Calanda (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Calanda
Vista parcial de Calanda. Foto José Antonio Bielsa.JPG
Wappen Karte von Spanien
Calanda (Spanien) (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Aragonien Aragonien
Provinz: Teruel
Comarca: Bajo Aragón
Koordinaten 40° 56′ N, 0° 13′ WKoordinaten: 40° 56′ N, 0° 13′ W
Höhe: 450 msnm
Fläche: 112,25 km²
Einwohner: 3.748 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 33 Einw./km²
Postleitzahl(en): 44570
Gemeindenummer (INE): 44051 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Alberto Herrero Bono
Website: calanda.es
Lage des Ortes

Calanda ist eine Stadt in der Provinz Teruel in der Autonomen Region Aragón in Spanien.

Calanda ist bekannt als Zentrum der Trommelprozessionen, die besonders in Niederaragonien in der Karwoche abgehalten werden. Die Stadt liegt an der Ruta del Tambor.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • FrankreichFrankreich Calanda unterhält eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Frouzins im Département Haute-Garonne.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berühmte Bürger dieser Stadt sind Gaspar Sanz (getauft 1640–1710), ein spanischer Gitarrist aus dem 17. Jahrhundert, und Luis Buñuel (1900–1983, Filmregisseur).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Calanda, Dokumentarfilm aus dem Jahr 1967 von Jean Luis Buñuel über die Trommelprozessionen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Calanda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
Calanda, Templo del Pilar