al-Mulk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Al-Mulk (arabisch الملك al-Mulk ‚Die Königsherrschaft‘) ist die 67. Sure des Korans, sie enthält 30 Verse. Die Sure gehört in die zweite mekkanische Periode (615–620), ihr Titel bezieht sich auf den ersten Vers. Sie preist Gott als Inhaber der Königsherrschaft, als Schöpfer von Tod und Leben, Himmel, Hölle und Erde, als Ursprung des Lebensunterhalts, der Auferstehung und des Gerichtes. Der Schlussvers: „Was meint ihr, wenn euer Wasser versiegen sollte, wer könnte euch sprudelndes Wasser bringen?“ bezieht sich auf den Brunnen Zamzam zu Mekka.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adel Theodor Khoury: Der Koran. Übersetzt und kommentiert von A. T. Khoury. S. 525–526. Gütersloher Verlagshaus, 2007. ISBN 978-3-579-08023-9
Vorherige Sure:
at-Tahrim
Der Koran Nächste Sure:
al-Qalam
Sure 67

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114