Kastilien und León

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castilla y León (spanisch)
Kastilien und León
Flagge
Wappen
Flagge Wappen
Kanarische InselnPortugalAndorraFrankreichVereinigtes KönigreichMarokkoAlgerienGalicienAsturienKantabrienBaskenlandNavarraLa RiojaAragonienKastilien und LeónKatalonienMadridKastilien-La ManchaValencianische GemeinschaftBalearische InselnExtremaduraAndalusienMurciaKastilien und LeónCeutaMelillaKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Land: SpanienSpanien Spanien
Hauptstadt: nicht festgelegt
(Regierungssitz: Valladolid)
Fläche: 94.223 km²
Einwohner: 2.409.164 (1. Januar 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 25,6 Einw./km²
Ausdehnung: Nord–Süd: ca. 341 km
West–Ost: ca. 393 km
ISO 3166-2: ES-CL
Website: Junta Kastilien-León
Politik und Verwaltung
Autonomie seit: 25. März 1983
Präsident: Alfonso Fernández Mañueco (PP)
Vertretung in den
Cortes Generales:
Kongress: 33 Sitze
Senat: 32 Sitze
Gliederung: 9 Provinzen

Kastilien und León (spanisch Castilla y León) ist eine spanische autonome Gemeinschaft. Der Regierungssitz ist Valladolid.

Geografie und Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kastilien und León umfasst die Nordmeseta, eine zwischen 600 und 800 m Höhe liegende von Randgebirgen begrenzte Hochebene im Nordwesten Zentralspaniens, die vom Duero entwässert wird.

Der westliche Teil mit den Provinzen León, Zamora und Salamanca bildet die historische Landschaft León; der als Altkastilien bekannte zentrale und östliche Teil gehört zur historischen Landschaft Kastilien.

Kastilien-León umfasst die Provinzen:

Mit 94.223 km² Landfläche ist die autonome Region etwas größer als das angrenzende Portugal. Sie erstreckt sich damit über 18,6 % der spanischen Landmasse, stellt jedoch mit einer Bevölkerungsdichte von 27 Einw./km² (Portugal: 115,1 Einw./km²) nur 5,7 % der Einwohner Spaniens dar.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Region einen Index von 84 (EU-28:100) (2015).[2] Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenquote 14,1 %.[3]

Mit einem Wert von 0,888 erreicht Kastilien und León Platz 7 unter den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens im Index der menschlichen Entwicklung.[4]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte mit mehr als 10.000 Einwohnern (2017)
Provinzhauptstädte Einwohner andere Städte Einwohner
Valladolid 299.715 Ponferrada (León) 65.788
Burgos 175.623 Miranda de Ebro (Burgos) 35.608
Salamanca 144.436 Aranda de Duero (Burgos) 32.535
León 125.317 San Andrés del Rabanedo (León) 30.820
Palencia 78.892 Laguna de Duero (Valladolid) 22.645
Zamora 62.389 Medina del Campo (Valladolid) 20.679
Ávila 58.149 Benavente (Zamora) 18.237
Segovia 51.756 Béjar (Salamanca) 13.221
Soria 38.881 Astorga (León) 11.153

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kastilien-León – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
WiktionaryWiktionary: Kastilien-León – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Eurostat. Abgerufen am 15. April 2018.
  3. Arbeitslosenquote, nach NUTS-2-Regionen. Abgerufen am 5. November 2018.
  4. Sub-national HDI - Area Database - Global Data Lab. Abgerufen am 12. August 2018 (englisch).

Koordinaten: 41° 46′ N, 4° 43′ W