Ashley-Stopperknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ashley-Stopperknoten
Ashley-Stopperknoten
Typ Stopper
Anwendung Stopper
Ashley-Nr. 526[1]
Synonyme Austernfischer-Stopper
Englisch Ashley's stopper knot, Oysterman's stopper
Liste der Knoten

Der Ashley-Stopperknoten, auch bekannt als Austernfischer-Stopper ist ein dicker Stopperknoten. Er ist praktisch, wenn die Öffnung für die Endacht zu groß ist.[2] Clifford W. Ashley, Autor des Standardwerks „Das Ashley-Buch der Knoten“ und Erfinder dieses Stoppers, sagte über den Knoten, er erzeuge mit weniger Seil als andere Stopperknoten mehr Masse.[3] Er ist leicht zu binden und hat von der Unterseite gesehen, drei ganz symmetrische Randparten.

Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ashley-Stopperknoten wird von Seglern als Stopperknoten am Seilende eingesetzt, wenn andere Stopperknoten zu klein sind. Er hindert ein Seil am Durchrutschen durch ein Loch oder Auge, das bis zu zweimal so groß wie der Seildurchmesser ist.

Knüpfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alternativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Doppelte Überhandknoten gibt einen kleineren Stopperknoten.

Die Endacht lässt sich auch nach starker Belastung leicht wieder lösen. Die Endacht gehört zum Prüfungsstoff bei den Segelscheinen.

Abwandlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vier- und fünffache Ashley-Stopperknoten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clifford W. Ashley: Das Ashley-Buch der Knoten. Edition Maritim Hamburg, 1999, ISBN 3-922117-37-6, S. 96.
  2. Geoffrey Budworth: Die besten Knoten für Alltag, Freizeit und Sport. Bassermann, München 2005, ISBN 978-3-8094-1793-4, S. 14 (Originaltitel: The Really Useful Knot Book.).
  3. Geoffrey Budworth, Jason Dalton: Knoten: 200 Praktische Knoten. Librero, 2016, ISBN 978-90-8998-727-3, S. 302.