Bürgerschaftswahl in Bremen 1947

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
← 1946Bürgerschaftswahl 19471951 →
(Stimmenanteile in %)
 %
50
40
30
20
10
0
41,7
22,0
14,0
8,8
5,4
3,9
1,1
3,1
Unabh.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1946 (nur Stadt Bremen)
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
-5,9
+3,1
-4,3
-2,7
+5,4
+3,9
+1,1
-0,6
Unabh.
      
Von 100 Sitzen entfallen auf:

Die Bürgerschaftswahl in Bremen 1947 war die zweite Wahl zur Bürgerschaft im am 1. Januar 1947 gegründeten Land Freie Hansestadt Bremen. Sie fand am 12. Oktober 1947 statt.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 67,8 Prozent. Die SPD in Bremen verteidigte ihre Stellung als stärkste Partei und setzte die Koalition mit der BDV unter Bürgermeister Wilhelm Kaisen im Senat Kaisen III fort.

Partei Stimmen Prozent Sitze (Veränderung)
SPD 91.235 41,7 46 (-19)
CDU 48.118 22,0 24 (+9)
BDV 30.541 14,0 15 (+2)
KPD 19.290 8,8 10 (+6)
FDP 11.998 5,4 2 (-2)
DP 8.442 3,9 3 (+2)
RSF 2.410 1,1 -
Einzelbewerber 6.824 3,1 -

Veränderung der Sitze im Vergleich zur Zusammensetzung der Bürgerschaft kurz vor der Wahl. Neben den am 13. Oktober 1946 gewählten 80 bremischen Mitgliedern der Bürgerschaft wurden am 7. Februar 1947 20 Mitglieder durch den Stadtrat von Bremerhaven gewählt. Kurz danach waren vier Abgeordnete von der BDV zur FDP gewechselt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]