1393

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert |
| 1360er | 1370er | 1380er | 1390er | 1400er | 1410er | 1420er |
◄◄ | | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1393
Der Bal des Ardents in einem Manuskript der Chronik Jean Froissarts
Ein Brand auf dem Bal des Ardents tötet vier Freunde
des französischen Königs Karls VI., der daraufhin die Regentschaft seinem Bruder Ludwig von Orléans überträgt.
1393 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 841/842 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1385/86
Azteken-Kalender 4. Feuerstein – Nahui Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar 3. Rohre – Jei Acatl)
Buddhistische Zeitrechnung 1936/37 (südlicher Buddhismus); 1935/36 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 68. (69.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hahns 癸酉 (am Beginn des Jahres Wasser-Affe 壬申)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 755/756 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 771/772
Islamischer Kalender 795/796 (Jahreswechsel 5./6. November)
Jüdischer Kalender 5153/54 (7./8. September)
Koptischer Kalender 1109/10
Malayalam-Kalender 568/569
Seleukidische Ära Babylon: 1703/04 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1704/05 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1431
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1449/50

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die Kirche einen solchen Polterabend auf dem Konzil von Tours im Jahr 1163 ausdrücklich untersagt hat, wird am 28. Januar am Hof des französischen Königs Karl VI. anlässlich der Hochzeit einer Ehrendame der Königin Isabeau ein Charivari abgehalten. Tagsüber finden Feste und Bankette statt, zu denen der gesamte Hof eingeladen ist, am Abend steht ein Ball im Hôtel Saint-Paul auf dem Programm: Ein Brand auf diesem später als Bal des Ardents bekanntgewordenen Fest tötet vier Freunde des französischen Königs Karls VI., der daraufhin – bereits seit dem Vorjahr zeitweilig geistesgestört – endgültig dem Wahnsinn verfällt. Wenige Tage später überträgt er die Regentschaft seinem Bruder Ludwig von Orléans. Die eigentliche Macht liegt aber neuerlich bei einem Regentschaftsrat, bestehend aus Philipp dem Kühnen von Burgund und Jean de Valois, duc de Berry.

Iberische Halbinsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. August: Nach rund dreijähriger Herrschaft wird König Heinrich III. von Kastilien und León im Alter von 14 Jahren für volljährig erklärt und übernimmt die Regierungsgeschäfte.

Heiliges Römisches Reich/Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jobst von Mähren

Balkan/Östliches Mittelmeer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtrechte und urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altenmarkter Madonna

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 24. August: Arthur III., Connétable von Frankreich und Herzog der Bretagne († 1458)

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Al-Mustain, Kalif der Abbasiden und Sultan unter den Mamluken in Ägypten († um 1414)
  • Gherardo Bueri, Florentiner Kaufmann und Bankier in der Hansestadt Lübeck († 1449)

Geboren um 1393[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 7. Februar: Johann von Holzhausen, Ratsherr und Bürgermeister von Frankfurt am Main
  • 14. Februar: Elisabeth von Pommern, Königin von Böhmen und Kaiserin des Heiligen Römischen Reiches (* um 1347)
  • 22. Februar: John Devereux, englischer Adeliger, Höfling und Militär
  • 7. März: Bogislaw VI., Herzog von Pommern-Wolgast (* um 1350)
  • 20. März: Johannes Nepomuk, böhmischer Generalvikar von Prag, katholischer Märtyrer und Heiliger (* um 1350)
  • 4. April: Florenz von Wevelinghoven, Domherr in Köln und Bischof von Münster und Utrecht (* um 1330)
  • 26. April: Dietrich von der Schulenburg, Bischof des Bistums Brandenburg und als solcher Fürst des Hochstifts Brandenburg (* um 1330)
  • 21. Mai: Robert FitzPayn, englischer Adeliger (* um 1321)
  • 6. Juni: Go-En’yū, japanischer Kaiser des Nordhofes (* 1359)
  • 11. Juni: Jean I. de Bourbon, französischer Adeliger, Graf von La Marche, Graf von Vendôme und Castres sowie Pair von Frankreich (* 1344)

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 10. Juli: Guillaume de Harsigny, französischer Arzt (* um 1300/1310)
  • 13. Juli: Helene von Beichlingen, Burggräfin von Meißen, Gräfin von Beichlingen-Wiehe (* 1360)
  • 14. Juli: Ibn Radschab, islamischer Traditions- und Rechtsgelehrter (* 1335/1336)
  • 23. Juli: Konrad von Wallenrode, Hochmeister des Deutschen Ordens (* zwischen 1330 und 1340)
  • 30. September: Richard Cergeaux, englischer Adliger und Politiker
  • 7. November: Walram IV., Graf von Nassau-Wiesbaden-Idstein (* 1354)
  • 29. November: Leon V., König von Kleinarmenien (* 1342)
  • 30. November: Matthias von Janov, böhmischer Priester, Schriftsteller und Philosoph und Reformator (* zwischen 1350 und 1355)
  • 4. Dezember: Friedrich der Weise, Herzog von Bayern-Landshut aus dem Hause Wittelsbach (* 1339)
  • 5. Dezember: Heinrich VI., Herzog von Sagan, Glogau und Crossen
  • 13. Dezember: Wilhelm II., Herzog von Jülich (* um 1325)

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1393[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1391/1393: Margaret, schottische Adelige (* vor 1340)
  • zwischen 9. August 1392 und 9. Februar 1393: Johann I., Herzog zu Mecklenburg-Stargard (* 1326)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1393 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien