Meinung ist. Aber beide Meinungen/Arbeitsweisen haben ihre Berechtigung. @-jkb-: Findest du das Menü jetzt derart überladen, dass es gar nicht geht? Ideen für einen Kompromiss? (Vielleicht kann man ja zumindest "Gemäß LD Fach-QS" entfernen?) --Asturius (Diskussion) 09:12, 2. Jul. 2014 (CEST)

Überarbeitung MediaWiki:Deletereason-dropdown?[Bearbeiten]

Mir kam eben der Gedanke, dass mein unter MediaWiki Diskussion:Deletereason-dropdown gemachter Vorschlag zur Überarbeitung der Standardlöschoptionen vielleicht nur deshalb keine Beachtung gefunden hat, weil (selbst für mich mittlerweile...) nicht so wirklich klar wird, was, wo, wie und warum geändert werden soll. Ich habe daher den Vorschlag nach MediaWiki Diskussion:Deletereason-dropdown/Entwurf ausgegliedert und in kleine Einzelschritte aufgeteilt. An Hand der Versionsgeschichte sollte der Vorschlag nun (hoffentlich) nachvollziehbarer sein. Bitte bei der Seite MediaWiki Diskussion:Deletereason-dropdown/Entwurf beachten, dass (abhängig vom Namensraum) Inhalte ein- und ausgeblendet werden. Ihr müsst also den Quelltext der Seite anschauen, um deren vollständigen (und insbesondere den relevanten) Inhalt zu sehen.

Da die Entwurfsseite für alle frei editierbar ist: Vielleicht kommen wir ja (im Sinne von Olivers Beitrag von 10:58, 1. Jul. 2014) zu einer Lösung, die für alle Beteiligten besser als die aktuelle Situation ist? --Asturius (Diskussion) 16:45, 1. Jul. 2014 (CEST)

Ich habe die Seite zwar auf meiner Beobachtungsliste, aber Deine Vorschläge bis eben offen gestanden übersehen, da Du sie zu einem Zeitpunkt gemacht hattest, als ich arbeitsmäßig wenig Zeit für WP hatte. Die Auslagerung auf eine Entwurfsseite erscheint mir sinnvoll. -- Perrak (Disk) 19:37, 1. Jul. 2014 (CEST)

LD nach URV-Wiederherstellung neu aufnehmen?[Bearbeiten]

Moin, ich habe vorhin QuerKlang wiederhergestellt (nach LP-Anfrage des Erstellers), weil nach der Löschung wegen URV inzwischen eine Freigabe eingetroffen war. Dann habe ich den Erledigt-Vermerk der LD entfernt, damit die Relevanzfrage geklärt werden kann. Nun wurde ich gerade auf meiner Disk. angesprochen, ob es nicht sinnvoller wäre, die LD ganz neu aufzurollen. Was meint ihr? Ich würde nein sagen, da wir dafür keine "rechtliche" Grundlage (d.h. Regeln) haben. Andere Meinungen? Viele Grüße, XenonX3 – () 13:37, 7. Jul. 2014 (CEST)

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, die LD neu aufzurollen. So wie es jetzt ist, sieht es nach einer dreieinhalb Wochen alten LD aus, die jeder Admin nach Diskussionsstand entscheiden könnte. Effektiv ist aber gerade mal ein Tag lang die Diskussion offen gewesen, nicht sieben Tage lang. Also sollte die LD mit neuem Datum neu eröffnet werden. -- Perrak (Disk) 19:42, 7. Jul. 2014 (CEST)
Ich würde - Perraks Begründung folgend - die Diskussion auch lieber neu aufrollen, das wäre IMHO die saubere Lösung. --Leithian athrabeth tulu 20:46, 15. Jul. 2014 (CEST)


Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen. MBq Disk 14:30, 29. Jul. 2014 (CEST)

Checkuser-Wahl[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

auch wenn es bis zur Wahl im September 2014 noch etwas dauert, könnt ihr euch doch schon mal Gedanken um potenzielle Kandidaten machen und diese zur Wahl zu ermutigen. Wer selbst Interesse hat und sich selbst für geeignet hält, kann sich natürlich auch schon mal damit auseinandersetzen. Die Checkuser sind für Fragen sicher da, z.B. auf WD:CUWA oder via Mail. Die Wahlseite habe ich schon mal angelegt: Wikipedia:Checkuser/Wahl/September 2014.

Fraglich ist – wie schon im letzten Jahr – wie viele Kandidaten zur Wahl gestellt werden sollen. Drahreg01, Kulac und Theghaz sind letztes Jahr (wieder-)gewählt worden, daher verbleiben sie noch ein Jahr im Amt. Da Minderbinder per Ende 2013 zurückgetreten ist, bin ich der einzige, der sich der Wiederwahl stellen muss. Seit 2011 hatten wir in der Regel fünf Checkuser (2012 wurde es für ein Jahr auf sechs aufgestockt, auf Grund bdk's Inaktivität). Ich denke, mit fünf CU hatten wir bislang gute Erfahrungen gehabt, weswegen ich vorschlagen möchte, zwei Kandidaten zu wählen, so dass wir wieder deren fünf haben (in diesem Falle würde es einen neuen Nachrücker geben, und falls ich mich nicht wiederwählen lasse oder die Wiederwahl nicht schaffe, deren zwei). Meinungen dazu? --Filzstift  14:35, 14. Jul. 2014 (CEST)

Klingt gut. NNW 14:43, 14. Jul. 2014 (CEST)
+1 --kulacFragen? 15:18, 14. Jul. 2014 (CEST)
+1. --DaB. (Diskussion) 01:30, 15. Jul. 2014 (CEST)
+1 —DerHexer (Disk.Bew.) 02:07, 15. Jul. 2014 (CEST)
+1 --Leithian athrabeth tulu 19:50, 15. Jul. 2014 (CEST)
+1 --Itti Hab Sonne im Herzen... 19:52, 15. Jul. 2014 (CEST)
+1 -- Andreas Werle (Diskussion) 19:53, 15. Jul. 2014 (CEST)
\ln(e) ɦeph 19:57, 15. Jul. 2014 (CEST)
XenonX3 – () 19:58, 15. Jul. 2014 (CEST)
ok --tsor (Diskussion) 20:34, 15. Jul. 2014 (CEST)
+1--poupou review? 20:39, 15. Jul. 2014 (CEST)

Ich fasse mal zusammen (bevor hier alle Admins aufschlagen): Mit mir 13 dafür, 0 dagegen. Das dürfte auf ein klares make it so hindeuten. -- Perrak (Disk) 21:08, 15. Jul. 2014 (CEST)

Admins: 13:0, Nichtadmins: 0:0. Wie ist denn so was möglich? ;-) --Filzstift  13:21, 16. Jul. 2014 (CEST)
Symbol oppose vote.svg Contra also 13:1 Grund siehe unten. Grüße −Sargoth 19:46, 18. Jul. 2014 (CEST)
Hier ging es um CU, unten beziehst Du Dich auf OS. Dein contra ist insofern falsch begründet ;-) -- Perrak (Disk) 22:10, 18. Jul. 2014 (CEST)
Trol] :P Nein, ich weiß. Hier ging es um das Prinzip der Threaderschleichung. (Thread-drive ist der Motor des Internets) Allerdings: „ische 'abbe immerhin eine Begründung“! 12 der Prostimmenden nicht! :D −Sargoth 22:25, 18. Jul. 2014 (CEST)
Und die Stimme von Xenon×3 ist ungültig! Dass er meint, seine Stimme zähle dreifach, deutet der Nick ja schon an. Nun steigert er das auf 3,14159 etc.-fach! Wo soll das enden? Er soll bitte \pi^0-fach abstimmen, wie alle anderen auch. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 23:24, 18. Jul. 2014 (CEST)
Gut, dann sind es 12:0, da ich mich auf Konsensstufe 5 begebe! Grüße −Sargoth 00:01, 19. Jul. 2014 (CEST)

Oversight-Wahl und mögliche Erweiterung der potentiell schädliche Inhalte zu Gesicht bekommenden Öffentlichkeit[Bearbeiten]

Etwas offtopic, aber inhaltlich verwandt, daher eine kleine Werbeeinblendung: Es wäre zu begrüßen, wenn für die OS-Wahlen endlich das CU-Wahlprozedere übernommen würde. Ende der Werbeeinblendung. NNW 09:59, 16. Jul. 2014 (CEST)

Wäre hier WP:SM anstelle WP:MB eine Möglichkeit? Bei den CU-Wahlen hat das (wenn auch mit Ach und Krach) geklappt. --Filzstift  13:21, 16. Jul. 2014 (CEST)
Aus meiner Sicht auf jeden Fall. Nur wurde die, zumindest letztes Jahr, nicht geteilt. NNW 13:48, 16. Jul. 2014 (CEST)
Halte ich für sinnvoll. Unterschiedliche Modi sollten nur dann bestehen, wenn es sachliche Gründe dafür gibt. Je größer der abstand zur Abstimmung, um so eher funktioniert "sei mutig". -- Perrak (Disk) 18:40, 16. Jul. 2014 (CEST)
Abgesehen davon handelt es sich nicht um eine neue Regel, sondern um das Angleichen dieser Regel an die übrigen existierenden Wahlregeln. -jkb- 19:05, 16. Jul. 2014 (CEST)
Yep, engage! -- Andreas Werle (Diskussion) 20:20, 16. Jul. 2014 (CEST)
Zumindest von den OSlern hätte ich schon noch gerne eine Wortmeldung. Es geht also um eine Übernahme von Wikipedia:Checkuser/Wahl, wobei statt September der April oder Mai genommen wird, da zum einen bei OS die Amtszeiten dann sowieso enden (mit einer Ausnahme, die dann der Einfachheit halber einmalig um ein paar Wochen verlängert werden könnte, ich denke, das würden wir überleben) und es zum anderen die Kandidaturen entzerrt. April/Mai 2015 würden dann drei, April/Mai 2016 zwei Posten vergeben und immer so weiter im Wechsel. Wie bei den CUlern könnte es mehr Kandidaten geben als Posten, Neukandidaten kommen also nicht mehr erst dann zum Zuge, wenn ein bisheriger OSler nicht mehr antritt oder nicht wiedergewählt wird. Das sind die wesentlichen Änderungen. Der Checkuserwahlmodus ist mittlerweile erprobt und funktioniert anstandslos, es wäre also kein Sprung ins kalte Wasser. Das MB zur Wiederwahl bei höheren Funktionen wird nicht ausgehebelt, sondern nur punktuell, nämlich in der Möglichkeit von Gegenkandidaten, angepasst. NNW 11:26, 17. Jul. 2014 (CEST)
Der sachliche Grund gegen Wechselwahlen (wie beim SG) der OS besteht darin, die Öffentlichkeit für sensible Daten möglichst klein zu halten. Jeder neue OS erweitert sie. Gruß −Sargoth 19:44, 18. Jul. 2014 (CEST)
Das Argument verstehe ich nicht. Wechselwahlen erhöhen doch die Zahl der Gewählten nicht. Die Zahl erhöht sich, wenn ein OS abgewählt wird oder nicht mehr kandidiert, so dass jemand anders gewählt wird. Ob das nach dem bisherigen Modus geschieht oder nach dem vorgeschlagenen, ändert doch nichts daran, wie wahrscheinlich das ist. Oder? -- Perrak (Disk) 22:08, 18. Jul. 2014 (CEST)
Die Überschrift habe ich mal geändert. Es geht hier nicht um eine Ausweitung der OS, sondern nur um eine Anpassung der Wahlmodi. -- Perrak (Disk) 22:13, 18. Jul. 2014 (CEST)
Bei Kampfkandidaturen / repräsentativer Demokratie geht es doch gerade um den Wechsel! Von Machtfülle zu Opposition und zurück (ok, eigentlich von Machtfülle in die Wirtschaft/LobbyPR und in öffentliche Ämter, und retour, aber die Erzählung ist eine andere) Daher verstehe ich nicht, wieso Du mein Argument nicht verstehen kannst. o.O −Sargoth 22:28, 18. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe es auch nicht verstanden, und Deinen zweiten Beitrag noch weniger. Geht es Dir darum, dass die OS möglichst selten wechseln sollten / die aktuellen OS möglichst nicht gegen neue Kandidaten antreten sollen, damit die Gesamtanzahl von Personen die jemals OS-Rechte hatten, möglichst klein bleibt (selbst wenn es zu jedem Zeitpunkt weiter 5 OS sind)? --Tinz (Diskussion) 22:48, 18. Jul. 2014 (CEST)
Hast ja doch verstanden :) Übrigens könnten wir ja mal Pro-Argumente sammeln! Nr. Eins konnte ich von oben extrahieren: Das ist bei den anderen Kandidaturen ja auch so. Grüße −Sargoth 22:52, 18. Jul. 2014 (CEST)
Also, ich hab mir seinerzeit keine Screenshots von OS-Fällen gemacht und die ganzen schmutzigen Details längst wieder vergessen :-) Mir ist auch kein OS oder Ex-OS bekannt, der jemals auch nur einen Pieps über OS-Aktionen preisgegeben hätte. Das ist aber kein Naturgesetz. Je mehr Leute man wählt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann mal ein faules Ei dabei ist. Daher würde ich auch empfehlen, das jetzige Prozedere beizubehalten und den Personenkreis insgesamt so klein wie möglich halten. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 23:50, 18. Jul. 2014 (CEST)
Und das gilt für CU nicht? Interessant. NNW 11:14, 19. Jul. 2014 (CEST)
Ich würde sagen, dass das für beide Gruppen gilt. Je weniger Wechsel der Personen mit kritischem Zugang, desto sicherer ist die Sache. Wobei natürlich ein Problem entsteht, sollte wirklich mal ein faules Ei dabei sein, denn das würde vermutlich auch mehrmals wiedergewählt werden. Es gibt nur wenige Benutzer hier, denen ich den CU- oder OS-Zugang zutrauen würde, denn zumindest bei letzterem weiß ich, was da so an vertraulichen Daten anfällt, die sich komfortabel aus dem Logbuch picken lassen. Bei CU weiß ich nicht genau, was tatsächlich alles gesammelt wird, aber es dürfte nicht minder kritisch sein. Je weniger Personen das jemals zu Gesicht bekommen, desto besser. Daher sollte es imho auch in der Verantwortung der gewählten Checkuser und OSler liegen, bei Wahlen eine Einschätzung abzugeben, ob sie die Kandidaten für tauglich halten. XenonX3 – () 14:12, 19. Jul. 2014 (CEST)
Die Wiederholung des Arguments macht es nicht gewichtiger, NNW. Falls die Frage ernst gemeint ist: ja, auch die CU gehen mit sensiblen Daten um - allerdings keinen, die die Privatsphäre betreffen, denn das einzige, was sie mit Glück und Recherche rausfinden können, ist die reale Person, die ein Wikipediakonto (unachtsam) führt. Mehr nicht. −Sargoth 15:22, 19. Jul. 2014 (CEST)
Und ob jemand während der Arbeitszeit vom Firmen-, Uni- oder Behördenrechner aus arbeitet, um zum Beispiel den Artikel seines Vorgesetzten subtil zu verschlechtern - welche Informationen die schädlicheren sind, wenn sie in die falschen Hände geraten, ist sehr fallabhängig, denke ich. So oder so ist es sinnvoll, dass möglichst wenige Leute diese Rechte bekommen, da sind wir uns einig. -- Perrak (Disk) 15:39, 19. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe kein Argument wiederholt. Ich habe nachgefragt, ob bei CU tatsächlich weniger sensible Daten abgefragt werden als bei OS versteckt. Und ich habe auch nicht mit Das ist bei den anderen Kandidaturen ja auch so argumentiert, das hast du nur so interpretiert. NNW 15:46, 19. Jul. 2014 (CEST)
Kurzer Kommentar zum Unterschied der Datensensibilität von einem Fußgänger: So wie ich Wikipedia:Checkuser verstehe, wird wohl für jede CU-Abfrage ein Logbuch-Eintrag angelegt, d.h. die anderen Checkuser wissen, wer wann was abgefragt hat. Sollte da jetzt ein CU wahllos Abfragen starten, währe er wohl schnell abgeklemmt. Wenn hingegen ein OS sich uralte private Telefonnummern anzeigen lässt, bekommt das wohl keiner mit. Was aber andersrum auch völlig Wumpe wäre, solange er sie nicht auf seinem Blog veröffentlicht... --Hareinhardt (Diskussion) 00:44, 20. Jul. 2014 (CEST)
Ob die CU-Daten oder OS-Daten sensibler sind als die jeweils anderen weiß ich nicht, da ich die OS-Praxis nicht kenne. Die CU-Daten sind insofern nicht derart sensibel, als ich keine wirklich privaten Infos bekomme (das bekommt dann nur der Staatsanwalt etc.). Ferner: solange man keine Aufzeichnungen irgendwo speichert (was nicht vorgesehen ist, es müsste privat etc. geschehen), bleiben im CU-Log eigentlich nur stichwortartige Hinweise, welche IP oder Welchen User ich gecheckt habe, ohne die Daten, die ich dabei erhielt. Und dieser Log ist dann allen CUlern zugänglich, sodass man sehen kann, ob ich nun wohl eine CU-Anfrage bearbeitete oder den Benutzer, der mich am Vormittag als Idiot bezeichnet hat. Das ist wohl bei OS wsirklich etwas anders, vor allem, falls da in den Logs auch die erhaltenen Daten gespeichert bleiben. -jkb- 00:53, 20. Jul. 2014 (CEST)
Logs? Was für Logs? Die sind nur bei CU von Interesse, denn das sind die sonst nur im Server gespeicherten Daten. Beim OS werden von Schnüfflern oder nur Nachbarn private und sensible Daten in die Wikipedia eingetragen, und diese werden dann „tiefenversteckt“. Genau wie gelöschte Versionen sind sie ewig und jederzeit für Staff, Stews und lokale OS unprotokolliert einsehbar. Manche sind unkritisch wie die Beobachtung eines aus der Öffentlichkeit verschwundenen Prominenten, der später mit seiner Geschichte selbst wieder an die Öffentlichkeit getreten ist. Andere nicht. Grüße −Sargoth 09:10, 20. Jul. 2014 (CEST)
Das ist ja interessant, ich dachte immer, oversighten würde einen Eintrag definitiv aus der Datenbank löschen und nicht nur die Sichtbarkeit auf OS beschränken. -- Andreas Werle (Diskussion) 10:16, 20. Jul. 2014 (CEST)
Dann wären Oversights ja nicht mehr rückgängig zu machen. Nein, direkten Zugriff auf die Datenbank haben nur die Programmierer. -- Perrak (Disk) 12:38, 20. Jul. 2014 (CEST)
Höchstens Systemadministratoren. Es ist aber richtig, das in der heutigen Zeit nichts gelöscht wird. Die OS haben ein eigenes Logbuch (Spezial:Log/suppress), dort steht, wie in anderen Logbüchern üblich, der Bearbeiter, ein Zeitstempel und ein Kommentar drin. Zusätzlich gibt es ein Link auf die versteckte(n) Version(en). Da im Kommentar persönliche Daten stehen können, ist dieses Logbuch auch versteckt. Es gibt aber ein Pseudo-Logbuch, wo man sich über die Häufigkeit einen Überblick verschaffen kann. Der Umherirrende 22:53, 22. Jul. 2014 (CEST)
Wikipedia:Oversight/Logbuch. Allerdings hilft das dem interessierten Leser nicht wirklich, weil es keine Details enthält. Und das ist auch gut so! Wenn ihr wüsstet, was wir für verrücktes Zeug wegmachen, würdet ihr staunen, wie leichtsinnig manche Leute mit ihren Daten umgehen... XenonX3 – () 22:59, 22. Jul. 2014 (CEST)
@XenonX3: Da kann der/die Leichtsinnige nur hoffen, dass keiner von euch ab einem gewissen Eurobetrag schwach wird, um es mal vorsichtig auszudrücken. --112.198.77.168 00:20, 23. Jul. 2014 (CEST)
Teilweise wären die Daten sicherlich für Datenhändler interessant; ich denke aber, dass diese einfachere Möglichkeiten haben, an entsprechend umfangreiche Datensätze zu kommen, als nun ausgerechnet hier einen Oversighter zu bestechen, das Logbuch auszuwerten. Darüber hinaus vertraue ich den Kollegen, dass sie nicht schwach werden. Ich selbst werde es sicherlich nicht, dafür liegt mir das Projekt zu sehr am Herzen und nötig hab ich's auch nicht... XenonX3 – () 01:54, 23. Jul. 2014 (CEST)

@Perrak: Heißt das, dass die Programmierer Artikel in Wikipedia spurlos verschwinden lassen können, bei der selbst keine kleinste Spur von Löschlogbuch oder sonst irgendeinem Logbucheintrag vorhanden ist? --112.198.82.46 20:48, 22. Jul. 2014 (CEST)

Programmierer haben keinen Datenbankzugriff, manche bezahlte Programmier der WMF werden wohl ein Lesezugriff auf Datenbankebene haben, um Fehlerkonstellationen nachvollziehen zu können. Ein Datenbankzugriff mit Schreibrechte haben nur die bezahlten Systemadministratoren der Wikimedia Foundation oder wenn dieser nicht direkt erfolgt, kennen sie Tools die diesen Zugriff haben und wo dann die entsprechenden Wartungsskripte drüber ausgeführt werden können. Da man mit einen solchen Datenbankzugriff alles machen kann, könnte man somit auch die Wikipedia spurlos löschen und keiner hätte mehr eine Beschäftigung. Sie können mit so einem Zugriff aber auch verlorene oder korrupte Daten wiederherstellen oder überhaupt die Datenbank am leben erhalten, damit wir uns hier über das Thema unterhalten können. Auf meta: oder wikitech: dürfte es mehr Infos darüber geben. Der Umherirrende 22:53, 22. Jul. 2014 (CEST)
Stimmt, da hatte ich falsch formuliert. Artikel verschwinden lassen ist trotz Logbüchern allerdings auch mit normalen Adminrechten möglich, solange niemand den entsprechenden Admin verdächtigt - einer der Gründe, nicht jeden zum Admin zu machen. Andererseits gibt es so viele WP-Klone, dass alles, was eine Zeit lang hier existiert hat, wohl in mehreren Kopien im Netz weiter existiert, selbst wenn wir es löschen. -- Perrak (Disk) 22:58, 22. Jul. 2014 (CEST)
Ja, das betrifft aber i.d.R. den ANR. -jkb- 00:24, 23. Jul. 2014 (CEST)

M. E. fragwürdige Weblinks[Bearbeiten]

Unter deutscheverleger.wordpress.com gibt es seit Ende Juni einen Blog, der sich entgegen seinem allgemeinen Titel eigentlich nur um eine spezifische Tageszeitung dreht, nämlich um die Heilbronner Stimme und ihr Personal, speziell das Führungspersonal, aber auch einzelne Redakteure. Die einzelnen Einträge sind entweder völlig unbelegte Gerüchte und Privatmeinungen, oder es wird anscheinend das WWW abgesucht nach Texten zur Zeitung, von denen dann die negativen zum Anlass eines Blogeintrags genommen werden. Vieles davon ist für jeden, der (wie ich) die Zeitung liest, auch erkennbarer Unfug, so die Behauptung, es gebe heute dort nur noch "eine handvoll Festangestellte im Großraumbüro" (eine derart abgewickelte Redaktion würde wohl kaum wie beim diesjährigen Tarifkonflikt einen über eine Woche dauernden Warnstreik fahren) und es sei bei "Auto, Immobilen, Arbeit & Büro und die Sonderthemen; alles fix und fertig eingekauft" (dass da regelmäßig neben den Agenturbeiträgen auch eigene Leute schreiben, ist für jeden Leser klar ersichtlich).

Diesen Blog halte ich daher für reichlich dubios und teilweise auch strafrechtlich für bedenklich, wenn bspw. der Chefredakteur als "arrogant und unqualifiziert" bezeichnet wird. OK, Personen des öffentlichen Lebens wie Chefredakteure müssen Kritik aushalten, und das sicher in höherem Maße als Normalbürger, aber das sollte m. E. schon etwas fundierter daherkommen als in diesem Blog. Mein Eindruck ist, dass der Blogbetreiber noch irgendwelche Rechnungen offen hat und sie auf diese Weise zu begleichen versucht. Bislang zwei Einträge dieses Blogs wurden bislang hier als Weblinks verlinkt, in den Artikeln Heilbronner Stimme und Uwe Ralf Heer. Womöglich kommen weitere hinzu, alle paar Tage gibt es dort neue Einträge.

Die Weblinks halte ich für inhaltlich dünn, sie entsprechen nicht der alten Regel von Wikipedia:Weblinks "Nur vom Feinsten". Auch rechtlich halte ich den Blog und Verlinkungen darauf für eher bedenklich. Aus diesen Gründen bin ich dafür, die Weblinks zu entfernen und den Blog insgesamt auf die Blacklist zu setzen, um weitere Verlinkungen von vornherein zu unterbinden. Meinungen? -- Rosenzweig δ 21:24, 19. Jul. 2014 (CEST)

Wikipedia:Weblinks#Einzelrichtlinien Nr. 2 sagt eigentlich aus, dass Links auf Blogs eher nicht gesetzt werden sollten, außer sie sind von "renommierter und zuverlässiger Institutionen", was hier nicht der Fall zu sein scheint. Gruß --Traeumer (Diskussion) 21:36, 19. Jul. 2014 (CEST)
Melde den Blog hier zu Sperrung: MediaWiki Diskussion:Spam-blacklist, dann hats ein für allemal Ruhe. Nach allen Regeln kann man sie nicht als Beleg in Betracht ziehen und die rechtlichen Bedenken gehen uns dann am A... vorbei.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 10:58, 20. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
wenn ich's richtig sehe, wurde die website bisher 3 mal verlinkt, und zwar von
kann man auf die sbl setzen, man kann aber auch noch abwarten. vor allem sollte naechstes mal nicht einfach gerollbackt werden, sondern es sollte ein hinweis auf WP:EL erfolgen. -- seth 15:13, 27. Jul. 2014 (CEST)

Anzeige einer IP wg. Aufstachelung etc[Bearbeiten]

Haben wir mittlerweile ein funktionierendes Procedere, sowas anzuzeigen, und wo gehts lang? --Logo 18:54, 21. Jul. 2014 (CEST)

Herrje, Anzeige hier. Die IP kommt aus de. Sollte also Wirkung haben. Viele Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 19:01, 21. Jul. 2014 (CEST)
Danke. Das mach ich jetzt mit Liebe. --Logo 19:04, 21. Jul. 2014 (CEST)
Würde mich interessieren, was passiert. Beste Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 19:07, 21. Jul. 2014 (CEST)
Ohja, mich auch, und ich bleib dran und werd das hier mitteilen.
Nun die Frage: Wen soll ich als Anlaufadresse hier angeben? CU, Oversighter? --Logo 19:24, 21. Jul. 2014 (CEST)
Bei einer Selbstmordankündigung habe ich mich als Ansprechpartner angegeben, hier ist es erklärt, wenn du die Anzeige aufgibst, bitte eine Nachricht auf die Diskussionsseite, eine Mail an WMF bitte auch senden, damit die informiert sind, in diesem Fall ist dir aber die IP bekannt, ein CU somit nicht nötig, sollte es einfacher machen. Die Internetwache NRW ist sehr gut, haben mir mir nach 15 Minuten eine Rückmeldung gegeben und innerhalb von 1 Stunde waren Beamte vor Ort. Viele Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 19:31, 21. Jul. 2014 (CEST)
Anzeige ist raus, mit Kopie an WM. Ich halte Euch hier auf dem Laufenden. Wenns klappt, stelle ich ein Muster der Anzeige ein. Gruß --Logo 20:08, 21. Jul. 2014 (CEST)

Der koranische Hintergrund ist bekannt? Es gibt damit zwei ideologische Ecken, aus denen dieses lichtscheue Geschreibsel stammen könnte. Koenraad 21:02, 21. Jul. 2014 (CEST)

Ja, ich kenne ihn, doch diese IP war aus de., hatte extra vorher nachgesehen. Viele Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 21:04, 21. Jul. 2014 (CEST)
Bitte auch mal die IP davor ansehen. Ähnlicher Wortlaut (von einer Statischen IP) VG --Graphikus (Diskussion) 21:18, 21. Jul. 2014 (CEST)
Gut, warten wir mal? Wenn ich mit der Polizei in Kontakt komme, lege ich ggf. die IP gleich nach. Gruß --Logo 21:32, 21. Jul. 2014 (CEST)
Gut gemacht. Mein Traum ist es ja, diesen Kerl dingfest zu machen. Weiß aber nicht, wie das gehen soll.--Gustav (Diskussion) 11:32, 22. Jul. 2014 (CEST)

Es ist ja immer schnell von Volksverhetzung die Rede bei sowas, aber welches Volk wird eigentlich verhetzt/welcher öffentliche Friede gestört, wenn solche Schmierereien bloß zur Folge haben, dass eine handvoll RC-Kontrolleure sie sehen, bevor ein Admin sie versteckt hat? Ich könnte mir jedenfalls deutlich schädlichere Aktivitäten vorstellen, mit denen Antisemiten so ihre Zeit verbringen könnten - mal abgesehen davon, dass ich vermute, dass es sich bei den Schmierern in der Regel nicht mal um wirkliche Antisemiten handelt sondern um Trolle. Trolle wollen keine Botschaft verbreiten sondern Aufmerksamkeit erzeugen und Ärger verursachen, und das erreichen sie am besten noch mit antisemitischen Schmierereien. Und das beste Gegenmittel gegen Trolle ist, ihre Beiträge zu entfernen und sie ansonsten zu ignorieren. Aktivitäten wie diese hier (die, so las ich irgendwo mal, in der Regel doch zu nichts führen), so gut sie auch gemeint sein mögen, halte ich für kontraproduktiv. --Tinz (Diskussion) 12:33, 22. Jul. 2014 (CEST)

Jetzt wiederholst du nur das, was du vor einigen Monaten bereits ausgeführt hast und was mich damals schon...geärgert hat, zumal der eigentlich juristisch zu bewertende Sachverhalt vielschichtig ist und lediglich das Merkmal "Störung des öffentlichen Friedens" fraglich ist, während die anderen Tatbestandsaspekte ("gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe"...zu Hass-,Gewalt- oder Willkürmaßnahmen" aufstachelt des Abs.1 sowie die Holocaustleugnung des Abs. 3 bei dem von mir bezeichneten Dauerstörer eindeutig erfüllt sind. Hier ist nicht der Ort, spitzfindige hobby-juristische Debatten darüber zu führen, wie jemand zu bezeichnen ist, der zum Mord an jüdischen Kindern und Frauen aufruft bzw. Holocaustleugung betreibt, - absurd und nicht zu kommentieren schon die Deutung, "dass es sich bei den Schmierern in der Regel nicht mal um wirkliche Antisemiten handelt sondern um Trolle..."(sic!) -, sondern ggf. zu handeln bzw. sich zu koordinieren. Dies alles als politisch korrekten Aktionsmus zu deuten, wie Du es hier tendenziell machst, halte ich für äußerst unschön. --Gustav (Diskussion) 13:40, 22. Jul. 2014 (CEST)
Auf jeden Fall solltet Ihr beide Euch nicht wegen som Scheiß ernsthaft streiten. Ich stehe übrigens ungefähr in der Mitte: Einerseits ist Ignorieren die Routine, andererseits sollte man wenigstens mal ein Exempel machen. Mir fiele das Ignorieren künftig leichter, wenn ich wüsste, dass man den betreffenden Trollen oder Hasspredigern auch Konsequenzen spürbar machen kann. Gruß --Logo 14:01, 22. Jul. 2014 (CEST)
Einschub: Stimmt auch wieder. Es tut mir leid, das Thema berührt mich persönlich sehr... Gruß,--Gustav (Diskussion) 14:12, 22. Jul. 2014 (CEST)
Konsequenzen wären ja schön, sind aber nicht zu erwarten. Bisher wurde jede meiner Anzeigen (wegen verschiedener Straftaten, z.B. Datenschutzverstößen und Volksverhetzung) zu den Akten gelegt, weil der Täter nicht ermittelt werden konnte. Die Strafverfolgungsbehörden sind einfach zu langsam. Bis sie in Gang gekommen sind, hat der Provider des Täters, sofern er dessen Verbindungsdaten überhaupt gespeichert hat, diese schon längst wieder gelöscht. Ich wurde entweder gar nicht mehr befragt oder erst, als die Tat schon Wochen her war. Diese Anzeigen treiben höchstens die Kriminalitätsstatistik in die Höhe, mehr aber nicht... XenonX3 – () 14:08, 22. Jul. 2014 (CEST)
(BK) Es gibt leider wahrscheinlich deutlich mehr Antisemiten als Trolle. Solche Beiträge wie oben haben nichts mit Trollereien zu tun, Trolle sind oft in der einen oder anderen Weise mit der Wikipedia vertraut und daran interessiert, dass sie dort wahrgenommen werden und Aktivitäten innerhalb der WP auslösen. Aber viele Leute kennen die Wikipedia-Mechanismen nicht, die glücklicherweise in der Regel sehr schnell dafür sorgen, dass solche Beiträge wieder im Orkus versenkt werden und damit die Wirkung letztlich gegen Null gehen lassen. Das Ziel solcher Schmierer ist ein anderes als das von Trollen - sie wissen nur, dass viele Menschen die WP lesen und damit aus ihrer Sicht eine gute Chance besteht, viele Menschen mit ihren Parolen zu erreichen. Von daher ist es sicher sinnvoll, innerhalb der WP ihre Beiträge möglichst schnell und geräuschlos zu entfernen, um die erhoffte Wirkung zu unterbinden. Das ist aber nur eine Seite der Medaille - solche Leute sollten auch merken, dass ihre Beiträge gelinde gesagt äußerst unerwünscht sind - und wenn die Polizei bei ihnen vor der Tür steht (was durchaus passiert), dann sind solche Leute, wenn sie nicht zu den ganz Hartgesottenen gehören, plötzlich so klein mit Hut... Das obige ist also kein Aktionismus gegen ansonsten harmlose Trolle, sondern leider dringend nötig. --Wdd (Diskussion) 14:08, 22. Jul. 2014 (CEST)
Habt ihr euch mal mit http://jugendschutz.net/ kurzgeschlossen? Ich denke die könnten eine Idee haben was, wie schneller hinzubekommen ist und was hilft. Eventuell könnte man auch IPs tauschen oder so.--Elektrofisch (Diskussion) 18:42, 22. Jul. 2014 (CEST)
Lieber eine Anzeige zuviel als eine zuwenig. Daß die Anzeigen von Xenon alle im Sande verliefen, heißt nicht, daß das immer so sein muß. Die Behörden sind sicherlich nicht überall in Deutschland (/Österreich/Schweiz/...) gleich schnell bzw. langsam. Und wenn so eine Schmiererei nur von einem Troll oder einem pubertierenden Jugendlichen kommt? Tja, Ärger gibt es trotzdem, und sei es Stubenarrest und Computerverbot ;-) Gruß --Schniggendiller Diskussion 15:24, 23. Jul. 2014 (CEST)
Ich kann die Erfahrungen von Xenon hundertprozentig bestätigen. Bei meiner ersten Anzeige hatte ich ein nettes Gespräch mit dem zuständigen Kriminalbeamten, der sich ausführlich erklären liess, wie es bei Wikipedia so läuft. Von daher keine verschwendete Zeit. Später allerdings immer nur stereotype Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass die Verfahren eingestellt wurden. Irgendwann wurde es mir einfach zu blöd. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 15:40, 23. Jul. 2014 (CEST)
Hmhm. Also wer hier mitliest muss den Eindruck bekommen, dass er uns risikoarm mit allem vollmüllen kann. :) -- Andreas Werle (Diskussion) 19:24, 23. Jul. 2014 (CEST)
Nein, eben nicht, denn wir brauchen nicht den Staat um mit sowas fertig zu werden. Die Edits sind in der Regel innerhalb von Sekunden gelöscht, das Vollmüllen ist komplett sinnlose Zeitverschwendung - außer dass man evtl. einen Admin geärgert hat. Und wenn sich die Admins nicht mehr ärgern ließen, brächte es überhaupt nichts. --Tinz (Diskussion) 20:29, 23. Jul. 2014 (CEST)
Damit meinte ich "strafrechtlich" risikoarm. -- Andreas Werle (Diskussion) 20:50, 23. Jul. 2014 (CEST)
"Es gibt leider wahrscheinlich deutlich mehr Antisemiten als Trolle." - Da würde ich mal ein dickes [citation needed] drankleben. Laut einer Analyse der "Kommentar-Polizei" von ZeitOnline machen bei ihnen Trolle oder der "Typ Pöbler" ca. 25% aller User aus. Und bei Trollen gilt immer Regel Nr. 1: "Don't feed the trolls". Auch negatives Feedback ist füttern, am besten ist no feedback, das trollen ist dann nämlich bei Wikipedia boring, (...) too hard in relation to the little effects you get. Siehe auch "Data Mining Reveals How The “Down-Vote” Leads To A Vicious Circle Of Negative Feedback" (How Community Feedback Shapes User Behavior. Justin Cheng, Cristian Danescu-Niculescu-Mizil, Jure Leskovec, 2014). Das nur mal zu Trollfrage, nicht zum konkreten Fall. --Atlasowa (Diskussion) 23:11, 23. Jul. 2014 (CEST)
Interessant wirds wenn es mal wirklich wegen einer Sache vor Gericht geht. Dann sind einige eingestellte Verfahren schon sowas wie ein Beweis für die Gemütslage. Es dürfte z. B. leichter fallen, dem Täter ein Hassverbrechen nachzuweisen, wenn solche Sachen dokumentiert sind. Auch wenns um die Abschiebung oder nachträgliche Aberkennung einer Anerkennung als Flüchtling bzw. nachträglichem Entzug einer Staatsbürgerschaft geht, sind solche Nachweise was wert. Ich erinnere mich auch an einen Fall, da war bzw. ist ein Mensch psychisch ziemlich krank (paranoid). Es gab über die Jahre ungefähr zehn verschiedene Verfahren wegen Verleumdung, Stalking, Belästigung, sexuelle Übergriffe etc. Dazu unzählige Polizeieinsätze, immer wieder Einweisung in die Psychiatrie für Wochen oder Monate. Alle Verfahren verliefen im Sand: der Angeklagte ist nicht schuldfähig, er selbst meinte jedoch es wären Freisprüche und dass er nichts falsches getan habe. Irgendwann war es dann soweit: die Person ist jetzt per Gerichtsbeschluss als Gefahr für die Öffentlichkeit eingestuft und dauerhaft in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht und kommt nur noch eine Stunde am Tag mit Begleitung ins Freie. Ich behaupte mal ohne die zehn früheren Verfahren würde er heute noch rumlaufen und Frauen begrabschen oder sich im Freibad vor Kindern einen wedeln oder im Marktplatzbrunnen rituelle Waschungen durchführen. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 23:28, 23. Jul. 2014 (CEST)
„ … Gemütslage … Hassverbrechen … Abschiebung oder nachträgliche Aberkennung einer Anerkennung als Flüchtling bzw. nachträglichem Entzug einer Staatsbürgerschaft” – in diesem Stammtisch-Sermon fehlen nur noch die Buzzwords Terrorismus und Vorratsdatenspeicherung. Ach ja: Und die Rasterfahndung natürlich. Dem Menschen der an Paranoia erkrankt ist, hätte eine frühzeitige gute medizinische Behandlung und Betreuung deutlich mehr geholfen, als irgendwelche Gerichtsverfahren. An welcher Stelle übrigens waren gespeicherte IP-Adressen in dem Fall des an Paranoia erkrankten Menschen wichtig oder haben zu einer Reaktion der Behörden geführt? --Henriette (Diskussion) 09:36, 24. Jul. 2014 (CEST)
@Henriette Fiebig: Danke!--Hubertl (Diskussion) 15:52, 26. Jul. 2014 (CEST)

Wie bei XenonX3 - alle Verfahren eingestellt. Gruß --ot (Diskussion) 06:34, 24. Jul. 2014 (CEST)

Nicht dass ich falsch verstanden werde, ich lehne solche Äußerungen mit aller Entschiedenheit ab. Aber mir ist es ehrlich gesagt ganz recht, dass bei solchen Schmierereien nicht der ganze Apparat von Polizei über Staatsanwaltschaft bis zum richterlichen Beschluss zur Herausgabe der Verbindungsdaten des Providers angeworfen wird, wenn der Straftatbestand wie hier regelmäßig sehr in Frage gestellt werden muss. Ob nämlich eine solche Äußerung, die dank fehlender Sichtung und in der Regel sehr schnellem Revert für einen Großteil der Leser gar nicht und für alle anderen nur eine sehr kurze Zeit sichtbar ist, „geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“, was Voraussetzung für den Straftatbestand der Volksverhetzung ist, wird man im Regelfall wohl eher verneinen. Und selbst wenn das der Fall ist, kann auch der Provider von einer IP noch lange nicht auf die natürliche Person als Verursacher schließen (Internetcafe, Hotspots, öffentliche Rechner), wenn der Verursacher nicht gerade so dumm ist, die Äußerungen von seinem heimischen Internetanschluss zu tätigen, auf den nur er Zugriff hat (okay, zugegebenermaßen werden Dummheit und antisemitische Einstellungen wohl miteinander korrelieren). Letztendlich würde man also wahrscheinlich selbst bei maximaler Leistung der oben genannten Beteiligten nur einen mehr oder weniger Unschuldigen als Störer (→ Störerhaftung) „drankriegen“. Daher ist die mit Abstand beste Vorgehensweise, solange die Äußerungen nicht gegen Einzelne gerichtet sind, wohl wie oben schon beschrieben: Sofort revertieren, Version löschen, Benutzer sperren – und abhaken. Wegen solchen Vollpfosten muss man ja nicht zwanghaft noch eine Reihe aus Steuergeldern bezahlter Menschen beschäftigen, wenn die Erfolgsaussichten nur sehr gering sind. :-)  Yellowcard (D.) 11:08, 24. Jul. 2014 (CEST)

quetsch - ne, waren keine pubertären geschichten, sondern edits von uns allen bekannten trollen usw. Aber, wie gesagt, sinnlos. Seit dem ip sperren, versionslöschung, punkt. Gruß --ot (Diskussion) 20:18, 24. Jul. 2014 (CEST)
Wie ich schon sagte: Exempel. Wer einige Jahre Admin ist, hat wohl hundert solcher Edits blitzrevertet, versionsgelöscht und ip-gesperrt. Natürlich ist es nicht praktisch, die Behörden mit hundert Fällen zu beschäftigen. Ich möchte aber mal wissen, bevor ich die nächsten Hundert stillschweigend bearbeite, ob es überhaupt eine Handhabe gibt. Übrigens ist das Thema brandaktuell, da sich Bundespräsident und Innenminister damit beschäftigen, ob Stürmer-Parolen auf Nah-Ost-Demos im Verkehrslärm kaum zu hören sind oder vielleicht doch verfolgt und unterbunden werden sollten. Gruß --Logo 11:27, 24. Jul. 2014 (CEST) "Ich möchte alle Deutschen und alle Menschen, die hier leben, auffordern, immer dann ihre Stimme zu erheben, wenn es einen neuen Antisemitismus gibt, der sich auf den Straßen brüstet", sagte Gauck am Mittwoch in Berlin. "Wir wollen das nicht hinnehmen. Weder unsere Strafverfolgungsbehörden noch die Polizei noch wir Bürgerinnen und Bürger."
(nach BK) Und was für ein „Exempel" und vor allem für wen soll das sein? Willst Du das per Sidenotice einblenden oder auf der Hauptseite plakatieren, daß jeder Nazi-Troll-Antisemitismus-Schmierer vielleicht und wenn er so dumm war unter einer problemlos ihm zuzuordnenden IP zu trollen&schmieren, gnadenlos von uns den (wie wir wissen) brutalstmöglich gegen rechte Umtriebe ermittelnden Behören (HA, HA!!) zum Fraß vorgeworfen wird? Na, da werden die Trollschmierer aber zittern vor Angst! Und übrigens: Nazis mögen zu größeren Teilen sehr, sehr dumm im Hirn sein – aber auch da gibts genug Leute die sich mit dem Netz hinreichend genug auskennen, um solche Trotteligkeiten wie per IP-Adresse eindeutig identifizierbar zu sein effektiv vermeiden. Vergiss' dein „Exempel". „Exempel" funktionieren schon nicht bei Handtaschendieben, Falschparkern und Steuerhinterziehern. Bei Nazis schon gar nicht. --Henriette (Diskussion) 11:49, 24. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe nicht gesagt, dass ich Nazi-Trolle pädagogisieren will. Ich möchte für mich wissen, ob Behörden auf Anzeige hin aktiv werden, wenn ich als WP-Admin mit strafrechtlich relevanten Dingen konfrontiert werde. --Logo 11:55, 24. Jul. 2014 (CEST)
Vermutlich hat Henriette „ein Exempel statuieren“ (fehl-)gelesen (was ja angesichts der Diskussion verständlich ist). Gruss Port(u*o)s 11:58, 24. Jul. 2014 (CEST)
(BK) Die Polizei ist zunächst mal verpflichtet, dem nachzugehen. Die Anzeigen werden aber bei den typischen Schmierereien immer bei der Staatsanwaltschaft versanden. Es ist schlicht verschenkte Lebenszeit. Das Statuieren des Exempels funktioniert sowieso nicht, da die Verursacher in den allermeisten Fällen von der Anzeige nichts mitbekommen – und selbst wenn, können sie sie in wiederum den meisten Fällen einfach aussitzen. Der Abrieb geschieht bei den Stellern der Anzeige, sprich den Admins, und vielleicht auch bei den Behörden, die gegenüber Anzeigen wegen Volksverhetzung im Netz abstumpfen (nicht gut!); nicht bei den Verursachern. Grüße, Yellowcard (D.) 12:00, 24. Jul. 2014 (CEST)
@Logo: OH … ah … ja, jetzt habe ich verstanden wie Du „Exempel" meintest! Bitte verzeih: Ich hatte das wirklich total falsch verstanden und gedeutet. I'm sorry!! Ok, in deiner Lesart des Exempels kann ich das nachvollziehen. Ich glaube allerdings, daß dieser proof of concept zu genau gar nichts führen wird. Leider!! --Henriette (Diskussion) 12:37, 24. Jul. 2014 (CEST)
Jedenfalls hätte ich alter Hippie nie gedacht, dass ich mir mal den Kopf der Berliner Polizei zerbreche, die offenbar eine ganz ähnliche Diskussion führt wie wir hier: Gaza-Demos in Berlin - Polizei streitet über Umgang mit antisemitischen Parolen. Gruß --Logo 12:47, 24. Jul. 2014 (CEST)
Für mich gibt es genau ein Argument für eine Anzeige - keiner kann dann argumentieren "Bei uns gibt es keinen Antisemitismus und keine Nazis, die Anzeigenstatistik beweist das". (nicht signierter Beitrag von Kritzolina (Diskussion | Beiträge) 20:29, 24. Jul. 2014 (CEST))
In einem Land in dem die Polizeibehörden tagelang darüber diskutieren, ob ein mehrfach von hunderten Demonstranten skandiertes „Jude, Jude, feiges Schwein …“ Volksverhetzung oder „nur” eine Beleidigung ist und man die Demonstranten munter weitergrölen ließ, wird eine Anzeigenstatistik in der sich 15 Meldungen von Nazi-Trollen aus der WP befinden auf jeden Fall für ein radikales Umdenken bezüglich der Nazis sorgen. Na sicher das. --Henriette (Diskussion) 20:56, 24. Jul. 2014 (CEST)
Noch ein Nachsatz zur „Anzeigenstatistik": Wer es nach der Lektüre unseres Artikels Todesopfer rechtsextremer Gewalt in Deutschland nicht kapiert hat, der kapiert es nie. Zitat: „Wie das Bundesinnenministerium am 4. Dezember 2013 bestätigte, hat eine erste Überprüfung von 3.300 bislang unaufgeklärten Tötungsdelikten auf Opfer- und Tatmerkmale ergeben, dass in insgesamt 746 Fällen mit 849 Todesopfern zwischen 1990 und 2011 Anfangsverdachtsmomente für ein rechtsextremes Tatmotiv vorliegen.” (Hervorhebung von mir) --Henriette (Diskussion) 21:46, 24. Jul. 2014 (CEST)

Hat sich vielleicht ein User aus unserer Reihen ausgeloggt, um das, was er wirklich denkt und "immer schon laut sagen wollte", mal in Fraktur zu formulieren? Warum zu so zögerlich? Eine Anzeige ist das Mittel der Wahl, um diese feigen Hetzer unter Druck zu setzen. Was ist mit einem CU wp-intern? Soll man in diesen Fällen nicht nach Socken fischen? Atomiccocktail (Diskussion) 21:57, 24. Jul. 2014 (CEST)

Sockenfischen ist aus gutem Grund durch die CU-Richtlinien nicht gedeckt. Wessen IP sollte man denn mit dem virtuellen Schmierer abgleichen? Deine? Meine? Das würde beides nichts ergeben. Ohne einen konkreten Anfangsverdacht könnte ein CU-Berechtigter nur auf gut Glück suchen. Generalverdacht gegen alle? Nein danke, wir sind doch nicht die NSA. -- Perrak (Disk) 23:39, 24. Jul. 2014 (CEST)
Technisch ist es schon möglich, mit nur einer Abfrage alle Benutzerkonten zu ermitteln, die in den letzten 90 Tagen diese IP genutzt haben (Auswahl Hole Benutzer). Einen Anfangsverdacht bräuchte es aus technischer Sicht nicht. Gruß Yellowcard (D.) 01:22, 25. Jul. 2014 (CEST)
Richtig. Wobei die dewiki di restriktivsten Einschränkungen in diesem Bereich hat, soweit ich es überblicken kann. Das mag häufig gute gründe haben, häufig ist es aber hinderlich, um solchen Gestalten das Treiben auszutreiben. -jkb- 01:28, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ich kenne mich mit den Bestimmungen des CU nicht gut genug aus. Ich weiß auch, dass Sockenfischen grundsätzlich abgelehnt wird in der de.wp. Aber es kann ja Ausnahmen geben, oder? Und derartig Verhetzendes aus dem Werkzeugkasten der Antisemiten sollte hier nicht einfach schulterzuckend behandelt werden. Atomiccocktail (Diskussion) 07:38, 25. Jul. 2014 (CEST)

Der hier dokumentierte Fall wurde von der Staatsanwaltschaft verfolgt und brachte dem jugendlichen Täter wohl ca. 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit ein. -- ST 23:46, 24. Jul. 2014 (CEST)

Der Rotlink ist aber jetzt unverständlich!? --112.198.82.230 00:59, 25. Jul. 2014 (CEST)
Der Rotlink zeigt auf eine 2006 gelöschte Seite, für Admins ist diese problemlos lesbar. Damals war der Fall noch offen, dass das immerhin zu Konsequenzen geführt hat ist erfreulich. -- Perrak (Disk) 04:23, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ich hab was hübsches: Änderungen vom 26.07.2014 in Mosapedia. Außerdem das hier [4]. Ist das nicht nett? -- Andreas Werle (Diskussion) 15:33, 26. Jul. 2014 (CEST)
Der hat ja echt Zeit investiert; Dummheit tut eben doch weh. - Die Polizei hat mir übrigens noch nicht geantwortet, steht wahrscheinlich geschlossen neben Gaza-Demos. --Logo 15:53, 26. Jul. 2014 (CEST)


Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen. MBq Disk 14:29, 29. Jul. 2014 (CEST)

Linnemann-Archiv[Bearbeiten]

In ein paar Artikeln die ich maßgeblich geschrieben habe taucht seit einer Weile eine IP auf und fügt Glasfenster mit der Quellenangabe Linnemann-Archiv (Damit ist wohl dies gemeint) ein. Zum Einen ist das Linnemann-Archiv eine Website die auf einer im Entstehen befindlichen Dissertation beruht und zum Anderen findet sich in dem "Archiv" oft dann kein Beleg für die Einfügung. Ich halte die Quelle aus beiden Gründen für unbrauchbar da sie WP:OR ist. Ein Beispiel von heute für die Einfügung ist dies. In meiner Quelle steht dazu nichts und eine Seite der Fenster wurden im 2. Weltkrieg sowieso zerstört. Wenn ich eine Volltextsuche mache finde ich solche Einfügungen jedoch zuhauf [5]. Ich kann mich erinnern dass es dazu schon einmal eine Diskussion gab aber finde sie nicht mehr. Bevor ich hier diese Edits regelmäßig aus den von mir beobachteten Artikeln entferne würde ich das hier gerne einmal zur Diskussion stellen weil es auch noch etliche andere Artikel betrifft und mir scheint dass hier jemand seine Website zu seiner Disseration promoten möchte die aber als Quelle völlig untauglich ist. --codc Disk Chemie Mentorenprogramm 17:47, 24. Jul. 2014 (CEST)

Zwei kurze Hinweise: [6][7],--Gustav (Diskussion) 18:35, 24. Jul. 2014 (CEST)
So recht schlauer bin ich leider jetzt auch nicht. :( --codc Disk Chemie Mentorenprogramm 00:13, 25. Jul. 2014 (CEST)
Deine Einschätzung scheint mir völlig zutreffend zu sein: OR. Eine noch in der Entstehung befindliche Arbeit kann sicher nicht als Quelle dienen, selbst wenn die fertige Arbeit dazu geeignet wäre. Und wenn ich mir die Website so anschaue, dann ist der Junge noch ziemlich am Anfang seiner Materialsuche. Sieht nett aus und ich wünsche ihm viel Erfolg; wenn er fertig ist und das Ding als Buch veröffentlicht, könnte es auch mal eine Quelle werden. Zur Zeit ist es das aber nicht. -- Perrak (Disk) 14:50, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe einige dieser edits bereits revertiert und die IP auch angesprochen (IMO auch rechtzeitig; solle es also gelesen haben) - leider ignoranz. ...Sicherlich Post 12:44, 28. Jul. 2014 (CEST)
Für einen MBF ist der wohl ein zu kleiner Fisch fürchte ich obwohl nach meinem Verständnis recht einfach einzurichten wäre. Zumindest liege ich mit meiner Einschätzung nicht so ganz daneben. --codc Disk Chemie Mentorenprogramm 01:46, 29. Jul. 2014 (CEST)
Zur Info nach kurzer, sicherlich nicht vollständiger Suche in den Archiven: Der Nutzer wurde schon mehrfach revertiert und angesprochen, z. B. hier, es gab VMs 11. 5., 11. 5., 13. 5., 14. 5., Sperrung 14. 5., eine SP ... --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 02:21, 29. Jul. 2014 (CEST)
Diese Einträge sind mir auch aufgefallen. Ich habe sie meist offen gelassen - in der Hoffnung, ein ortskundiger Nutzer nimmt sich der Sache an. Problematisch ist das nicht nur wegen der Quellenlage, sondern auch, weil die Einträge nichts über den Verbleib der Fenster besagen. In vielen Kirchen sind nach dem zweiten Weltkrieg neue Fenster eingesetzt worden. --(Saint)-Louis (Diskussion) 13:32, 29. Jul. 2014 (CEST)

Einschätzung unklar[Bearbeiten]

Siehe meinen Edit hier. Bitte mitverfolgen, mir ist nicht klar, wie man es einordnen könnte. -jkb- 00:37, 25. Jul. 2014 (CEST)


Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen. MBq Disk 14:29, 29. Jul. 2014 (CEST)

Strafanzeige?[Bearbeiten]

Macht hierfür (nur für Admins sichtbar) eine Strafanzeige Sinn? Allerdings wäre CU erforderlich. --Horst Gräbner (Diskussion) 18:41, 27. Jul. 2014 (CEST)

Private Meinung: Horst, dann müsstest du fünfmal täglich zum Kadi. -jkb- 18:53, 27. Jul. 2014 (CEST)
P.S. Eine Erklärung liefert Orientalist auf seiner DS :-) -jkb- 18:54, 27. Jul. 2014 (CEST)
Siehe auch die Diskussion weiter oben (Abschnitt "Anzeige einer IP wg. Aufstachelung etc"). Gruß, Stefan64 (Diskussion) 18:54, 27. Jul. 2014 (CEST)
Der alltägliche Wahnsinn also. Danke euch. --Horst Gräbner (Diskussion) 19:32, 27. Jul. 2014 (CEST)


Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen. Itti Hab Sonne im Herzen... 12:45, 28. Jul. 2014 (CEST)

[Bearbeiten]

der zerschießt bei mir das gesamte Layout und macht wikipedia fast unbenutzbar. Sinnigerweise legt er bei mir die oberste Zeile über sich selbst und ist dadurch nicht wegklickbar. -- 13:41, 28. Jul. 2014 (CEST)

Jep, Katasthrope, schau mal unter WP:FzW wird dort besprochen. --Itti Hab Sonne im Herzen... 13:47, 28. Jul. 2014 (CEST)

ist inzwischen wohl erledigt. ggf. cache leeren. lg, --kulacFragen? 13:50, 28. Jul. 2014 (CEST)

Wurde gefixt. Hurra :-)  --Itti Hab Sonne im Herzen... 13:53, 28. Jul. 2014 (CEST)


Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen. Itti Hab Sonne im Herzen... 13:53, 28. Jul. 2014 (CEST)

Wikipedia:Administratoren/Notizen/Archiv/2014/07#Bilder-URV[Bearbeiten]

Und weiter gehts mit Benutzer:Ornithorhynchidae, immer noch die gleiche dummdreiste Vorgehensweise beim Bilderklau. --Muscari (Diskussion) 15:48, 28. Jul. 2014 (CEST)

Betrifft offenbar nur Commons, dementsprechend können wir hier nichts machen. Ich pinge mal Steinsplitter an, der letztes Mal auch aktiv wurde. Frage an Steinsplitter (oder andere hier anwesende Commons-Auskenner, AFBorchert vielleicht): Was wäre auf Commons denn die richtige Anlaufstelle, um soetwas zu melden? Grüße, Yellowcard (D.) 17:10, 28. Jul. 2014 (CEST)
Gesperrt. commons:COM:AN/B für so etwas. Ansonsten AN/V ist für offensichtlichen Vandalismus. Wenn man die Sprache dort auf Deutsch setzt ist das wichtigste Übersetzt. --Steinsplitter (Disk) 17:56, 28. Jul. 2014 (CEST)
@Yellowcard: ich denke, dass es nicht verkehrt ist, wenn das ganze durch solche Meldungen auch hier dokumentiert wird, da der user abgesehen vom upload von urv auf commons quasi nur auf de aktiv ist. --Muscari (Diskussion) 18:08, 28. Jul. 2014 (CEST)
Das können wir immer gerne koordiniert angehen, wenn hier ein entsprechender beide Wikis übergreifender Missbrauch vorliegt. Für uns sind da auch solche Sockenpuppeninfos wertvoll, weil das dann auf Commons zu einer sofortigen Infinit-Sperre führt, während wir damit in anderen Fällen noch nicht so schnell zur Hand sind. Im übrigen sehe ich, dass Steinsplitter schneller war :) Noch ein Hinweis: Anträge dürfen in Commons grundsätzlich auch in Deutsch gestellt werden. Da es auf Commons genügend deutschsprachige Admins gibt, ist das kein Problem. Grüße in die Runde, AFBorchertD/B 19:06, 28. Jul. 2014 (CEST)

Cool URIs Don't Change - Umgang mit Weiterleitungen nach Verschiebung von Artikeln[Bearbeiten]

Auf Wikipedia:Löschprüfung kam es zu einer kurzen Diskussion zu Weiterleitungen, die dort nicht ganz hingehörte und daher ohne Ergebnis abgeschlossen wurde. Ich habe daher einen Diskussionsbeitrag zum Thema an passenderer Stelle gepostet: Wikipedia Diskussion:Weiterleitung#Cool URIs Don't Change - Umgang mit Weiterleitungen nach Verschiebung von Artikeln. Bitte bei Bedarf nicht hier, sondern dort diskutieren. -- Perrak (Disk) 23:22, 28. Jul. 2014 (CEST)