Fuentespalda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Fuentespalda
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Fuentespalda
Fuentespalda (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Aragonien
Provinz: Teruel
Comarca: Matarraña
Koordinaten 40° 48′ N, 0° 4′ OKoordinaten: 40° 48′ N, 0° 4′ O
Höhe: 712 msnm
Fläche: 39,0 km²
Einwohner: 286 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 7,33 Einw./km²
Postleitzahl: 44587
Gemeindenummer (INE): 44114 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: spanisch und katalanisch Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/eigene Sprache
Bürgermeister: María Carmen Agud Aparicio (PAR)
Fenster des Rathauses

Fuentespalda (katalanisch: Fontdespatla) ist eine spanische Gemeinde in der Provinz Teruel der Autonomen Region Aragón. Sie liegt rund 12 Kilometer südwestlich von Valderrobres unweit des Río Tastavins in der Comarca Matarraña (Matarranya) im überwiegend katalanischsprachigen Gebiet der Franja de Aragón. Am 1. Januar 2018 hatte die Gemeinde 286 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet war schon in prähistorischer Zeit besiedelt. Aus dieser Zeit haben sich im Tal von Figuerals Felsbilder erhalten. Aus römischer Zeit sticht die Fundstätte der Vila Vella hervor. Im Zeitalter der Reconquista wurde der Ort 1175 als Lehen an den Bischof von Saragossa vergeben. Die Besiedlung erfolgte aus dem Gebiet von Lleida. Der Weiler unterstand zunächst der Gemeinde Valderrobres, gewann aber bald Rechte einer selbstständigen Gemeinde. Der Ort litt unter verschiedenen kriegerischen Konflikten wie unter Entvölkerung.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 2006 2011 2013
344 347 326 308

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Turm La Torreta
  • Die auf gotische Ursprünge zurückgehende Heilandskirche (iglesia de El Salvador).
  • Das im Denkmalregister aufgeführte Rathaus.[2]
  • Der denkmalgeschützte Wachtturm La Torreta.[3]
  • Der mittelalterliche Friedhof.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. http://www.sipca.es/censo/7-INM-TER-027-114-001/.html#.VZFketIVh9A
  3. http://www.sipca.es/censo/1-INM-TER-027-114-005/.html#.VZFjiNIVh9A

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fontdespatla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien