Bisamberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
Bisamberg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Bisamberg
Bisamberg (Österreich)
Bisamberg
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Korneuburg
Kfz-Kennzeichen: KO
Fläche: 10,74 km²
Koordinaten: 48° 20′ N, 16° 22′ OKoordinaten: 48° 19′ 53″ N, 16° 21′ 41″ O
Höhe: 192 m ü. A.
Einwohner: 4.795 (1. Jän. 2020)
Bevölkerungsdichte: 446 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2102
Vorwahl: 02262
Gemeindekennziffer: 3 12 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 2
2102 Bisamberg
Website: www.bisamberg.at
Politik
Bürgermeister Günter Trettenhahn (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(25 Mitglieder)
15
4
3
3
15 
Insgesamt 25 Sitze
Lage von Bisamberg im Bezirk Korneuburg
BisambergEnzersfeld im WeinviertelErnstbrunnGerasdorf bei WienGroßmuglGroßrußbachHagenbrunnHarmannsdorfHausleitenKorneuburgLangenzersdorfLeitzersdorfLeobendorfNiederhollabrunnRußbachSierndorfSpillernStetteldorf am WagramStettenStockerauLage der Gemeinde Bisamberg im Bezirk Korneuburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Luftbild des Ortszentrums
Luftbild des Ortszentrums
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
Das Dorf Bisamberg und seine Umgebung um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Bisamberg ist eine österreichische Marktgemeinde mit 4795 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2020) in Niederösterreich, am Fuße des 358 Meter hohen Bisamberges.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt ca. 5 Kilometer nördlich von Wien im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 10,71 Quadratkilometer, 24,43 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2020[1]):

  • Bisamberg (4175) samt Badeteich Bisamberg und Elisabethhöhe
  • Klein-Engersdorf (620)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Bisamberg und Kleinengersdorf.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korneuburg Leobendorf
Nachbargemeinden Hagenbrunn
Langenzersdorf Wien

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im frühen 12. Jahrhundert wurden erstmals die Ministerialen „de Pusinberge“ genannt, die aus dem obderennsischen Antiesenhofen stammten[2]. Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde Bisamberg zwei Ärzte, zwei Taxiunternehmer, zwei Bäcker, zwei Binder, zwei Brennwarenhändler, ein Brunnenbauer, zwei Fleischer, zwei Friseure, acht Gastwirte, neun Gemischtwarenhändler, ein Glaser, eine Hebamme, ein Landesproduktehändler, vier Marktfahrer, ein Sattler, ein Schlosser, ein Schmied, vier Schneider und fünf Schneiderinnen, drei Schuster, ein Spengler, zwei Strickereien, vier Trafikanten, zwei Tapezierer, ein Tischler, sechs Viktualienhändler, zwei Weinhändler, ein Weinausschenker, zwei Zimmermeister, ein Zuckerbäcker und drei Zuckerwarenhändler ansässig.[3]

Mit Wirkung vom 1. Jänner 1970 wurden die bis dahin eigenständigen Gemeinden Klein-Engersdorf und Bisamberg zu einer Gemeinde zusammengelegt.

In der Landtagssitzung vom 17. Dezember 1981 wurde die Gemeinde zum Markt erhoben.[4] Am 20. Mai 1982 wurde im Rahmen einer Feierstunde der Wappenbrief vom Landeshauptmann an den Bürgermeister übergeben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Der Gemeinderat hat 25 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1990 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 15 ÖVP, 5 SPÖ, 2 Grüne und 1 FPÖ. (23 Mitglieder)
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1995 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 13 ÖVP, 4 SPÖ, 3 Grüne, 2 FPÖ und 1 LIF.[5]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2000 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 15 ÖVP, 4 SPÖ, 3 Grüne und 1 FPÖ.[6] (23 Mitglieder)
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2005 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP, 5 SPÖ, 3 Grüne und 3 ULB–Unabhängige Liste Bisamberg.[7]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2010 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP, 6 SPÖ, 3 Grüne und 2 ULB–Unabhängige Liste Bisamberg.[8]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 18 ÖVP, 4 SPÖ, 2 Grüne und 1 NEOS.[9]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2020 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 15 ÖVP, 4 SPÖ, 3 NEOS und 3 Grüne.[10]
Bürgermeister

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kellergasse Kleinengersdorf

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonders zu erwähnen ist Bisamberg im Zusammenhang mit Weinbau und seinen zahlreichen Weinbaubetrieben und Heurigen. Jedes Jahr am ersten Sonntag nach dem Aschermittwoch veranstalten die Bisamberger und Klein-Engersdorfer Weinhauer die traditionelle Bisamberger Weinkost in der Veranstaltungshalle in Schloss Bisamberg.

An bedeutenden Unternehmen ist die Büromöbelfirma Franz Blaha zu nennen. Weitere große Unternehmen stellen die Firmen CSC Pharmaceuticals und die Firma Bauservice dar.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bisamberg befindet sich eine Volksschule.[11]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freizeit und Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florian-Berndl-Bad
  • Florian-Berndl-Bad: In Bisamberg steht das Florian-Berndl-Bad. Es besteht aus einem international zugelassenen Sportschwimmbecken, einem großen Kinderbecken und einem kleinen Baby-Becken. Außerdem sorgen mehrere Rutschen für die Unterhaltung der Badegäste. Das Bad ist seit 2013 nach Renovierungsarbeiten wieder geöffnet.[12]
  • NIGHTRUN Bisamberg: Seit 2006 findet in Bisamberg jährlich der 'NIGHTRUN Bisamberg' statt. Die Laufveranstaltung für Amateure findet am Fuße des Bisamberges statt, wobei der 10-km-Lauf als Hauptereignis bei Nacht durchgeführt wird. Daneben werden Wettkämpfe mit kürzeren Distanzen und für Junioren angeboten.[13] Der NIGHTRUN Bisamberg gehört zum Weinviertler Laufcup.[14]
  • Heurigen-Grand-Prix (Peter-Dittrich-Gedenkrennen): Das Radrennen in Klein-Engersdorf bildet seit 1991 den traditionellen Saisonabschluss der Straßen-Radsport-Saison in Österreich. Es wurde mehrfach auch als österreichische Meisterschaft im Kriterium für Frauen, Amateure und Elite ausgetragen. Der übliche Termin ist der 1. Samstag im Oktober.
  • Sportunion Bisamberg: Der größte Sportverein der Gemeinde ist die Sportunion Bisamberg.[15] Neben Breitensportangeboten ist der Verein im Volleyball sehr erfolgreich und stellt derzeit ein Herrenteam (SU Raiffeisen Bisamberg) in der 2. Bundesliga.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter
Personen mit Bezug zur Marktgemeinde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bisamberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2020 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2020), (CSV)
  2. Eintrag über Burgstall Bisamberg auf NÖ-Burgen online – Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Universität Salzburg
  3. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 212
  4. Bisamberg ist nun Marktgemeinde. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 18. Dezember 1981, S. 12 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 12. Februar 2020.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 12. Februar 2020.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 12. Februar 2020.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 12. Februar 2020.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 12. Februar 2020.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Bisamberg. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 12. Februar 2020.
  11. Schulensuche. In: Schulen online. Abgerufen am 30. September 2020.
  12. [1]
  13. NIGHTRUN Bisamberg – Offizielle Website. (Abgerufen am 20. Juli 2010.)
  14. Weinviertler Laufcup – Offizielle Website. (Abgerufen am 20. Juli 2010.)
  15. http://www.sportunion-bisamberg.at