Busy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Busy
Busy (Frankreich)
Busy
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Besançon
Kanton Besançon-6
Gemeindeverband Grand Besançon
Koordinaten 47° 10′ N, 5° 57′ OKoordinaten: 47° 10′ N, 5° 57′ O
Höhe 227–431 m
Fläche 5,20 km2
Einwohner 628 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 121 Einw./km2
Postleitzahl 25320
INSEE-Code

Busy ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Busy liegt auf 310 m, etwa zehn Kilometer südwestlich der Stadt Besançon (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich nahe dem westlichen Rand des Juras, auf einer Geländeterrasse am Nordabhang des Höhenzuges zwischen den Tälern von Doubs im Norden und Loue im Süden.

Die Fläche des 5,20 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des westlichen französischen Juras. Der Hauptteil des Gebietes wird von einer Mulde eingenommen, die durch einen schmalen Taleinschnitt nach Norden zum Doubs entwässert wird. Im Norden reicht der Gemeindeboden über eine teils von Felsbändern durchzogene Steilstufe bis an den Doubs hinunter, der hier durch die äußersten Ausläufer des Juras nach Südwesten fließt. Nach Osten erstreckt sich das Gemeindeareal über die angrenzenden Hügel bis an den Rand des Grand Bois nördlich der Loue. Mit 431 m wird auf der Höhe östlich des Dorfes die höchste Erhebung von Busy erreicht.

Nachbargemeinden von Busy sind Rancenay im Norden, Larnod im Osten, Chenecey-Buillon im Süden sowie Vorges-les-Pins und Thoraise im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname ist vom lateinischen Wort buxus (Buchsbaum) abgeleitet. Im Mittelalter gehörte Busy zum Herrschaftsgebiet von Arguel. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte das Dorf mit dem Frieden von Nimwegen 1678 an Frankreich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Dorfkirche Saint-Pierre-et-Paul wurde 1754 an der Stelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus (13. Jahrhundert) neu erbaut und im Jahr 1840 vergrößert.
  • Der heutige Glockenturm wurde 1865 hinzugefügt.
  • Das „Château“ ist ein Herrschaftshaus aus dem 18. Jahrhundert im charakteristischen Stil der Franche-Comté.
  • Im ehemaligen Pfarrhaus befindet sich heute das Rathaus.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 240
1968 273
1975 300
1982 331
1990 407
1999 487
2006 519

Mit 628 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört Busy zu den kleinen Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts abgenommen hatte (1901 wurden noch 328 Personen gezählt), wurde seit Beginn der 1960er Jahre wieder ein deutliches Bevölkerungswachstum verzeichnet. Seither hat sich die Einwohnerzahl mehr als verdoppelt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Busy war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Ackerbau, Obstbau und Milchwirtschaft) geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Mittlerweile hat sich das Dorf auch zu einer Wohngemeinde gewandelt. Viele Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Sie liegt nahe der Hauptstraße N83, die von Besançon nach Lons-le-Saunier führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Fontain, Chenecey-Buillon und Boussières.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Busy (Doubs) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien