Burie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burie
Burie (Frankreich)
Burie
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Saintes
Kanton Chaniers
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de Saintes
Koordinaten 45° 46′ N, 0° 25′ WKoordinaten: 45° 46′ N, 0° 25′ W
Höhe 19–103 m
Fläche 9,19 km2
Einwohner 1.271 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 138 Einw./km2
Postleitzahl 17770
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Burie

Burie ist ein Ort und eine westfranzösische Gemeinde mit 1.271 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Saintes und zum Kanton Chaniers (bis 2015: Kanton Burie). Die Einwohner werden Buriauds genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burie liegt in der Saintonge etwa 16 Kilometer ostnordöstlich von Saintes. Umgeben wird Burie von den Nachbargemeinden Villars-les-Bois im Norden, Migron im Nordosten, Saint-Sulpice-de-Cognac im Süden und Osten sowie Saint-Bris-des-Bois im Westen. Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 731 (heutige D731).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.188 1.263 1.165 1.111 1.209 1.265 1.260 1.266
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche Saint-Léger aus dem 12. Jahrhundert, seit 1982 Monument historique
  • Schloss Burie aus dem 16. Jahrhundert, seit 1925 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien